Webcam Tiere #2 Falkenhorst II (Innenansicht)

14 Feb


Hier sehen Sie in den Falkenhorst im Schornstein des Elberfelder Heizkraftwerks, welches von den Wuppertaler Stadtwerken betrieben wird, welche die meisten Wuppertaler mit Energie versorgen. Die Kameras wurden von den WSW am Schornstein montiert und das Bild wird von dort zum TalTV-Kameraserver übertragen. Erleben Sie live das Leben des Wanderfalken. Mit etwas Glück können Sie ab Ende Januar dem Falken beim Brüten zuschauen.

Da wir – im Gegensatz zu anderen Seitenbetreibern – die Privatsphäre unserer Mitmenschen achten, sind die Standpunkte und Kameraeinstellungen so gewählt, dass weder Personen noch Kennzeichen von Fahrzeugen erkannt werden können. Sollten Sie hierzu Fragen haben oder sich in Ihren Rechten gestört fühlen, wenden Sie sich bitte an einen der Ansprechpartner.

2.999 thoughts on “Webcam Tiere #2 Falkenhorst II (Innenansicht)

  1. Guten Abend,ja alle 4 noch mal zusammen I’m Hàuschen zu sehen.War heute cor Ort und habe 1 von 4 gesehen.ICH denke ein 2 Falke wollte wieder landen ist aber zwei mal gescheitert.Jetzt sind alle wieder da.Schòn zu sehen.Wùnsche allen einen schònen Abend.LG.C

  2. Schade, meine Kommentare werden seit Wochen nicht mehr veröffentlicht, obwohl stets sachlich formuliert!
    Nachfragen meinerseits blieben ergebnislos. Schade!
    Alles Gute und ein langes Leben wünsche ich der Wuppertaler WF-Familie!
    LG Beate

    • Hallo Beate,kann deinen Text aber lesen.Wùnsche dir ein schònes Wochenende.🐣🐣🐣🐤🐤🐤🐥🐥🐦🐦🐦🐦

  3. Alle ausgeflogen?
    Gibt es Bilder vom Abflug?
    Wohin ziehen die Vögel jetzt?
    Bleibt die Familie zusammen?

    Viele Fragen. Danke für Aufklärung.

    • Hallo Robert,erst noch Spazieren sie auf dem Laufgitter und irgend wann geht es dann gegenùber zum Schwazen Weg.Habe ich die Eltern schon gesehen.Hat jemand hier mal erzàhlt daher weiß ich das.Werde am Wochenende mal da wieder schauen gehen mit Fernglas!!Sehr schòn zu Beobachten.Schònen Nachmittag.LG.Conny

  4. Wow Falkenhaus ist leer. Alle Küken groß geworden und zum Ausflug.
    Und wahrscheinlich wird auch bald weitergezogen.

  5. 11.05./12.40 Uhr: Gerade werden die Küken gefüttert. Hatten die Falken in den letzten Jahren auch so wunderschön gestreifte Beine? Irgendwie hab ich das wohl sonst nicht gesehen. Weiß das Jemand?

  6. Ach, die ganzen Cams sind ja toll. Nun muss ich jeden Tag erst mal gucken was die Süßen machen! <3 Vielen Dank dafür!

  7. Frage an Kiri:
    Haben die Heidelberger Falken die ganze Nacht Licht im Horst? Es sieht fast so aus.
    Kennst du vielleicht Details?
    Unsere Wuppertaler Wanderfalken gedeihen auch prächtig – trotz des kalten Wetters.
    Zum Glück kommt das endgültige Gefieder, so dass sie nicht frieren müssen.
    LG an alle Falkenfreunde!

    • Unsere Falkenkinder sind schon munter im Horst unterwegs und schauen schon neugierig raus.Lg an alle Wuppertaler Falkenfreunde

    • Hallo Beate, habe leider keine Details um Deine Frage zu beantworten , bin aber der Meinung dass ich im letzten Jahr eine Lichtquelle an der rechten Wand gesehen hatte, auf cam 2…
      ich meine in Erinnerung zu haben, dass dort eine runde Lampe installiert wurde….irgendwas schwebt mir so im Sinn, aber wie gesagt, bin nicht ganz sicher, da ich durch mehrere cams klicke…unsere Falken sind auch schon riesig gewachsen….Kiri

    • Beate, ich meinte natürlich cam 1 mit Blick zum Fenster und dann auf der rechten Wand, sorry, ich glaube der Tag war zu lang…………..

    • @Kiri und Angelika
      Ich glaube auch, dass es Infrarotkameras sind. Warum sollten die Vögel nicht in Ruhe schlafen können…? Ich bin beruhigt. Bei der Boden- und Käfighaltung von Legehennen bleiben nachts die Lampen an, damit unentwegt Eier gelegt werden. Eine schreckliche Tierquälerei!
      Allen Wanderfalken, die ich beobachte geht es gut, wobei mir unserer Wuppertaler Falken besonders am Herzen liegen. Gerade werden die Küken wieder gefüttert.
      Danke für eure Antworten und viele Grüße
      Beate

      • Den Falkenjungen in Saarbrücken nicht – die sind leider alle tot. Kann das auch an der ganz offenen Brutstätte liegen?
        Viele Grüße Angelika

        • Hallo, die Falkenküken in Saarbrücken sind wegen des schlechten Wetters (Kälte und Regen) leider gestorben. Hoffen wir auf das nächste Jahr.
          Liebe Grüße
          Sigrid

    • Die Entwicklung unserer wanderfalken ist ja erstaunlich. Sie sehen jeden tag etwas anders aus. Man kann sehen das es nicht mehr lange dauert bis sie anfanHgen zu fliegen. Schade das dann die schöne Zeit des beobachten vorbei ist.

      • Ja unsere Falken sind gross geworden. Bald sind sie auf sich allein gestellt. Paßt gut auf euch auf. Von mir schon einmal auf Wiedersehen. Vielen dank auch für die schönen Bilder per webcam gerne immer wieder.

    • gerade schöne Fotos von den Vieren und einem Elternvogel, die Kleinen sitzen ganz dicht vor der Kamera und man kann schön sehen, wie das Gefieder wächst.

  8. Est ist sehr bedauerlich,das die kleinen Falken nur an der oberen Bildkannte zu betrachten sind.,wo es sehr dunkel ist.
    Man könnte die Sichtachse der Kamera verändern ,indem man sie etwas weiter nach oben blicken lassen könnte.

      • Vielen Dank, Kiri, für diesen Link. Wunderbares, gestochen scharfes Bild. Auch 4 Küken, die prächtig gedeihen.
        Schade, dass das in Wuppertal nicht so klappt.
        LG Beate

        • Hey Beate, falls Du Lust hast mal dem Treiben der Meisen zuschauen zu wollen, eine weitere klare Sichtweise auf ein Meisen Nest unter folgender Adresse:
          https://www.vivara.de/blaumeise-webcam
          PS. im Moment hat die Mama das Nest verlassen, aber nicht wegschalten, die Kamera läuft unentwegt ohne neu zu klicken….es dauert nicht lange und die Mama kommt mit Nestmaterial angeflogen…11 Eier liegen im Nest
          viel Spaß

          • Ja, Kiri, das Blaumeistennest ist so niedlich! 11 Eier!
            Sie sind in der Realität winzig klein. Ich schaue jeden Tag, ob sich was tut. Es müsste wohl bald so weit sein.
            Unseren Falken geht es auch gut. Leider kann ich nicht erkennen, ob alle Küken „gerecht“ gefüttert werden. Ich hoffe es jedenfalls. Jetzt schaue ich noch, wie es den Falken aus Heidelberg geht.
            Danke, Kiri, und dir noch einen gemütlich Sonntag!
            Beate

          • Die Blaumeisen-Küken sind da – bis auf eines.
            Was für ein Gewusel mit den Winzlingen. Wahnsinn!

    • Leider sind die Kameraeinstellungen immer ein Kompromiss, da wir sie während der Brut- und Aufzuchzeit nicht verändern können. Ich habe aber in der Facebookgruppe Taltv Bilder aus dem hinteren Teil des Nistkasten gepostet.
      Gruß Ralf

      • Hallo .Erstmal Danke für die ganze Arbeit am Horst und dafür das wir überhaupt einen Blick auf so ein tolles Narurschauspiel haben dürfen😘😘Wer weiss wie lange wir das noch haben dürfen…Dann kann man immer noch sagen wie toll an das bei den anderen findet.Schönen Tag allen Wuppertaler Falkenfreunden😘

        • Ich finde es auch super, das überhaupt Nistplätze und Kameras angebracht werden – danke, auch nach Saarbrücken.
          Gerade sind die Kücken zur Fütterung nach vorne gekommen und man hat einen tollen Blick darauf.
          Schönen 1.Mai allen!

  9. Biden Morgen,hezlichen Glùckwunsch ihr lieben WE Eltern zum ersten Kùcken.Conny aus Wuppertal😆😆😆😆💕💕💕💜💜💜💛💛💚💚💟💟💟💙💙💙💙

  10. Jeden Tag nachsehen. Das geht ja noch, aber soooo lange brüten, das ist total langweilig. Armer Vogel 😉
    Allen ein schönes Wochenende

  11. gerade in dem Moment wo ich geschaut habe, war Ablösung beim Brüten. Es ist schon interessant wie der eine Falke aufstand, den anderen ansah und ganz schnell das Feld räumte. Der zweite „sortierte“ die Eier, um sich dann darauf niederzusetzen. War ein toller Augenblick und es war Zufall, das ich gerade da geschaut habe.

    • war leider einige Zeit stationär im Helios- Klinikum, bin jetzt aber wieder voll dabei.
      Stimme dir voll zu, begeisternd und aufregend.

  12. Schlauer Wanderfalke, hat tatsächlich meine gestrige Mail gelesen und erkundet gerade die neue Wohnung.
    Da können wir vielleicht bald wieder eine Falkenfamilie beobachten.
    Hanni grüßt

  13. Guten Abend Herr Stötter,
    die Kükencam geht wieder auf Sendung, vielleicht oben mal ein kurzer Hinweis darauf.
    Und dann sind natürlich die Falkenfans gespannt, was sich bezüglich der Falkenkiste tut,
    entweder Abriss des Schornsteines und ob überhaupt noch ein Falkenpaar mit
    Nachwuchs zu sehen ist. Die Wanderfalken sind wenig zu beobachten.
    Hanni grüßt

  14. Hallo zusammen,

    bald geht es wieder los, so wie es aussieht hat man sich die Brutstelle schon eingerichtet.
    Jetzt meine Frage, liegt unten links in der Ecke ein toter Vogel, oder ist das ne optische Täuschung??

      • Hallo Ralf,
        habe soeben deine Nachricht gelesen. Also jetzt sehe ich da unten nichts besonderes und in der Brutstelle sieht man vereinzeln den Boden. Sei es drum, Hauptsache wir können den beiden bei der Brutzeit und beim aufwachsen zu gucken 😉

  15. Hallo Ralf,danke für die Maße und habe gesehen das ein neues FALKENHAUS auch schon bald fertig ist.Ich freue mich schon darauf.Wir drücken die Daumen das sie das Haus gut annehmen.Schöne restliche Arbeitswoche.Conny.

    • Toll, fie neue Falkenvilla. Und großer Dank an die Herren, die den Horst in schwindelnder Höhe angebracht haben. Hoffentlich wissen unsere Falken das zu schätzen. ☺

    • Hallo Ralf warum geht hier keine Kamera mehr.Könntest du uns darüber Auskunft geben?Währe sehr schön.Wünsche dir eine schöne Adventszeit und danke für die Auskunft.Conny

    • Guten Abend,der WF wird sich gewundert haben warum da keine lande Stange mehr ist und kein neues Streu? Warum hat man es auf einmal so früh gemacht.Könnte das was mit dem Verkauf zu tun haben?Währe schön was zu erfahren.Schönes Wochenende noch.

      • Hallo,es sind zwei Falken im Horst und suchen den Boden ab!Die wundern sich bestimmt weil kein Streu drin ist.Wird Zeit das neues Einstreu rein gemacht wird.Die Falken wollen es gemütlich haben bei dem Wetter.😁😁😁😁😁😂😂😂😂

      • Hallo zusammen, leider hat der vor 3 Jahren eingebaute Falkenkasten keine genügende Haltbarkeit. Wir bemühen uns um ein baldiges Auswechseln.
        Gruß an alle Falkenfreunde
        Ralf

        • Hallo Ralf,würde mich mal interessieren wie groß ein Falkenkasten sein muss?Weißt du da irgend welche Maßen?Vielen Dank im vorraus.Schönes Wochenende.Wir freuen uns schon auf das neue Haus der Falken.Conny🐣🐣🐣🐣🐣🐣🐣

  16. Hallo Herbert,wünsche einen schönen Sonntag.Wann bekommen wir denn den Rest von den Wanderfalken Highlight zu sehen?Oder sind keine Bilder mehr gemacht worden?Währe doch schade?Schöne Woche Conny.

  17. Guten Tag liebe Falkenfreunde,
    von wem kann man denn die Ringe der gefressenen Brieftauben bekommen (der Kasten wird ja gereinigt!).

    Ich denke es ist ja nur mehr als fair, wenn die Züchter wenigstens erfahren wo ihre Tauben geendet sind.

    Und hier mal deutlich gemacht wird, wie viele „Beutetiere“ zur Belustigung der Bildschirmnaturschützer ihr Leben gelassen haben.
    Mit freundlichen Grüßen

    • Hallo Thorsten,
      guter Ansatz aber der Rest sehr fragwürdig.
      Was siehst Du dir denn zur Belustigung an ? Krimis, Western , Fußball oder zensierte Pornos ?
      Gute Besserung,
      Micha

  18. Hallo alle zusammen,unserer Feli hat es geschafft.Mama und Papa haben unseren kleinen großgezogen.Vielleicht vermisst er ja seine Tür?:-D.Ich wünsche unsern Feli alles alles gute.Wir werden dich immer in Erinnerung behalten.FALLS du mal Sehnsucht nach uns hast oder deinem Nachwuchs mal zeigen willst wo du geboren bist komm vorbei mit Frau und Kinder.Du bist immer willkommen bei uns.

  19. In Heidelberg Turnen sie draußen rum und drinnen wird gespeißt.Unsere Falken machen Flugübungen .Bald wird es so weit sein und bis dahin schauen wir ihnen noch etwas zu.Bei Feli wird es noch dauern.Die sind alle sehr schnell gewachsen.habe mir schöne Feli Bilder runtergeladen.Die werde ich mir dann immer anschauen bis nächstes Jahr

    • Das ist ja unglaublich! Am 17. 5. habe ich zum letzten mal in den Falkenhorst geguckt und jetzt…..erkenne ich unsere “ Fälkchen “ nicht mehr wieder . Wie geht das denn so schnell?
      Hat da jemand Federn angeklebt?? Smiley

      • ich habe auch gerade geschaut, gestern saßen alle 4 mit einem Elternteil drinnen, bzw. draußen. Aber das sie so schnell fort sind, ist doch eigentlich seltsam. Ich habe auch keine Flugübungen beobachten können.

  20. Unsere 4 Falken sind bald in der Lage, um die ersten Flugversuche zu unternehmen. Sie sehen prächtig aus. Die Falkeneltern haben ganze Arbeit geleistet!
    Wenn der Schornstein irgendwann zurückgebaut wird und es einen Horst an anderer Stelle geben wird, ist es vielleicht (endlich) möglich, auch die Wuppertaler Falken zu beringen…
    Ich wünsche allen Falkenfreunden ein schönes Wochenende.
    Beate

  21. Hallo zusammen,
    es wird langsam eng in der Falkenstube. Alle 4 gedeihen prächtig, hoffentlich geht es so weiter.
    In Saarbrücken gab es einen Unfall, beide Jungfalken sind „abgestürzt“, aber wieder in den Horst gesetzt worden und wohlauf. Mit einem verbliebenen Elternteil ist es ein Risiko. Jetzt ist der Horst wieder leer…
    Unseren Wuppertaler Falken wünsche ich das Allerbeste – werde die Großfamilie weiterhin beobachten.
    Schöne Pfingsten an alle Falkenfreunde.
    Beate

  22. Hallo alle zusammen,sind unsere Wuppi Falken nicht groß geworden und Stark?Hoffe das sie bald zum Schwarzen Weg fliegen und dort den Rest auch noch lernen.Nah bis dahin haben sie noch Zeit.Fast alle Falken sind groß geworden,selbst der kleine Feli.Bin richtig Stolz auf unsere Falken und Küken.

  23. Den 4 Küken in Wuppertal geht es gut.
    Die beiden Jungvögel in Saarbrücken sind ziemlich vereinsamt, der Falkenvater kommt nur selten vorbei und bringt eine Taube. Tja…
    Die 2 Küken in Polen haben es sich in ihrem „Saustall“ richtig gemütlich gemacht. Das kleinere Küken entwickelt sich auch.
    PS: Schade, dass es keine aktuellen Highlights aus Wuppertal mehr gibt.
    LG an alle Falkenfreunde!
    Beate

    • Hallo ihr Falkenfreunde! Habt Ihr es auch schon gehört und gelesen? Der Schornstein wird abgerissen. Dann haben unsere Falken hier keine Bleibe mehr. Sehr schade. War immer ein tolles Erlebnis. Es macht mich sehr traurig.

      • Hallo Ihr Falkenfreunde, dazu kann ich für die WSW nur folgendes sagen: Die WSW hat das Heizkraftwerk außer Betrieb gesetzt, es wird kein Strom dort mehr erzeugt. Die WSW sind in Gesprächen über die weitere Verwendung von Gelände und Gebäude. Diese Gespräche werden sich aber hinziehen, so dass in absehbarer Zeit der Schornstein nicht abgerissen wird. Wir werden auch in den nächsten Jahren den Falken beim Brüten zusehen können. Noch eins: Samstag, 7. Juli 2018, werden wir im Heizkraftwerk ein Abschiedsfest feiern, zu dem Ihr alle eingeladen seid. „Die Kohle geht. Talwärme kommt.“, wird es dann heißen. Dort wird die Bergische Falknerei mit Falken vor Ort sein. Ab 14 Uhr in der Kabelstr. 4.

        • Vielen Dank für die Info und die Einladung, Herr Funken!!

          Heute habe ich unsere Falken suchen müssen. Sie haben sich in die
          “ Brutecke “ verzogen – wohl wegen der recht kühlen Luft Heute- und sind farblich perfekt an die umherliegenden Federn angepasst.

        • Hallo Herr Funken,
          herzlichen Dank für die Info. Mein Mann und ich sind auf jeden Fall dabei – beim Abschiedsfest. Freuen uns auf die Falken!
          Herzliche Grüße
          Beate

    • ich schaue wenn es geht auch jeden Tag was die Falkenkinder machen. Auch in Saarbrücken, die ja schon fast fliegen können, sowie in Polen. Dort ist man ja sehr rührig, was die Falkenfilmerei angeht. Schade das die Texte nur in Polnisch u. Englisch zu lesen sind, aber es ist interessant wie die Tiere sich entwickeln. Der Tipp mit dem Abschiedsfest ist notiert.

  24. Hallo,
    ich schaue auch immer noch regelmäßig hier rein und bin beruhigt, dass es auch unserem Kleinsten gut geht! Gerade konnte ich beobachten dass erst die drei größeren gefüttert wurden und dann hat sich der Altvogel umgedreht und extra das Kleine hinten in der Ecke gefüttert – sehr fürsorglich!

    Und auch beiden Küken in Polen scheint es gut zu gehen (ich kann nicht erkennen, dass das Kleine krank sein soll) auch wenn sie gerade erbärmlich nach Futter geschrien haben (wie lieblich ist im Vergleich doch dass gefiepe der Meisen bei uns im Garten ;-)).

    Grüße

    • Allen geht es gut. Schön zu sehen.
      Auch ich schaue noch sehr oft rein.
      Manchmal ist man nur etwas schreibfaul….
      Doch trotzdem bleibt es immer noch ein faszinierendes Schauspiel .
      Besser als manches Fernsehprogramm !

      Viele liebe Grüsse an alle

  25. Guten Abend, liebe Falkenfreunde!
    Unseren 4 Küken scheint es gut zu gehen, auch das kleinere Küken ist munter.
    Sie warten wohl auf ihr Abendessen und sicher wird gleich noch eine Taube gebracht.
    Es gibt ja kaum noch Kommentare von den „Mitguckern“. Ich hoffe aber, ihr seid alle noch dabei und beobachtet das Aufwachsen der jungen Fälkchen…
    Einen schönen Abend wünscht
    Beate

    • Hallo
      Ich schaue eigentlich fast jeden Tag mal hier rein….und wenn ich es nicht schaffe, wundere ich mich jedes mal wie die sich verändern…
      Sind ja wirklich recht munter die Kleinen…
      Hoffe es fällt bei den rundgängen keiner raus, so weit wie die sich nach vorne wagen…

  26. Ich befürchte, das vierte Küken ist sehr schwach. Habe minutenlang zugesehen wie drei der Küken in Nähe der Kistenöffnung herumgetollt sind während Nummer Vier bewegungslos am unteren Bildschirmrand lag – sogar als die Geschwisterchen über den Kleinen stolperten. Wäre schade um den Kurzen.

    • Schön, das ich mich geirrt habe. Auch der Wuschel Nummer Vier ist dank Mamis Geflügeldiät zu einem stattlichen kleinen Raubvogel geworden. In Kürze erfolgen wohl die ersten Flüge. Hoffentlich bleibt uns der Schornstein mit der von netten Mitmenschen aufgebauten Falkenbox noch lange erhalten.

  27. Hallo zusammen!
    Unsere 4 Küken gedeihen prächtig und sind fast alle gleich groß.
    Allerdings macht mir das jüngere Küken (Webcam Polen) Sorgen. Es sieht krank aus und entwickelt sich kaum. Ist das nur Einbildung von mir?
    @Karina
    Wie siehst du das?
    LG Beate

    • Ja, ein Küken ist kleiner. Krank sieht es für mich nicht aus. Es hat sich gerade auf den Weg zu den anderen gemacht, die jetzt im vorderen Teil des Horstes liegen. Ist vielleicht das zuletzt
      geschlüpfte .

      • Hallo Kor,
        dann schaust du eine andere Webcam. Im Falkenhorst, den ich meine, sind nur 2 Küken – ein größeres und das „kränkliche“. (S. Link von Karina vom 04.05.).
        Schaue doch bitte nochmal, ja?
        LG Beate

      • Hallo Kor,
        ich mache mir aber doch etwas Sorgen um unser Kleines hier…gerade wurden die drei Großen vorne gefüttert und das Kleine lag hinten schlapp in der Ecke und hat nichts gefressen!
        Hoffentlich ist es nur kurzfristig wegen der Wärme.
        Grüße

        • Hallo Krönchen, ja , ich habe auch schon beobachtet, dass die Großen, die vorne stehen, fleißig gefüttert werden und das Kleine, welches immer hinten steht, nicht, oder wenig. Komisch!

        • Gegen 13.30 wurden 2 Küken gefüttert und 2 ( die Großen ) lagen müde in der Ecke! Also alles in Ordnung ! ……?

          • Die Fälkchen haben jetzt ein “ Taubenfederbett“. Das finden sie wohl gemütlich. Nur die neue “ Tapete“ , die gefällt mir
            gar nicht. Smiley………

      • @ Conny
        Beide Küken in Saarbrücken sind wohlauf!

        In Wuppertal laufen 3 Küken schon munter durch die Gegend. Das 4. Küken liegt nur – wird es vernachlässigt? Ich habe immer Zweifel, wenn 4 Küken schlüpfen, eines kommt meist zu kurz, da die anderen kräftiger sind und mit ihren Schnäbeln vorne sind, wenn es Futter gibt. Hoffentlich geht alles gut…

    • Hallo Beate
      den gleichen Gedanken hatte ich auch schon, bin mir aber nicht sicher….
      ich weiß auch nicht die Daten des Schlüpfens. Ich wollte damit sagen, dass es eventuell ein „Nachzügler“ ist………
      aber wenn es krank sein sollte, dann ist das leider der Lauf der Natur….
      Beate, ich habe noch eine Adresse wo recht gute Anschauungen getätigt werden können, und zwar: unter Vivara.de klingt ähnlich wie Viagra, aber es sind tatsächlich Kameras die das Brüten von Störchen, von Blaumeisen, von Käuzen und auch Falken zeigen….
      Viel Spaß beim Schauen
      LG Karina

  28. Hallo Falkenfans,

    ich stelle fest, dass die Falkeneltern bevorzugt Brieftauben als Beute herantragen.
    An den beringten Füßen lässt sich das erkennen. Der Taubenzüchter wird sich freuen;-)
    Somit gedeihen die Küken prächtig, da Brieftauben qualitativ hochwertiges Futter erhalten.
    Wenn ich Nahaufnahmen sehen möchte, schaue ich die Webcam in Polen – mit Ton. Einfach Klasse!
    Euch allen einen guten Start in die Woche.
    Beate

    • Unsere Fälkchen haben sich Heute Abend auf dem “ Donnerbalken “ zum Kuscheln getroffen. Sie trauen sich also langsam aus ihrer Ecke heraus. Lustig!

  29. Hallo Herr Stötter,können sie uns sagen warum bei manchen Städten die WF Beringt werden?So viel ich weiß werden unsere Falkenjunge nicht Beringt?Gibt es in Deutschland eigendlich für Falken eine Ringpflicht?Danke fürs beantworten wenn es möglich ist.Conny.

        • Hallo Karina,
          Danke für den Tip. Schon im letzten Jahr konnte man den Nachwuchs hier
          bestaunen. Besonders spannend wird es, wenn die kleinen fast flügge geworden sind und sich außerhalb des Horstes beschäftigen.

        • @Karina
          Vielen Dank für den Link. Die Webcam ist super und solch wunderschöne Nahaufnahmen habe ich noch nie von Wanderfalken gesehen.
          Eine Freude, den Nachwuchs zu beobachten.
          Schade, dass unsere Wuppertaler Webcam da nicht mithalten kann.
          Wir haben nun herrliche, sonnige (und warme) Tage. Mögen die Küken prächtig gedeihen!
          LG Beate

    • In Polen sind die auch alle bringt. Die haben bei den Cams dadurch auch die Namen und Geburtsdatum stehen. Finde ich klasse. Deswegen würde mich eine Antwort auch mal interessieren. Schon mal danke im voraus und allen Falkenfans ein schönen Feiertag.

    • „Gibt es in Deutschland eigendlich für Falken eine Ringpflicht?“ – Ja, nee, klar, deswegen dürfen unberingte Falken auch nicht schneller als 60km/h fliegen! Würde zu Deutschland passen! Kopf AN erspart manchmal Buchstaben.

      • Nee ist klar und warum tragen dann Wellensittiche und manche Tauben Ringe. NUR aus Spass oder was???Das wird auch seinen Sinn haben?Es gibt ja auch Krankheiten?Ich sage nur Papageienkrankheit!Danke und netten Abend noch.

        • @Conny
          Brieftauben müssen Ringe tragen, damit sie dem Züchter zugeordnet werden können. Brieftauben, die nicht mehr nach Hause finden, schließen sich den Stadttauben an. Somit sieht man auch hier und da beringte Stadttauben. Bei Papageien und Sittichen ist es ähnlich, d. h. die Herkunft wird im offenen Ring eingetragen, falls eine Papageienkrankheit ausbricht. Sie kommt allerdings nur noch selten vor.
          Mit Spaß hat das nichts zu tun.

    • Hallo Falkenfans,
      die Frage nach der Beringung hatte ich vor einigen Jahren auch gestellt und man gab mir folgende Antwort: „In Wuppertal würden die Wanderfalken beringt, wenn der Horst leichter zugänglich wäre. In dieser Höhe und in dieser Position wäre das für einen Falkner lebensgefährlich. und nicht zu verantworten. Eine Beringung ist keine Pflicht.“
      Die kleinen Falken haben großen Hunger und verspeisen zahlreiche Tauben. Ob die gerissenen Stadttauben wohl auch Küken zu versorgen hatten…?
      LG Beate

    • Falken werden nur beringt, wenn ein wissenschaftliches Interesse besteht. Es besteht keine Ringpflicht für Greifvögel.

    • Gerade sind alle Minifalken zu sehen.
      Ein Elternteil sitzt vor dem Eingang.
      Sie sind schon so gross.
      Futter scheint es auch genug zu geben.
      Es ist wieder mal eine Freude zuzusehen.
      Schönes sonniges Wochenende euch allen.

  30. Guten morgen,jetzt gibt es Taube und beide WF sind im Haus und sind am Füttern.Es ist jetzt 9.28.Das Wetter ist ungemütlich Schönen Montag noch.

  31. Guten Morgen,die Kamera ist wohl hängen geblieben.Wir sehen leider nix mehr.Bitte um Reparatur.Danke und schönen Sonntag.Haben die WF heute mal frei von uns beobachtern.

  32. Sind es tatsächlich 4 Küken? Dann haben die Eltern aber was zu tun!
    2 oder 3 hätten auch gereicht. Ich hoffe sehr, dass alle Küken groß werden.
    LG an alle Falkenfans.
    Beate

  33. Hallo, alle zusammen!
    Ich bin dieses Jahr leider erst mit deutlicher Verspätung ins „Falkenjahr“ eingestiegen und wollte mich über die Falkenhighlights auf den aktuellen Stand der Dinge bringen. Aber die letzten Bilder sind vom 18.3.! Ich hoffe doch, dass es Herbert gut geht und nur ein technisches Problem besteht!?
    Liebe Grüße an alle aus Berlin!
    Jánè
    Ach ja, vor einiger Zeit wurde es schon mal gefragt, ich weiß aber nicht, wie die Antwort lautete:
    Kann das Kommentarfeld nicht nach oben gesetzt werden? Auf dem Handy ist das scrollen nach unten bis März 2012 ganz schön mühselig …

  34. Ja, es hat geklappt. Ich freue mich sehr! Konnte 1 kleines Junges erkennen.
    Bin gespannt, ob noch weitere Küken schlüpfen…
    Euch allen ein schönes Wochenende.
    LG Beate

  35. Hallo,
    ich meine gerade, um 12:22, ein Kleines gesehen zu haben und wie er oder sie eine Eierschale nach rechts weggeschoben hat…!

  36. Gerade hat sich ein Elternteil erhoben und das Gelege begutachtet. Ich sehe etwas Weißes direkt neben den Eiern, kann aber nicht erkennen, ob es evtl. ein Küken ist oder nur ein Schmutzfleck. Ansonsten ist so gut wie nichts zu erkennen, da die Webcam ziemlich verschmutzt ist. Irgendwie kommt mir der Altvogel nervös vor, auch gestern Abend war er unruhig.
    Ich hoffe auf gute Neuigkeiten!

      • Die Eier waren auch in der Nacht und heute Morgen öfters zu sehen. Der Vogel hat die Eier auch gedreht und verschoben. scheint bald los zugehen. Aber was habt ihr mit den Flecken? Das Nest sieht man doch einwandfrei.

        • Lieber Wolfgang,
          die Sicht ist momentan total behindert!
          Vielleicht hast du ja eine eigene Kamera oder eine übersichtige
          Brille. Grins!

          • Nö, Laptop und tab. Die Linse ist dreckig, ist ja richtig, aber den Vogel und die Eier kann ich sehen. Ohne Schwierigkeiten. Und am Tablet kann man schön Vergrößern. Und sobald die Sonne weg ist, sieht man noch besser.

    • Wieder Flecken auf der „Linse“ – ich sehe nichts.
      Das Schlüpfen müsste aber nun bald beginnen…
      LG an alle Falkenfreunde!
      Beate

      • Die Sicht auf den Vogel ist doch überhaupt nicht behindert durch die Flecken. Die hat die ganze Nacht die Eier hin und her geschoben. Heute morgen war sie kurz weg, da hat man alle Eier gesehen.

        • Also je nachdem wie die Sonne steht kann man nicht viel sehen. Aber im Grunde genommen beeinträchtigen die Flecken nicht wirklich. Jetzt z.B. ist die Sicht super 😉

      • Hallo,
        die Flecken die Beate meint, sind Reflexionen auf der Kamera von der Sonne, sie sind nur mittags zu sehen – und dann kann ich auch hinten nichts sehen (dann nur vorne), morgens und ab nachmittags geht es aber wieder.
        Bin auch schon gespannt… gut, dass ich zwei Bildschirme auf der Arbeit habe und immer nebenher gucken kann 🙂
        Schönen Abend noch!
        Krönchen

  37. Macht euch startklar, denn bei uns in Regensburg ist heute vormittag schon ein Küken geschlüpft. Dann dauert es bei euch auch nicht mehr lange. Heute Abend oder morgen Früh? würde ich tippen.

    • Hallo zusammen….
      Ich glaube die Küken in Saarbrücken haben es nicht geschafft…
      Sie liegen regungslos da….
      Sehr schade…
      Lg Lothar

          • was am Ei lag, hat sich zwischendurch bewegt, das andere nicht einmal, noch nicht mal wie die Mutter wieder da war. Allein wie die Mutter sich beide vorhin betrachtet hat, hab ich gedacht das der/die kleine am Balken tot ist. Fragt sich nur ob aus dem einen Ei noch eins schlüpft, oder die Mutter es bald zerstört.

    • Ja, wir sitzen schon in den Startlöchrrn, aber unsere Kamera lässt vielleicht den entscheidenden Moment nicht zu! Zu fleckig.

  38. Hallo Falkenfans,
    ich habe mich bisher mit meinen Kommentaren zurückgehalten, aber jetzt werde ich langsam unruhig. Die Brutzeit dürfte vorbei sein, das 1. Küken müsste eigentlich schlüpfen. Hoffentlich wird es nicht so ein Dilemma wie 2016…
    Hoffentlich klappt es noch mit dem Nachwuchs.
    Schönes Wochenende!

    • laut Info im Internet beträgt die Brutzeit 32 Tage, nach meiner Berechnung müßten sie nächste Woche schlüpfen. In Saarbrücken sind zwei geschlüpft, seither brühtet sie nur noch 1 Ei und hab langsam meine zweifel das das noch was wird.

    • Die Falken in Nürnberg müssen noch mindestens bis zum 22. Geduld haben. Die Eier wurden später gelegt als bei uns! Siehe “ Lebensraum Burg“ .

    • Hallo zusammen,denkt doch nicht immer so Negativ,Es dauert eben.Bei uns Menschen ist das auch so?Also Positiv denken und Warten.Es wird alles gut!??!LG.Conny

    • Hallo Beate,
      mach Dir keine Sorgen. Das Dauerbrüten hat am 18.3. begonnen.Bei einer Brutzeit von
      ca. 32-34 Tagen können wir mit dem Schlüpfen der jungen WF am nächsten WE rechnen.
      Schönes Wochenende allen Falkenfreunden.

  39. Guten Morgen,nah was ist denn mit der Kamera passiert?Hat der Regen und der Graupel was da mit zu tun oder hat ein Falke sein Pippi gegen gespritzt.Sieht eher nach Wasser aus.Schönen Tag noch.Conny

  40. Hallo ihr Falkenschauer,bei unseren Wupperfalken dürfte es auch nicht mehr lange dauern da das erste 1Ei vor fast vier Wochen gelegt worden ist.Es bleibt spannend Da nur noch 2Tage übrig sind,dann brütet sie/Er genau 32Tage.Es dürfte bald so weit sein.Hoffen wir das bald die ersten Küken schlüpfen.Schönen Tag noch.

      • Hallo Kor das habe ich auch beobachtet.Mache mir da so Gedanken,wenn.das Ei so abgeschoben wird?Ob es dann nicht Warm genug ist und es nix wird.Es ist wahrscheinlich in der Natur so vorgegeben.Hoffen wir das besteConny

  41. Eigentlich wäre doch heute ein 4. Ei fällig. Die letzten 3 Eier legte sie ungefähr einen halben Tag nach der Regensburger Wanderfalkendame, die heute um ca. 9 Uhr das Gelege komplett gemacht hat und nun brütet. Ich konnte nur nachmittags hier einen Wechsl beobachten und der ging so flink, daß keine Zeit für ein Bild war. Da warens noch 3 Eier.

  42. Ich bin nicht gerade ein Falkenkenner und auch kein „Vollblutfan“ dieser Greifvögel. Trotzdem interessiert mich, wie die Aufzucht der Nachkommen abläuft. Nicht, dass ich Greifvögel nicht besonders prickelnd finde. Aber mein Favorit ist nun mal der Adler. Kenne nur keine Web-Cam, wo man diese Könige der Lüfte bei der Brutpflege sehen kann.
    3d32

  43. Wo bleibt denn das 2. Ei? Das erste wurde doch schon am Freitag Nachts gelegt. Der Abstand beim Legen denke ich sind doch so ca. 2,5 Tage?

  44. Unsere Falken Mama scheint beringt zu sein, das ist mir bei den bisherigen Alt-Vögeln noch nie
    aufgefallen, was meint Ihr dazu ?

    • Da viele von uns schon sehr lange die Webcam einsehen, wundert mich diese Äußerung.
      Ich habe gelernt, dass erst voll gebrütet wird, wenn das letzte Ei gelegt worden ist. Sonst ab und zu.

      • Kor, gratuliere Dir zu den guten Kenntnissen.
        Obwohl ich schon einige Jahre dabei bin, bin ich besorgt um den Nachwuchs,
        aber noch lernfähig.

          • Herbert, wir wissen, dass Du in Sachen Falken gut Bescheid weißt. Aufgrund der Vorkommnisse in der Vergangenheit macht sich eben so mancher seine Gedanken.

  45. Sie hat das Ei heute Nacht zwischen 20:00 und 21:00 Uhr gelegt….
    Jetzt sitzt sie gerade darauf
    wünsche Allen einen schönen Tag

  46. Heute sitzt sie am Nest und hat den Kropf schön voll…..
    Der Terzel hat Ihr heute wieder Beute gebracht…..es sieht gut aus und jetzt muss man geduldig abwarten….
    In München, Landshut, Nürnberg und Heidelberg ist auch noch kein Ei im Nest…..
    schönen Abend noch Allerseits

  47. Hallo Bärbel,
    das ist normal. Ich schaue jetzt seit 2012 und in den Jahren sind immer im Januar Terzel im Horst gewesen. Und genau die kommen auch wieder.

  48. Nach der erfolgreichen diesjährigen Brutsaison interessiert mich, was aus dem Brutkasten werden wird. Vor einigen Wochen wurde im Radio bekannt, dass die WSW das HKW Elberfeld insgesamt verkaufen will. Weiß schon jemand wie es weitergehen wird?

    LG Melly

  49. In der Regel geht der erst Flug zu den Bäumen am schwarzen Weg. Dort halten sie sich 3-4 Tage auf, lernen Manöver fliegen von den Eltern, und kommen dann nochmal für ein zwei Nächte zum Horst. Immer schön auf das Gefieder achten bitte.

    • Sie sind noch da,.die Eltern füttern noch. Wir können sie noch ein paar Tage beobachten. Das haben die Elberfelder -Falkeneltern toll gemacht. Alle sind prachtvoll gewachsen. Jetzt müssen sie sich in der Natur zurechtfinden.

  50. Keiner von den Vieren ist bisher geflogen. 2012 liefen sie erst mal eine Woche auf der Plattform rum. Die Beiden, es waren nur 2 damals, haben auch auf der Plattform übernachtet. Es gab sogar ein Bild in dem zwei Falken einem Mitarbeiter mit Tragegeschirr und Schutzhelm gegenüber standen völlig ohne scheu. Jungfalken ohne jegliche Erfahrung von Begegnung mit Menschen wohl gemerkt.

    • Mal ne ganz blöde Frage. Wer benutzt denn nächstes Jahr den Horst, Altfalke, ein Jungfalke oder irgendein (zufälliger) Falke ?

    • Machts gut ihr vier war schön die Aufzucht zu sehen aber es ging alles so schnell vieleicht benutzt nächtes Jahr einer von euch den Falkenhorst.

  51. Hallo zusammen!
    Ich sehe nur noch 3 Jungfalken oder vertue ich mich? Kann mich jemand aufklären? Es wird doch noch alles in Ordnung sein?
    LG Beate

  52. Wie schön, daß „unsere“ Falken flügge werden, andere Webcams z.B. in den USA zeigen einem,
    wie schwer es Vögel haben, die ersten Tage und Wochen zu überstehen. Eine Plage kleiner Fliegen
    scheint vielen Jungvögeln zum Verhängnis zu werden. 2 Wanderfalkenküken aus einem 4-er Gelege
    sind wahrscheinlich erstickt, weil diese Parasiten ihre Atemwege blockiert haben, das habe ich
    seit meinen langjährigen Beobachtungen noch nie erlebt, schrecklich. Auch die erfahrenen Tierschützer sind ratlos. Ich möchte gar nicht wissen, wie viele Bruten den kalten April bei uns nicht
    überstanden haben, aber so ist das eben…

    Liebe Grüße

    Anne

  53. Gerade musste eine schöne, weiße Taube ihr Leben lassen. Das tut mir ein bisschen weh, aber letztendlich ist das die Realität. Trotzdem…

      • da bin ich aber mal gespannt. Kehren die Jungen dann immer noch zum Horst zurück ?? Wie lange werden sie denn brauchen, um richtig flügge zu werden ??? Das ist so interessant und ich freue mich auf weitere Bilder.

  54. Bin ich in letzter Zeit allein mit meinen Kommentaren? Ich komme mir so einsam vor, weil ich gar nichts mehr von den weiteren Falkenfreunden lese:-)
    Ich hoffe aber, dass noch viele Gucker dabei sind und sich freuen, dass unsere 4 Halbstarken so gut gedeihen!
    LG an alle, die noch dabei sind.
    Beate

    • Sie sind nicht allein. Ich schaue regelmäßig auf diese Seite, und verfolge mit großem Interesse die Entwicklung der jungen Falken. Hätte nicht gedacht, dass alle 4 sich so gut entwickeln.

    • Hallo Beate:)
      Ich bin auch dabei;) Mir verschlägt nur die Sprache, dass alles so schnell geht. Im April sind die kleinen geschlüpft und jetzt schon so groß. Ich freue mich, dass ALLE sich so gut entwickelt haben. Bald werden sie uns verlassen und es bleibt nur noch der leere Horst:( Wie bei eigenen Kindern;) Ich werde traurig sein, aber mich gleichzeitig für die „kleinen“ freuen.
      Gruß an alle Falkenfreunde:)
      Alex

    • Hallo Beate ich bin auch die ganze Zeit noch dabei, habe schon ein paar schöne Bilder auf FB gepostet und an Hand der vielen Klicks kann man sehen daß noch sehr viele Falkenfreunde zukucken, ist nur schade das es bald vorbei ist, Herbert hat mal einen Vergleich zu 2015 erwähnt wo fast gleiche Daten wie in diesem Jahr sind demnach müsste es ab nächster Woche los gehen das der erste weg fliegt.
      Bleibe weiter am Ball (Horst)
      Gruß Sylvia G.

    • ich kommentiere zwar nicht oft, aber schaue jeden Tag zu und freue mich, das es den „Kleinen“ so gut geht und sie fast schon das komplette Gefieder haben. Bald werden sie den Horst verlassen und dann heißt es wieder warten auf das nächste Jahr.

    • Habe noch nicht oft geschrieben, bin aber auch noch da. 🙂
      Ja, bald sind “ unsere “ Küken weg. Doch alle 4 so munter zu sehen ist wirklich toll.
      Liebe Grüsse an alle Zuseher

    • Ich denke, hier läuft auch mittlerweile viel über die Fb-Seite. Und ich bin mir sicher, dass alle Falken Freunde mindestens einmal am Tag hier reinschnuppern ;-), auch wenn nichts geschrieben wird.

  55. Es wird eng in der Kinderstube. 1 Küken schläft im Stehen.
    Ob nun das Objektiv der Live-Cam etwas verschmiert ist oder nicht…Hauptsache wir können erkennen, dass die 4 kleinen Falken wohlauf sind!
    Es ist spät geworden – ich wünsche allen Falkenfreunden eine geruhsame Nacht.
    LG Beate

    • Jetzt bin ich froh, dass die jungen Falken einen trockenen Horst und ein Dach über dem Kopf haben. Bei diesen heftigen Regengüssen soeben, hätten sie weggespült werden können oder wären ertrunken. Bei Seeadlern etc. ist es ja schon des Öfteren passiert.
      Mein großer Dank gilt allen, die „unseren“ Horst mit LiveCam am HKW möglich gemacht haben!

  56. Hallo liebe Falkenfreunde,
    leider ist ein Putzen der Kamera nicht mehr möglich (vor 14 Tagen wäre es noch gegangen, da war aber das Objektiv noch nicht so eingesaut). Nach Rücksprache mit unserem Förster, sieht er die Gefahr der unkontrollierten Fluch und damit eines Absturzes der Jungvögel als zu hoch an. Die vier sind ja schon sehr aktiv. Dafür habe ich die Außenplattform ein Stück vergrößert und man kann die Kurzen jetzt etwas besser beobachten, wenn sie auf den nächsten Futterexpress warten
    Gruß an alle und einen schönen Tag
    Ralf

  57. Ich habe mir mal Gedanken über die beschissene FalkenCam-Innen gemacht, da gibt es doch einen Oberflächenschutz für alle glatten Oberflächen mit “Lotoseffekt“… nur mal so zur Anregung!
    (Hatte ich mal für meine Windschutzscheibe. Nano Scheibenversiegelung)

      • Hi Thomas, da bin ich mir nicht so sicher, ich bin zwar kein Experte für Nanotechnologie Versiegelung, nur ein Schlosser und Elektriker, aber ich könnte mir sehr gut vorstellen dass alle Flüssigkeiten abgesondert werden, es käme hier auf einen versuch an, ich lass mich auch gerne eines besseren belehren.

        • Hallo Herbert,
          die Exkremente von Vögeln bleiben definitiv haften. Aber es ist und bleibt ein Falkenhorst und eben kein Labor. Ich finde die vier auch so sehr nett!

      • Ja, so ist es. Falken- oder Taubenkot, Vogelkot allgemein, bleibt an den Scheiben kleben und wird nicht vom Regen bzw. Wasser abgespült. Er muss regelrecht abgeschabt werden. Ich spreche aus Erfahrung:-)
        Hauptsache, wir können die 4 Küken noch erkennen.

  58. Unsere Küken sind aber schon ganz schön groß geworden. Schade, dass die Cam nicht mehr viel zeigt. Es ist trotzdem schön, sehen zu können, dass das junge Falkenpaar in diesem Jahr Erfolg hatte und das gleich 4 x.

  59. Auf dem Dach liegt eine Taube ohne Kopf – nicht gerade appetitlich.
    Federn und Füße überall im Horst. Die 4 Kleinen gedeihen prächtig – gibt ja genug zu futtern.
    Der Nachteil einer von Menschenhand geschaffenen Unterkunft…ein „Saustall“:-)

    • Habe mir gerade die Falken-Highlights angesehen. Bild 5 finde ich irgendwie lustig. Da schaut sich der Falke die verschmutzte Scheibe an als wenn er denken würde: „die müsste mal sauer gemacht werden“.

      Obwohl es die Natur so vorsieht, sieht es doch immer gewöhnungsbedürftig aus, wenn mal wieder eine Taube „zerlegt“ wird.

      Wünsche euch allen einen schönen Abend und einen gute Start in die neue Woche.

      Gruß
      Ingrid

    • gestern vormittag haben wir beobachtet wie ein Elternteil die Taube aufs Dach gelegt hat und erstmal selber gefressen hat, dann ist er weggeflogen und hat sie liegen gelassen. Leider konnten wir es nicht weiter verfolgen. Aber anhand der vielen Federn im Horst hat es den Kleinen wohl auch geschmeckt.

  60. Gerade wird wieder gefüttert. 4 Küken sind schon harte Arbeit, bin froh, dass es nicht 5 Küken geworden sind. Meistens überleben nicht alle. Ich hoffe, dass es unsere 4 Küken schaffen!

    • Das tun sie ganz Bestimmt
      Die sind schon ganz schon rege die Kleinen.
      Ich glaube man kann jetzt schon die dunklen Flügelspitzen erkennen…

    • Jetzt liegen die 4 Küken in Reih und Glied nebeneinander – in einem Berg von Taubenfedern.
      Herrlich, dieses Bild!
      LG und ein schönes Wochenende!
      Beate

      • Die Falken haben wohl dran gemacht, jetzt schon beide Seiten.
        Bleibt nur noch ein schmaler Blick.
        Schade

    • Guten Morgen,

      und schon wieder muss eine Taube dran glauben. Ja – die Küken haben immer Hunger.
      Leider kann man jetzt – durch die verdreckte Scheibe – das „Gemetzel“ nicht mehr ganz so deutlich sehen.

      Ich wünsche allen Falkenfans einen „sonnigen“ Sonntag.

      Ingrid

      • Die Kleinen sitzen in Reih und Glied und werden gefüttert ganz brav kein Futter Neid warten bis sie dran sind. So schön das zu sehen. Jetzt wird es immer interessanter. Mama hat auch schon den Rücken voll kotlg

  61. Hallo heute morgen habe ich gesehen dass die Heidelberger schon Beringt sind, wann wird daß bei uns gemacht und von wem?
    Gruß an alle Mitgucker
    Sylvia G.

    • Heute Nachmittag hab ich gesehen das ein Kücken schon alleine was gefressen hat. Mama hatte was gebracht und das kleine hat sich selber was abgerupft. Die vier sind so gewachsen. So schön da zu zusehen.

  62. Die 4 Kleinen schlafen – die Falkenmama schläft (döst) im Stehen, jedenfalls hat sie ihre Augen geschlossen. Ist wohl auch sehr anstrengend, 4 „Kinder“ großzuziehen – nicht nur bei Falken:-)
    Zum Wochenende werden die Temperaturen angenehmer. Tröstlich ist, das die Falkenfamilie nicht im Regen ertrinkt und ein Dach über dem Kopf hat. Das ist eben ein Vorteil, wenn der Horst von Menschenhand angelegt wird.
    LG an alle Falkenfans!
    Beate

    • Die Sakerfalken in Ungarn haben 5 Kinder zu versorgen. Das zuletzt Geschlüpfte hat es
      schwer sich durchzusetzen. Bei der Fütterung kommt es oft zu kurz.
      Unsere kleinen Falken machen sich prächtig. Gerne verfolge ich ihre weitere Entwicklung.

  63. Ganz schön munter die Kleinen, um diese Uhrzeit und das bei dieser Kälte
    (Bewegung hält warm…). Schön, daß sie sich trotz der Wetterbedingungen gut zu entwickeln
    scheinen

    • Ich sehe immer nur noch einen Elternvogel, der auch immer mal das Nest allein läßt. Ist das normal? Sollte nicht nur einer jagen und der Andere zu Hause bleiben?

      • Hallo Liane, die gleiche Frage habe ich neulich auch gestellt. Geh mal im Facebook auf TalTV – da hab ich jede Menge (beruhigende) Antworten gefunden 😉 Es ist also alles ok und normal.

      • Ich glaube nicht, dass sich menschliche Verhaltensmuster so einfach auf das Verhalten von Greifvögeln übertragen lassen. Die Küken dürften im Horst relativ sicher vor „Feinden“ sein und das Verhalten der Altvögel sich in dem „vererbten Wissen“ seit sehr langer Zeit so entwickelt hat.

  64. Hallo zusammen,
    im Moment wird kein Livebild übermittelt. Die Kameras im HKW E funktionieren aber. Ich habe Herrn Stötter per Mail informiert.
    Gruß an alle.
    Ralf

  65. Hadi
    1.Mai 2017
    Hallo,Webcam Einrichter, ESW und Wanderfalkenfreunde,
    es ist eine große Freude und Dank ,das wir die Wanderfalken am Tag und bei Nacht, von der Eiablage bis zur Aufzucht der Jungen beobachten können.
    Ich habe mich schon die vergangenen Jahre daran erfreut, doch dieses Jahr ist auch die Kamera viel besser. Viel Freude beim Zuschauen allen Wanderfalken-Freunden.

    • Lieber Herr Grosch. Ich kann mich Ihren Worten voll und ganz anschließen.
      Freundliche Grüße von Werner Wildhirt

  66. Ich bin überaus erfreut zu sehen, dass alle 4 Küken prächtig wachsen. Ich bin beileibe kein Kenner dieser Materie, habe aber den Eindruck, dass kein Küken „unter die Räder“ kommt. Wird spannend, wenn sie kurz vorm „flüggewerden“ sind. Dann wird es richtig eng im Horst. Noch eine Bitte an die „Macher“ dieser unglaublich tollen Seite. Könnte man es einrichten, dass alte Kommentare, wie hier zum Beispiel aus den Jahr 2012, ins „Nirvana“ geschickt weden, um die Übersicht zu erleichtern und das scrollen zur Kommentarabgabe zu beschleunigen? Hätte beinahe schon mal auf einen Kommentar geantwortet, der schon ein paar Jahre alt ist.

    • Die Kleinen machen sich echt gut, und die Eltern müssen ganz schön Futter anschaffen… und mit den alten Texten muss ich Dir zustimmem, auch ich suche schonmal das Ende.

  67. Noch am Leben, meine ich. Sorry für das Schreibfehler. Ich schreibe mit meinem Handy und bin zu Besuch hier in Wuppertal.

  68. Hallo Ralf,
    Ich bin letzte Nacht mal zu den Falken hochgeklettert, das habe ich geträumt. Jetzt weiß ich aber schon mal was da oben für Kameras installiert sind, habe da was von “AXIS Communications“ gelesen.., oder war das vielleicht kein Traum.. 😉
    Nach meinem Kenntnisstand haben die AXIS einen Zoom, daher hätte ich eine Anregung.:
    “etwas höher und heranzoomen“ da die Musik größtenteils im hinteren Bereich spielt.
    Beispiel: http://robotrack.de/000.jpg
    Die Falken-Freunde werden es dir danken!
    Gruß Herbert

    • Ich finde es ganz toll das zu sehen. Die Tauben tun mir auch leid, aber ich finde, kein Taubenpaar ist so fleißig wie dieses. In den anderen Jahren gab es nicht so viel zu sehen

    • Hallo Herbert,leider klappt Dein Traum nicht. Der Zoom ist ganz geöffnet, nur so scheiden wir das Geschen an der hinteren Wand nicht zu weit ab. Leider hat die Kamera keine Motorverstellung für die Position. Bald werden aber die kleinen Falken schon vorne herum wuseln. Also Zeit überbrücken.

  69. Eigentlich halte ich mich mit derartigen Kommentaren zurück, aber jetzt muß ich doch mal schreiben.
    Die Meinungen gehen auseinander, was künstliche Nisthilfen angeht.
    Aber es ist so, dass wir Menschen inzwischen fast allen Tiere ihre Lebensräume nehmen.
    Naturnester lassen kaum Beutereste oder Kot erkennen, was sich aber in den Nisthilfen nicht
    vermeiden läßt. Seht Euch mal die Kunsthorste:
    Rom „Aloa e Briciola“ 4 Küken, Nürnberg „Lebensraum Burg“ 2 Küken oder München
    „LBV“ 3 Eier vernichtet, an.
    Meiner Meinung nach wurde hier nie etwas gemacht, sie wurden naturbelassen.
    Ist nicht ungefährlich in Höhen zu arbeiten.
    Am HKW Wuppertal wurde 2016 nach Verlassen des Horstes sauber gemacht, was dieses Jahr
    auch wieder vorgesehen ist, das ist eine abenteuerliche Aufgabe.
    Wir sollten uns doch freuen, daß es uns die WSW, wie Herr Stötter, Herbert und andere, ermöglichen, live die Aufzucht der Wanderfalken zu verfolgen, auch wenn die Technik nicht so ist wie anderswo. Einfach ein Danke an alle Tierschützer, die sich für den Erhalt unserer Tierwelt
    einsetzen, wie ich es auch tue.
    So, das mußte ich mal loswerden.

    • Du hast genau den Punkt getroffen ich für meine Person freue mich sehr daß ich die Möglichkeit habe live dabei zusein. Auch ich bedanke mich bei den beiden Gruß Sylvia G.

      • Dem kann ich mich nur anschließen. Nachdem im letzten Jahr nichts mit der Brut wurde, habenm wir jetzt ein „volles Programm“. Ich freue mich, daß es den 4 Küken gut geht und bedanke mich ebenfalls für die Mühen der „Macher“, uns diesen Ausblick zu ermöglichen.

    • Ob mit Hightech oder einfach (halt relativ), ich finde es toll, dass sich Leute für solche Projekte die Zeit nehmen und uns teilhaben lassen. Danke.

      • Joa, ich denke, dem ist nichts hinzuzufügen. Alle Daumen hoch für die „Macher“ und die Möglichkeit, das alles mitverfolgen zu dürfen 🙂

    • Das wird wohl eine Frage des Geldes und der Datenverbindungen sein.

      Die Kiste sieht ja mitllerweile „ziemlich beschissen“ aus – hehe. Grafitti-Falcons in the slaughterhouse!

      • Die Kiste sieht nicht beschissen aus, die Kiste zeigt ein erfolgreiches Wanderfalkenpaar, was vier Junge aufzieht 🙂
        Da müssen Prioritäten gesetzt werden 😉

      • Oh Gott, sowas wie dieses Jahr hab ich noch nicht gesehen. Wirklich eine radikal bekackte Kiste. Und da liegen ja noch fast ganze Tauben rum! Irgendwie scheint es nicht geschmeckt zu haben. …..Oder mit den Tauben stimmt was nicht…..

        • Sie oder er sitzt seit Minuten vor den großen Taubenkadavern im vorderen Bereich und guckt sich das Ganze an….? Kohldampf?

    • Guten Morgen,

      in der Mitte des Bildes liegt ein Taubenfuß. Da hängt dann auch
      noch der Ring dran. Irgendwie ein komischer Anblick. Aber das
      ist Natur.

      Allen einen schönen Mittwoch.

      Gruß
      Ingrid

      • Gestern hing auch noch der Kopf dran. Die Taube war an beiden Füßen beringt, also eine Brieftaube. Kein schöner Anblick – auch Tauben empfinden Schmerz. Kleiner Trost: Falken töten schnell und effektiv.

    • Hallo Herbert,
      ich habe den schwarzen Hintergrund des Textbalkens weggenommen und den Text gekürzt. Es geht jetzt etwas besser, Eine Korrektur probieren wir dann bei der nächsten Reinigung.
      Gruß an alle.
      Ralf

    • Auch heute sieht es im Horst recht wüst aus, Tauben scheinen hier in Massen zerrisen zu werden….. wahrlich nicht mehr schön anzuschauen. Aber so ist die Natur!!!!

  70. Jetzt musste sogar ein Täuberich (Brieftaube) sein Leben lassen. Das Weibchen im Schlag wird vergeblich auf ihren Partner warten. Tja,…
    Die Küken der Falken wachsen und gedeihen. Hoffen wir, dass es so bleibt!

    Schönen Abend euch allen.
    Beate

      • Also ich mach mir langsam mehr Sorgen darüber, dass sich die Kleinen irgendwelche Parasiten fangen bei den ganzen Kadavern 🙁 . Wenn’s jetzt auch noch warm wäre – nicht auszudenken…

        • Ja, Madamchen, so wird es kommen, wenn die Altfalken nicht die „Taubenreste“ entsorgen. Fliegen werden angelockt, ihre Eier darauf ablegen und Maden werden schlüpfen. Schrecklich!
          Also liebe Falkeneltern: Weg mit dem Biomüll. Ab in die Tonne:-)

          • Für eine Fliege besteht kein Anlass, hoch hinaus zu fliegen, was soll sie dort? Es kostet nur unnötig Kraft und Energie, und da oben gibt es nichts zu fressen. Da besteht nur die Gefahr, dass sie selbst von Vögeln oder nachts von Fledermäusen gefressen werden. Und deshalb halten sich Fliegen, wie die meisten Insekten, eher dicht über dem Boden auf, wo sie sich auch orientieren. Ich schätze die Höhe des Horst ist hoch genug, dass sich hier eher Fliegen hin verirren. Das wird schon 😉

          • Hallo Falkenfans,

            jetzt sieht es gerade so aus – als wenn auch die „tote“ Taube
            gewärmt wird. Falke sitzt drauf….hi hi

  71. Gerade ist wieder große Beute gemacht worden. Die Eltern füttern gemeinsam. Eine Stadttaube musste wieder dran glauben. Schön ist es nicht, einen dermaßen zerfetzten Vogel anzuschauen. Aber so ist das Leben der Falken nun mal, 4 Küken wollen versorgt werden und Tauben sind ihre Lieblingsspeise und relativ leicht zu bejagen. Im Umkreis des HKW gibt es viele.
    Ich wünsche allen einen schönen Abend – unseren Falken natürlich auch:-)
    Beate

    • Wird der Rest der Beute irgendwo außerhalb des Horstes „deponiert“? Es ist wirklich sehr spannend zu beobachten, wie hervorragend sich die Brut dank der tollen Eltern entwickelt!

      • Im Moment ist zu sehen, dass ein „ausgeschlachteter“ Taubenkörper (nur noch Wings & Legs) am Horst am Abflug rumliegen. Wenn einer der Vögel das mitnimmt, wird das „gelagert“?

    • Ja Beate, das hast du sehr gut beschrieben. Aber hat denn jemand die Falken im Bereich
      des HKW bei der Jagd schon einmal beobachtet?
      Ich denke, sie werden schon in der Nähe ihres Horstes auf Nahrungsuche gehen ( fliegen ).

      • Hallo ich wohne Luftlinie ca 100m vom Horst entfernt, ich konnte sie schon oft beim jagen beobachten oder wenn sie mit Beute zurück kommen. Habe versucht es in Bildern festzuhalten aber wenn ich den ganzen Tag mit der Kamera auf dem Balkon stehe habe ich schneller eine Anzeige als einen dieser schnellen Flieger vor der Linse. Ich werde es aber weiter versuchen
        Gruß

  72. Pingback: Skandal am Falkenhorst! › Radio CASTriert

  73. Ist schon eigenartig, was für uns ein wenig befremdlich wirkt, ist für Falken ganz normal.
    Hat ja auch sein gutes, wenn der eine oder andere blutige Flügel da rumliegt, dann wird es nachts wenigstens nicht so kalt 😉

    • Also langsam wird‘ s im Horst richtig unappetitlich. Falken scheinen keinen Geruchssinn zu haben. Nur komisch, dass ich letztens beobachten konnte, dass Falkenmama zweimal Nahrungsreste weggeschafft hat. Sie sind also durchaus dazu in der Lage. – Na ja, wenn es die Kamera nicht gäbe……dann wüsste man gar nix davon!

  74. Guten Morgen Herr Stötter,
    die Küken-Kamera ist mal wieder ausgefallen.
    Da Hühnerschaf vielleicht noch urlaubt, mein Hilferuf an Sie zwecks Reparatur.
    Danke, Hanni grüßt

    • Hallo alle zusammen , ich habe gestern in der Zeitung den Artikel über die Wanderfalken gelesen. Habe sofort auf der Webcam nach geschaut. Ich bin hin und weg schaue jede frei Minute mal rein. Ich bin total fasziniert das zu Erleben. Seit 3 Jahren beobachte ich ein Turmfalken Paar. Im ersten Jahr hab ich ein Junges gesehen und letztes Jahr waren es zwei. Ich bin gespannt wieviele es diese Jahr sind. Leider weiß ich nicht wo ihr Horst ist. Ich werde die Wanderfalken auf jedenfall weiter beobachten und hoffe das alle überleben. lg Vera

  75. Es sieht immer aus als würde Sie- Er einen Graben oder einen Wall um das Nest legen, kann mir jemand sagen warum? Damit die kleinen nicht weg krabbeln?

    • Hallo, das hat sie schon bevor die Küken da waren gemacht ich denke sie sucht nach Krabbeltieren
      da oben gibt’s bestimmt auch Untermieter
      Gruß

    • Hallo Bes, Ich könnte mir vorstellen, dass der “ Wall“ vor Kälte schützt. Macht man ja an der Ostsee auch oft um den Strandkorb herum! Das schützt vor Wind z. B.

      • Hallo, Kor hat absolut Recht. Der Wall wurde ganz kurz vor dem Schlupf und kurz vor dem Temperaturabfall errichtet. Sehr schlau gemacht; er hält Kälte und Wind gut ab.
        Schönes Wochenende an Alle!

  76. Bei gutem Nahrungsangebot können die Kleinen überleben, zu sehen bei den Falken in Rom
    „Aloa e Briciola“. Dort sind seit einigen Tagen 4 Küken und die sind gut im Futter. Der Terzel muß jetzt viel erbeuten. Uhu Lotte in der Eifel hat dieses Jahr nur 2 Eier gelegt, Küken inzwischen fast
    8 Tage alt, denn voriges Jahr war nicht viel Beute zu holen bzw. der Terzel ist noch jung und
    bringt nur Mäuse. Deshalb wird wohl von der EGE wie voriges Jahr zugefüttert werden müssen.
    Hanni grüßt

    • Die Kleinen sind gerade alleine. “ Sie “ ist mit angefressener Beute weggeflogen, nachdem sie den Terzel abgelöst hat. Komisch!

      • Die Kinderstube aber, sieht etwas gruselig aus Gut, dass bei uns nicht so blutig gegessen wird und auch nur in der Küche;) Danke Herbert, dass du nachgezählt hast. Gruß an alle Beobachter!

    • Danke, Hanni, für deinen Kommentar. Er beruhigt mich. Gerade sehe ich die Kleinen ohne Elternteil. Ob es 3 oder 4 Küken sind, kann ich nicht erkennen – sie kuscheln sich eng aneinander. Einen schönen Abend!
      Beate

    • VIELEN HERZLICHEN DANK für das highlight Foto mit den durchgezählten Küken:) Das war sehr nett:) Es freut mich, dass alle wohl auf sind:)
      Liebe Grüße und einen schönen Freitag:)
      PS. Und überhaupt ein großes DANKESCHÖN für alle highlights Bilder:)

      • Guten Morgen Melly,
        unter“www. egeeulen.de“ kannst du die Uhu-Webcam aufrufen, so, wie Du dort viele interessante Infos über die EGE findest. Stefan Brücher betreut die Uhus draußen. Lese seine Kommentare auf der Webcam-Seite.
        Ich habe seit 2015 eine Uhu-Patenschaft über einen in dem Jahr geschlüpften Uhu,
        der bis heute überlebt hat.
        Hanni grüßt

  77. Sehen wir richtig?
    Die Kleinen wurden mit Fisch gefüttert?
    Ist das wegen der Kälte?
    Wie haben die den gefangen?
    Man lernt nie aus.

      • Hallo an alle Weißt jemand wieviel Küken noch da sind? Gestern, am späten Abend habe ich am Eingang ein kleines Köpfchen liegen gesehen; bin mir sicher, dass das kein Taubenkopf war
        Einen schönen Donnerstag

          • Sollten wirklich 4 Küken geschlüpft sein, bedeutet das für die Falkeneltern großen Stress. Alle 4 großzuziehen ist fast unmöglich. Meistens schaffen es nicht alle. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.
            PS: Wanderfalken ernähren sich niemals von Fisch:-)
            LG Beate

          • Dankeschön Irmgard und Beate:) Ja, es ist wirklich viel Arbeit für die Falkeneltern. Hoffentlich kommen alle durch:) Habt einen schönen Tag noch:)

        • Hallo bei dem flauschigen Durcheinander ist es schwer zu erkennen aber ich meine es sind noch alle 4 wohlauf
          Gruß Sylvia G.

    • Hallo Jupp, deine Sichtweise ist gar nicht so komisch. Auch ich sehe im Moment ein riesiges Exemplar von irgend etwas! Sieht wirklich wie ein Fisch aus und ist gar nicht zum Grinsen. Aber das kann natürlich nicht sein. Für eine Taube ist das wirklich verdammt groß. LG

  78. Ja, es ist wohl ein Rest eines Taubenkadavers. Jetzt sehe ich die kleinen Küken auch.
    Scheint bis jetzt alles OK zu sein.

    • Aria e Vento in Rom haben wieder nur 1 Küken von 4 Eiern. Komisch! Bei Alice e Virgilio Nest plötzlich leer. Keiner weiß was!

      • Aria e Vento hatte voriges Jahr auch nur 1 Küken von 4 Eiern. Dafür ist es
        inzwischen schon ein echter Brocken, hat ja keine Mitfresser.
        Bei Alice e Virgilio scheint ein anderer Greif die Küken gefressen und die Wanderfalken vertrieben zu haben..

  79. Also ich weiß ja nicht. Entweder wurden die Küken gerade von
    Mama oder Papa gefressen oder es war eine ziemlich blutige Fütterung.
    Ich sehe zumindest in dem ganzen Blut kein lebendiges Küken. Ich lasse mich aber
    gerne eines Besseren belehren.

    • es war eine gerissene Taube oder ähnlicher Vogel
      3 Küken konnte ich erkennen, und wahrscheinlich ein viertes kleineres im Hintergrund,
      heute Vormittag wurden die hungrigen Schnäbel gefüttert….also bislang alles ok.
      karina

    • Habe auch 4 Köpfchen gezählt.
      Habe gerade die Fütterung beobachten können.
      Faszinierend. Habe sowas noch nie vorher gesehen.
      Dank an die Falkenfreunde für dieses tolle Erlebnis.

    • Hoffentlich leben die Küken noch! Die Falkenmama liegt immer darauf, als ob sie noch am brüten wäre!? Auch in der Nacht hab ich das beobachtet.

      • keine Sorge, die Mama muß weiter brüten, da nicht alle Küken gleichzeitig
        schlüpfen. Zudem müssen die bereits geschlüpften Babys gewärmt werden.

        • Ja, das weiß ich doch! Beobachte das schon seit mind. drei Jahren. War aber sonst anders. Wahrscheinlich wegen der Kälte. Die Kleinen hatten sich über lange Zeit nicht gerührt, auch wenn man sie gesehen hat. Außerdem lag Falkenmama extrem flach auf ihren Kindern. Hab ich sonst auch nicht beobachten können.

    • Falkenmama schläft, hat ihren Kopf ins Gefieder gesteckt. Hoffe, die Küken sind wohlauf!

      Auf unserer Terrasse brütet im Kaminholz – in der hintersten Ecke – eine Drossel.
      Ich konnte ganz nah herangehen, will es aber weiterhin nicht tun und sie in Ruhe lassen.
      Schade, dass es so kalt geworden ist.

      Viele Grüße an alle Falkenliebhaber!
      Beate

    • Guten Morgen Falkenfans,

      endlich habe ich den Nachwuchs sehen können. Es gibt jetzt gerade Frühstück.
      Füttern und gleichzeitig warm halten; gar nicht so einfach.
      Ich freue mich total, dass d.J. wieder „Leben in der Hütte“ ist. Letztes Jahr war ja sehr traurig. Hoffentlich überstehen die „Kleinen“ die Kälte und werden „groß und stark“.

      Aber es wird schon !!!

      Schönen Tag

      Gruß Ingrid

  80. Die Temperaturen sollen in den kommenden Tagen unter „0“ fallen. Hoffentlich werden die kleinen Küken entsprechend gewärmt. Die Brut der Waldvögel hat große Schwierigkeiten, bei den Falken wird es ähnlich sein. Ich drücke die Daumen!
    Viele Grüße an alle Beobachter.

  81. Hallo Falkenfreunde!
    Das 1. Küken müsste jetzt schlüpfen. Schade, dass es so kalt ist, wenn es denn schlüpft.
    Hoffentlich wird es nicht so ein Dilemma wie vergangenes Jahr. Ich bin aber zuversichtlich, da die Eier ständig bebrütet wurden. Nun, wir werden sehen, ob sich bald etwas bewegt…
    LG und trotz Kälte: Frohe Ostern!

  82. Mmmh, keine Falkenhighlights seit dem 31.3. Herbert, ich hoffe, es geht Dir gut?
    Kann jemand erkennen, was da rechts vom Eingang liegt?
    LG Jánè

  83. Hallo „Geflügel“-Freunde,

    für alle, die es interessiert und noch nicht gemerkt haben:

    Die Küken-Cam ist online.

    Erfolgreiches Aufzuchtjahr!

    Der Gucker

  84. Hallo zusammen,
    leider ist unser Router für die Falkencams ausgefallen und es können zur Zeit keine aktuellen Bilder übermittelt werden. Ich werde mich aber bemühen den Fehler Morgen zu beheben.
    Gruß Ralf

  85. Hm, am 24.03. gegen 19:23 Uhr waren plötzlich 3 Falken im Kasten. Kann man in den Highlights sehen. Hoffen wir mal, das das nur ein kurzer, einmaliger Besuch war!

    • War letztes Jahr auch, sie hat sich so erschrocken und die Eier sind nichts geworden… Hoffentlich ist das gut gegangen

    • Habe ich auch in den Highligts gesehen. Hat mich sehr erschreckt. Ich fand er sah aggressiv aus. Vielleicht täusche ich mich aber auch. Kenne mich nicht aus.

    • Hallo ich wohne in der Nähe vom Horst, und kann sie oft auch in der Luft beobachten, es sind 4 oder 5 Falken hier im Revier, da kann es schonmal zu einem Besuch kommen. Hoffe nur sie werden nicht vom brüten abgehalten

        • Das ist kein schöner Zug ganze Völkerstämme in aufruhr zu bringen. Aber was ist los seit 11:53 keine Verbindung zu den cams? ?

          • Nach Aussage von Herrn Stötter…: hat es leider den Router am Kraftwerk gehimmelt. Voraussichtlich ab morgen gibt?s wieder neue Falkenbilder..

        • Hallo,

          ich glaube am 26.03.2017, Bild 4 – hat Herbert auch ein Ei „gemopst“ (grins). Ich kann auf diesem Bild nämlich nur 3 Eier sehen.

          H e r b e r t…… rück das Ei wieder raus. Es ist doch noch kein Ostern.

          LG
          Ingrid

  86. Dieses Wanderfalkenpaar ist wirklich einmalig. So innig und vertraut wie sie auch diese Nacht gemeinsam im Nistkasten verbringen! Ich schaue bei vielen WFwebcams vorbei, aber so ein Verhalten habe ich noch nicht beobachten könne. Ob sie das erfolglose Brüten letztes Jahr so zusammengescheißt hat?

    • Ich habe das auch noch nie bei anderen Falkenpaaren beobachtet, dass sie die Nächte so oft
      im Horst zusammen verbringen. Scheint mir ungewöhnlich zu sein.
      Vielleicht hat ein „Experte“ eine Antwort…

    • Sie sind auch die ganze Nacht in der Kuschelecke zusammen geblieben. Ich hab so ca. um Mitternacht nochmal kurz nachgesehen. Das kann eigentlich nur das Paar vom letzten Jahr sein, denn in den Jahren davor, war sie immer nachts allein.

    • Gerade eben hat der Wechsel stattgefunden. Ich habe das zum ersten Mal gesehen. Es berührt schon sehr, wie die Beiden das dieses Jahr machen. Es sieht wirklich so aus, als ob es dirses Jahr klappt.

    • … und heute Nacht ist wieder die Harmonie, die wir schon im vorigen Jahr verfolgt haben. Da waren sie noch zu jung, aber in diesem Jahr könnte es schon klappen. Es ist schön, dieses Kuschelpaar sehen zu dürfen. Vier Eier? Na ja, 2 Küken wären genug für den Anfang, oder?

  87. Soweit ich das jetzt einschätzen kann, sitzen die aber inzwischen schön fest.
    Scheinbar hat der Bruttrieb voll eingesetzt.
    Da macht sich doch Zuversicht breit, das es diesmal klappen könnte
    So eine schöne Anlage, alleine deshalb wäre das mehr als verdient, wenn man das so sagen darf

    • Guten Morgen,

      toll – jetzt gibt es die richtige Uhrzeit Ich habe um 7.00 Uhr mal in den Horst geschaut. Da lagen nur die zwei Eier. Jetzt sitzt ein Falke drauf. Gott sei Dank.
      Ich bin auch ganz zuversichtlich, dass es diesmal mit dem Nachwuchs klappen wird.
      Würde mich total freuen.
      Weiß man eigentlich ob es das gleiche Falkenpärchen wie 2016 ist ???

      Schönen „sonnigen“ Montag
      Ingrid

      • Liegen die Eier in der Sonne, ist das eine große Wonne. Mutter Falke fliegt dann aus, um zu fangen ihren Schmaus! Oder so ähnlich…..

      • Ich hoffe Ingrid, dass es das Paar aus dem letzten Jahr ist. Die waren nur noch zu jung und hatten geübt. Dieses Jahr wären sie ja schon in dem richtigen Alter und die Möglichkeit ein Nest auszubrüten ist dann wesentlich größer. Das hoffe ich diesmal sehr. Es ist so schön, dass wir dabei zusehen können.
        Grüße an alle Fans von unserem Nest.

    • Um die Ressourcen des Servers zu schonen. Ich möchte sicher sein, dass noch jemand zuschaut. Einfach neu laden und dann geht’s weiter 🙂

  88. Hallo Falke, jetzt sehe ich dich zum ersten mal Live in 2017. Du schaust genau so bedröppelt nach draußen wie ich……
    Freue mich auf eine schöne Brutzeit!

  89. Das gibt wohl wieder nix dieses Jahr, vielleicht liegt es ja auch an dem tollen Wetter, da kann
    ja keine „Stimmung“ aufkommen…

  90. Liebe Wuppertaler Falkenfreunde,
    zu den Ereignissen des erfolglosen Brutverlaufs 2016 fand ich mehr durch Zufall eine Parallele bei den Zielitzer Wanderfalken. Dort beschreibt ein richtiger Experte den ebenso erfolglosen Brutverlauf 2013. Den Bericht finde ich äußerst spannend:
    http://www.wanderfalken-zielitz.de/de/2013/brutverlauf.html
    Und man wundert sich, was so in einer Wanderfalkenbeziehung alles passieren kann – so richtig menschlich

  91. In den WDR2 Lokalnachrichten wird heute jedesmal darüber berichtet, dass bereits ein Pärchen gesichtet wurde. Es wurde auch berichtet, dass das Nest im letzten Jahr das Brüten frühzeitig abgebrochen wurde. Fake News… Sad! 😉 War ja eher das Gegenteil. Die haben ewig auf faulen Eiern gehockt.

    • Ich schaue gerade (19:15 Uhr) die „Innenansicht“ und es ist klar zu erkennen, dass Feuchtikeit sich über den Einstreu bis in den hinteren Bereich des Kastens ausbreitet. Hier sollte man Abhilfe schaffen!
      Gruß Axel

  92. Hallo Falkenfreunde,
    nach Rücksprache mit unserem Förster, werden wir keinen Kies mit in den Falkenhorst nehmen. Das hier verwendete leicht saure Substrat reduziert die Parasitenanfälligkeit der Vögel stark und durch die L- Bauform unseres Falkenhorst gibt es auch keine Feuchtigkeitsprobleme im Nistbereich. Auf dem Boden des Horsts ist eine Holzleiste zur Trennung von vorderem und hinterem Bereich montiert. Somit können auch keine Eier nach vorne rollen und liegen immer im Regenwasser geschützten Bereich.
    Grüße an alle Ralf

    • Vielen Dank! Das klingt alles sehr plausibel und der Förster wird schon wissen, was er sagt. In anderen Horsten habe ich schon mal sehr groben Kies bzw. Steine gesehen. Sicher ist auch wichtig, dass der Brutplatz in der Sonne liegt!?

    • Guten Morgen,

      dann sollte man die Gelegenheit nutzen und einen Eimer/Sack (ca. 10-15 kg) feinen Kies mitnehmen, damit die Altvögel eine vernünftige Mulde drehen können und ev. Feuchtigkeit schneller abtrocknet. Mit dem Sand wird das nichts, ist auch bei längerer Regenperiode dann schnell zu feucht. Übriges ist die Brut im vergangenen Jahr vermutlich durch eine Umpaarung erfolglos geblieben. Während der Eiablage tauchte ein fremdes Weibchen auf, die beidseitig eine Beringung der AG Wanderfalkenschutz-NRW trug. Sie wurde als Nestling 2013 in Bochum von mir beringt.

      Thorsten Thomas; AGW-NRW

      • Guten Morgen Herr Thomas und alle anderen Falkenfans! Vielen Dank für die heiß ersehnte Antwort bzw. Info. Leider kann ich mit dem Wort “ Umpaarung“ nur teilweise etwas anfangen. Selbst wenn plötzlich ein fremdes Weibchen die Stelle des alten einnimmt : Die Eier sind doch schon befruchtet bei der Ablage .? ?? Oder hat das “ neue “ Weibchen unbefruchtete Eier abgelegt? Mit verwirrten Grüßen. Kor

        • Hallo,
          die Eier werden von dem alten Weibchen gelegt worden sein. In der Regel werden sie aber von dem Neuen nicht oder in Ausnahmefällen erst nach einigen Tagen bebrütet; daher auch die Verzögerungen und Unregelmäßigkeiten im vergangenen Jahr nach Ablage der Eier; sie sind schlicht ausgekühlt.
          Gruß Thorsten

          • Danke für die Infos. Warum kommen sie jetzt erst? Soll kein Vorwurf sein.
            Aber ich habe letztes Jahr so mit gelitten. Hätte ich die Erklärung gewusst wäre es mir besser gegangen.
            Gruß iwi

  93. Liebe Falkenfans,
    nach Rücksprache mit unserem Förster gibt es zum Sachstand über die entnommenen Falkeneier folgendes zu berichten: Die Eier wurden an der Uni Münster geöffnet und hatten keine sichtbaren Auffälligkeiten. Sie wurden dann schockgefroren und werden im Rahmen einer Reihenuntersuchung von Vogeleiern analysiert. Eine Einzeluntersuchung würde den Kostenrahmen sprengen. Diese Reihenuntersuchung erfolgt aber erst später, ein genauer Zeitpunkt ist noch nicht bekannt. Somit wird das wirkliche Ergebnis noch ggf. eine Weile auf sich warten lassen. Wenn mir etwas neues bekannt ist werde ich es hier mitteilen.
    Gruß aus dem HKW Elberfeld
    Ralf

    • Habe heute seit längerer Zeit mal wieder hier reingeschaut und Deine „Zwischeninfo“ von heute gelesen. Gutes Timing, vielen Dank dafür…

      Liebe Grüße

    • Hallo,
      also ich muss nochmal nachfragen, weil mit dem ausspruch „keine besonderen Auffälligkeiten“ kann ich als nicht Biologe rein gar nichts anfangen heisst das jetzt das die Eier leer bzw. unbefruchtet waren oder dass da ein Küken drin war welches, warum auch immer, abgestorben ist?
      Danke für eine Antwort

      MfG
      Paul

      • Dieser Aussage möchte ich mich grundsätzlich anschließen, habe es aber wie folgt verstanden:
        Die entnommenen Eier sind bei erster Betrachtung wohl unauffällig. Sie müssen aber durchleuchtet werden, um das Brutstadium erkennbar zu machen. Hierfür sind in diesem Einzelfall keine finanziellen Mittel vorhanden.

        LG Beate

        • Hallo Beate,
          danke für deine Antwort, dann bin ich ja doch nicht ganz alleine.
          Allerdings schrieb Ralf dass die Eier an der Uni Münster geöffnet wurden und man braucht keine finanziellen Mittel um zu unterscheiden ob einem da Glibber oder Federn entgegen kommen.

          MfG
          Paul

          • Die Eier wurden an der Uni Münster geöffnet und hatten keine sichtbaren Auffälligkeiten. Sie wurden dann schockgefroren und werden im Rahmen einer Reihenuntersuchung von Vogeleiern analysiert. Eine Einzeluntersuchung würde den Kostenrahmen sprengen. Diese Reihenuntersuchung erfolgt aber erst später, ein genauer Zeitpunkt ist noch nicht bekannt. Somit wird das wirkliche Ergebnis noch ggf. eine Weile auf sich warten lassen.

            Ich verstehe es so: „Unsere“ Eier sahen innerlich normal aus. Sie werden bald zusammen mit anderen Eiern untersucht. Wann wissen wir nicht. Sobald es etwas Neues gibt, melden wir uns.

  94. Hallo,

    war jetzt auf der Terasse. Beide Falken-Kinder sind da. Der kleinere hat eine Maus gefangen, teilen wollte er aber nicht.

    Brauche ich also keine Angst zu haben, dass die beiden eingehen werden.

    Gruß aus Plückersburg

  95. Hallo Beate,

    aus den Eiern konnte ja nichts werden, da sie nicht rechtzeitig warmgehalten wurden. Da konnte
    kein Leben entstehen. Ich glaube nicht, dass wir diesbezüglich noch etwas hören werden.

    Liebe Grüße

    • Ja, Anne, so sehe ich das auch! Ich weiß auch nicht so recht, warum die Eier untersucht werden sollten…Wichtig war uns allen, dass das Gelege entfernt wurde, sonst säßen die beiden Falken wahrscheinlich noch immer auf den Eiern.

      Herr Stötter hatte versprochen, uns das Untersuchungsergebnis mitzuteilen – das ist viele Wochen her. Wahrscheinlich erhalten wir keine Nachricht – mittlerweile dürften die Eier verfault sein;-)

      Wir warten dann auf das kommende Jahr. Danke, Anne, dass du mir geantwortet hast!
      Viele Grüße
      Beate

    • Hallo zusammen,
      leider kann ich das Untersuchungsergebnis noch nicht mitteilen. Die Eier wurden vom Förster abgeholt und zur Untersuchung geschickt. Dann war ich allerdings bis heute im Urlaub und konnte nicht nachfragen, jetzt ist unser Förster im Urlaub. Es kann also noch ein paar Wochen dauern bis bei uns das Ergebnis bekannt ist. Ich teile es dann mit.
      Gruß aus dem HKW E
      Ralf

  96. Hallo!
    Zum 1. Mal sehe ich am Einflug einen Falken. Ob es sich um einen der „Eltern“ handelt…?

    @Ingrid: Aus den winzigen zwei Küken in Estland sind Halbwüchsige geworden. Ist ein Jungvogel schon ausgeflogen? Sehe nur noch einen und die Mutter (Nr.29).

    LG an alle Falkenfreunde, die darauf warten, bis (endlich) das Ergebnis der untersuchten Eier eintrifft.
    Beate

    • Hallo, Beate,
      gestern hab‘ ich noch beide Jungvögel mit der Mama im strömenden Regen im Horst gesehen. Zur Zeit sehe ich auch nur noch den – vermutlich – jüngeren der beiden Adlerkinder.
      Im 2. estnischen Horst wurde der Jungvogel vorhin gefüttert. Er war gestern aber schon unterwegs und ist auch jetzt wieder ausgeflogen.
      Viele Grüße
      Martina

      • Hallo Martina,
        ja, beide Jungvögel mit Mama bei starkem Regen im Horst, habe ich auch beobachtet. Seit heute ist der jüngere ebenfalls flügge. Er sitzt bereits neben dem Horst. Gegen Abend werden die beiden wohl wieder in die gute Stube zurückkehren. Ich habe das Aufwachsen der beiden Küken täglich mehrmals beobachtet und bin froh, dass alles gut geklappt hat.
        LG Beate

        • Hallo, Beate,
          ja, ich hab‘ auch viel geguckt und mich an den beiden erfreut, vor allem bei der tollen Kamera. Bei den beiden Habichtküken, die ich vor einiger Zeit beobachtet hatte, ist leider das jüngere eines morgens tot gewesen. Um so schöner, daß die Adler gesund und munter sind.
          Mama sitzt gerade wieder mit dem jüngeren im Horst.
          Liebe Grüße
          Martina

          • Hallo,

            hat jemand in den letzten drei Tagen die Falken-Kinder beobachtet?
            Bin mir nicht sicher (kenne mich nicht aus) aber ich glaube, dass die Falken-Kinder sich jetzt in der Plückersburg aufhalten.
            Am Mittwoch habe ich beide bei uns auf dem Dach gesehen. In den letzten zwei Tagen sehe ich aber nur einen.

            Gruß
            Gast

  97. Hallo Herr Stötter,
    das Gelege sollte doch untersucht werden. Gibt es denn immer noch kein Ergebnis?
    Ich denke, dass alle Falkenfreunde darauf warten.
    Gruß
    Beate

    • Hallo Beate,

      sobald es Ergebnisse gibt, werden wir die ersten sein, die es erfahren. Ich frag aber gern nochmal nach.

      Viele Grüße 🙂

    • eine Frage an die eifrigen Beobachter! Ich habe zwischendurch mal gelesen, dass der ausbleibende Bruterfolg auch der Unerfahrenheit des Pärchens zuzuschreiben sein könnte. War das dieses Jahr wirklich ein neues Paar oder doch das alte Pärchen?
      Noch eine Bemerkung in eigener Sache: Ich finde es außerordentlich schade, dass die tollen neuen Dinge (Kamera, Nistplatz) leider nicht den Bruterfolg bekommen haben, den sie eigentlich verdient hätten (bzw. ihre Macher). Leider ist das in gewisser Wiese dann doch ein „verlorenes Jahr“! So ist die Natur, ich denke wir sollten hoffen, dass es dafür nächstes Jahr umso erfolgreicher wird;)

      • Hej Dirk,
        unter „Greifvogel Webcam“ unter verschiedene Falken und dann
        unter Sakerfalke Ungarn kannst Du schauen. Ein Sakerfalke ist es wohl nicht,
        tippe auf einen Baumfalken. 1 Küken bisher, auf 2 Eiern sitzt noch der Altvogel.
        Habe voriges Jahr auch dort geschaut, da waren es 3 Küken.

          • Danke für die Info Fischadler Estland 1.
            Die Estländer haben für mich die besten Kameras.
            Ja, wir können weltweit über die Greifvogel Webcams
            sämtliche Vogelarten anschauen.
            Bevorzugt sind von mir die Uhus in der Eifel, gute
            Kameras, Tag und Nacht, super Kommentare des
            besten Uhu-Experten Deutschlands. Diese Cam hat
            seit 2008 über 4 Mill. Zuschauer.

    • Da sitzt er wieder an der Öffnung und putzt ausgiebig sein Gefieder. Es scheint sei Lieblingsplatz zu sein, denn ich habe ihn schon des Öfteren da sitzeen sehen und er hat sich in aller Ruhe die Welt von oben angesehen. Hoffentlich bleibt er uns treu.

  98. Hallo Herr Stötter, Herr Funken,
    auch ich möchte mich sehr herzlich für die Eierentnahme bedanken. Mir war nie wirklich wohl dabei, täglich mit ansehen zu müssen, dass die Falken ihre Brutstätte aufgrund ihres Instinktes nicht verlassen konnten. Nun ist der Horst leer, ein ungewohntes Bild. Die beiden werden ihr Leben in der Freiheit wieder aufnehmen und es vielleicht nächstes Jahr noch einmal versuchen – oder ein anderes Falkenpärchen. Ich bin jetzt froh, dass das Gelege entfernt worden ist und warte gespannt auf das Ergebnis der Untersuchung.
    Herzliche Grüße!
    Beate

    • Was war das denn? Heute nachmittag habe ich noch mal nachgesehen, ob es was Neues gibt. Mein Erstaunen war groß. Ein Falke von hinten zu sehen. Und vollkommrn starr und weg war er. Eine Bildmontage???
      Jetzt bin ich aber neugierig.
      Schönen Abend
      Grüße Bärbel

      • Hallo Bärbel,

        ja – ich schaue jetzt auch noch immer mal in den Horst. Und siehe da. Heute saß ein Falke draußen auf dem Balken. Hat mich doch sehr gefreut. Nun habe ich nochmal geschaut – aber nichts….

        Gute Nacht

        Ingrid

        • Hallo Ingrid,
          heute Morgen – 7.45 Uhr – war er wieder da. Hat sich geputzt und den Horst inspiziert. Ich habe ihn über 15 Minuten sehrn können. So gut wie nie.
          Dir einen sonnigen Tag
          Liebe Grüße
          Bärbel

          • Guten Morgen, Juhu – ich habe auch Glück. Es ist 09.00 Uhr und ein Falke sitzt im Horst.

            Ich dachte schon, wir würden jetzt 1 Jahr nur einen leeren Horst sehen. Komisch, dass man sich noch immer so freuen kann, wenn man einen Falken sieht.

            LG
            Ingrid

  99. Toll, dass man sich die große Mühe gemacht hat, in diesem Fall einzugreifen und die Eier entfernt
    hat. Es ist sicher besser so für das Falkenpaar und auch für die „Betrachter“.
    Großen Respekt dafür…und nächstes Jahr wird es bestimmt besser…

    Schöne Grüße

    Anne

    • Welch trauriges Bild 🙁 . Aber es ist gut so, wie es ist. Endlich haben die Falken ihre Freiheit wieder. Leider ohne Nachwuchs. Aber vielleicht klappt das ja im nächsten Jahr wieder.

  100. Die Eier sind jetzt heil bei mir gelandet und werden nun zur Untersuchung gebracht. Wenn das Ergebnis vorliegt , warum die jungen Falken nicht geschlüpft sind, werde ich es mitteilen. Kann aber etwas dauern.
    Leider werden die Eier von den Eltern noch gesucht, ich hoffe aber, dass sich das bald legt.
    Gruß aus dem HKW E

  101. Ein sichtlich verwirrter Vogel sucht die Eier. Irgendwie traurig. Er scheint nicht zu begreifen, dass die Eier weg sind und schaut immer wieder auf den Platz, wo sie lagen.

  102. 10:20h wurden die Eier erfolgreich entfernt, nachdem der Falke beim Öffnen der Kiste sofort weg geflogen ist.
    Gruß aus dem HKW Elberfeld

  103. Den Versuch, die unendliche Brutgeschichte zu beenden, indem versucht wird die Eier zu entfernen, kann ich nur begrüßen.
    Die Natur ist zwar in vielen Dingen autark, aber hier braucht es leider wohl doch den menschlichen Eingriff. Hoffentlich klappt es im nächsten Jahr besser mit dem Brüten.
    Vorab herzlichen Dank an die „Erlöser“ und toi, toi, toi und dass niemandem was passiert 🙂

  104. Nach Absprache mit dem Förster werden wir Morgen versuchen die Eier aus dem Nest zu entfernen.
    Gruß aus dem HKW Elberfeld

      • Hallo Hanni, lies nochmal den Komentar am 09.05 von Herr Funken. Mal wollte erstmal nicht in die Natur eingreifen, die Falken nicht verunsichern damit sie auch im nächsten Jahr den Brutplatz annehmen. Ich drücke diesem Falkenpaar für nächstes Jahr die Daumen. Ich bin froh wenn dieses Trauerspiel bald ein Ende hat,auch ich schaue noch tgl. rein. Gruß Iwi

        • Hallo Falkenfans,
          man ist ja immer hin und her gerissen. Aber ich denke auch, dass dem „brüten“ ein Ende gesetzt wird. Obwohl man natürlich nicht weiß, was richtig oder falsch ist. Nur so geht es doch auch nicht weiter.
          Vielleicht muss der Mensch jetzt doch mal eingreifen. Es ist d. J. soo
          traurig und ich hoffe, dass nächstes Jahr ein paar junge Falken das Licht der Welt erblicken. Bin froh, dass ich nicht die einzige bin, die doch immer noch in den Horst schaut. Aber es bricht mir schon manchmal das Herz bin auf der anderen Seite aber auch über die unermütliche Ausdauer fasziniert.

          LG und vielen Dank für die Mühe, die Eier morgen
          eventuell zu entfernen.

    • Hallo Ralf,

      danke für die Info. Vielleicht hat der Förster ja auch eine Erklärung für uns, warum die Falken
      das Brüten so lange fortsetzen (Ich habe es ja auch schon bei Weisskopfseeadlern beobachtet,
      die noch sehr jung waren, sie haben das Gelege erst aufgegeben, nachdem die Eier zerbrochen
      waren). Sicher, es ist ein Eingriff in die „Natur“, aber die ist sowieso „durcheinander“ und für
      die Falken ist es wahrscheinlich besser, wenn man jetzt die restlichen Eier entfernt…

      Schöne Grüße

      Anne

  105. Eigentlich müssten die Eier doch langsam mal gekocht sein-grins.
    Da sieht man, dass ein Tier nur nach Instinkten handelt und nicht denkt. Die polnischen Piepmätze sind schon alle ausgeflogen. Nur in Warschau dauert es noch etwas, da die Federn noch nicht ganz ausgebildet sind.

    • Ja, so sehe ich es auch. Nur: Sollten die Eier noch lange unversehrt bleiben, hocken sie noch Monate darauf. Schade, dass kein Falkner dem zwanghaften Brüten ein Ende setzen kann.
      Leider ist die Schale von Falkeneiern relativ robust, und da die Falken sehr vorsichtig mit dem Gelege umgehen, wird dieses wohl noch lange erhalten bleiben.
      LG an alle Falkenfreunde!
      Beate

      • Hallo, es gibt also doch noch immer Falkenfreunde – die immer mal nachschauen wie der Stand der Dinge ist. Ich gehöre auch noch immer dazu.
        Es ist für mich wirklich unvorstellbar mit welch einer Ausdauer immer noch gebrütet wird. Wann sagt dem Falkenpärchen der Instinkt endlich : „das es umsonst“
        ist. Immer noch tut es mir unendlich leid, dass die ganze Ausdauer umsonst sein wird.
        LG und schönen Fußballabend

        Ingrid

    • Hallo Beate,

      schaue auch gerade und nun sehe ich nach langer Zeit mal, dass die Eier frei liegen. Die sehen ja noch ganz unversehrt aus.
      Hoffentlich merkt das Falkenpärchen nun endlich, dass was nicht stimmt.

      Schönen Abend

      LG Ingrid

      • Hallo Ingrid, hallo Gucker,

        das liebende Paar hockt wieder zusammen – schön, das zu sehen, aber schade, dass die beiden es immer noch nicht merken.

        Gute Nacht!

    • In 2012 hat der Terzel in De Mortel Niederlanden 110 Tagen auf seine Eiere gebrütet. Die Mutter wurde ersetzt am 18-04 als schon 3 Eier da waren. Pa hat bis 03-07 sich um die Eiere gekümmert. Dan hat er endlich aufgegeben und am 22-07 war dann dass erste Ei kaput.

  106. War in Urlaub und habe länger nicht geschaut und stelle nun mit Bedauern fest, dass die Falken
    immer noch auf den Eier sitzen, jetzt über 3 Monate schon. Ist dieses Verhalten noch normal, wie lange soll das denn noch dauern ??? Man kann sich das nicht erklären und bekommt auch keine
    Antwort.

    Liebe Grüße

    Anne

    • Habe diese Nacht um kurz nach 1.oo Uhr (konnte nicht schlafen) noch einmal einen Blick riskiert. Aber diesmal war sie alleine.
      Gestern Nachmittag waren wieder die beiden Eier zu sehen. Manchmal denke ich, dass sie das selbst nicht verstehen kann. Haben die Eier denn eigentlich eine so dicke Schale?
      Ich wünsche allen “Mitleidenden“ einen schönen Tag vor der großen Hitze
      Bärbel

  107. Hallo zusammen!
    Ich habe mich gefreut, dass es doch noch etliche „Gucker“ gibt, die genauso denken wie ich.
    Und ich bin beruhigt, dass sich die beiden Falken beim „Brüten“ abwechseln – ist ja auch logisch.
    Dank der zur Verfügung gestellten Links schaue ich auch Jeden Tag in die anderen Nester. Dort geht alles seinen Gang, wobei bei den Wanderfalken in Warschau massenweise Federn von geschlagenen Tauben durch die Gegend fliegen. Die Seeadler (Merikotkas) in Estland sind wohl bald aus dem Haus. Der Horst ist bereits zerfleddert – so sieht es zumindest aus.
    Ich wünsche euch eine gute Nacht. Bis dann!
    Beate

  108. Hallo zusammen!
    Eine Frage habe ich noch: „Brütet“ das Falkenweibchen allein oder löst ihr Partner sie ab?
    Ich habe noch keinen Wechsel beobachten können. Muss doch wohl so sein, die/der Brütende benötigt doch Nahrung. Weiß jemand etwas Genaues? Ich schaue täglich mehrere Male in den Horst, wahrscheinlich jedes Mal zur falschen Zeit. Ich kann es auch nicht lassen, weil mir die Falken so leid tun. Wenn es doch nur ein Ende hätte!
    LG an alle, die noch dabei sind – wahrscheinlich kaum noch jemand…
    Beate

    • Doch Beate, auch ich kann es nicht lassen zu schauen. Leider kann ich deine Frage nicht beantworten. Ich habe nur nachts mal beide Falken gesehen.
      Leider stoße ich oft auf Unverständnis meines Mitleides für das Falkenpärchen. Das wäre halt Natur. Das weiß ich zwar selber – aber ich finde es doch sehr sehr traurig, dass man weiß, dass die unendliche Geduld nicht belohnt wird.

      Wünsche dir einen schönen Abend und eine schöne neue Woche.
      Wahrscheinlich sind wir die Einzigen, die noch schauen.

      LG
      Ingrid

      • Hallo alle zusammen, auch ich schaue jeden Tag nach der Falkin u. bin traurig über ihr endlos eifriges Brüten, erfolglos.
        Scheinbar sind wir doch noch mehr als wir denken, die nachsehen u. mitfühlen!
        So etwas war ja auch all die anderen Jahre noch nie da.
        Liebe Grüße an alle. Karin.

      • Du täuscht dich. Auch ich schaue noch tgl. rein und hoffe das die Falken endlich aufgeben. Ich wünsche den Beiden für nächstes Jahr viel Glück. Gruß Iwi.

      • Auch ich ich sehe immer wieder nach den Falken. Ich kenne diese Seite erst seit April und seitdem bin ich ein eifriger Gucker. Auch mir tun sie unendlich leid. Manchmal steht sie auf und beguckt sich die Eier, als wenn sie es selber nicht verstehen könnte.
        Aber auch werde weiter nach Ihnen sehen bis ich weiß, wie diese traurige Geschichte zu Ende gegangen ist.

        • Hallo ihr Lieben , mir geht es wohl wie Allen hier . Schaue mindestens jeden 2. Tag mal hier , aber leider sitzen sie immer noch auf den Eiern 🙁 Mir tut das auch unendlich leid , aber so ist halt die Natur . Jetzt können wir nur hoffen , dass das Drama bald ein Ende findet .
          Wünsche euch Allen einen schönen Tag und liebe Grüsse !

    • Auch ich bin nach wie vor dabei, auch wenn ich meist nur gucke und lese. Gerade konnte ich einen Blick auf die, wie’s scheint, immer noch unversehrten Eier werfen. Ich glaube, wir unermüdlichen Zuschauer wären alle froh, wenn sie kaputt gingen.
      Ich tröste mich mit den Küken der Fischadler in Estland. Die gedeihen bisher prächtig.
      Liebe Grüße
      Martina

  109. Ach nein, ich kann es kaum noch mit ansehen. Würden doch die „toten“ Eier weggenommen. Ich weiß das geht nicht und soll nicht, aber der Anblick tut weh. Sollten die Eier nicht von selbst beschädigt werden, wie z. B. ausgeblasene Ostereier, sitzt das Weibchen noch bis Weihnachten darauf.
    Ich sehe auch in die diverse andere Nester, wie z. B. Seeadler, Wanderfalken, Störche. Alle Küken (zumindest bei Greifvögeln) wurden beringt. Warum ist das bei uns nie gemacht worden? Kann das niemand oder…???
    LG Grüße an alle, die noch dabei sind!

    • Hallo Beate.,

      mir geht’s auch immer wieder ans Herz zu sehen, wie immer noch gebrütet wird. Es ist so traurig.
      Man möchte nicht mehr schauen – aber ab und an siegt die Neugierde. Hoffentlich
      hat das „Trauerspiel“ bald ein Ende. Egal wie – und ich wünsche den Falken, dass sie nächstes Jahr Glück haben.

      In diesem Sinne
      alles Liebe

      Ingrid

      • Ja, Ingrid, so ist es! Ich schaue nur deshalb regelmäßig, weil ich hoffe, der Horst ist leer und die Eier sind fort.
        Ich grüße dich herzlich und nochmals vielen Dank für die Links, die du veröffentlicht hast. Schaue jeden Tag rein.
        Beate

  110. Hallo Ingrid,
    ich schaue regelmäßig den 3 fast erwachsenen Seeadlern in Merikotkas zu. Da braut sich gerade ein Unwetter auf. Hoffentlich bleibt der Horst stabil. Und die Federbälle in Warschau? Die 3 Küken wachsen und gedeihen. Leider ist alles vollgesch…, so dass man nicht mehr viel erkennen kann.
    Somit tröste ich mich ein wenig mit dem Zuschauen vom Aufwachsen der Seeadlerküken und Wanderfalken. Bestimmt klappt es bei uns in Wuppertal wieder im nächsten Jahr…
    LG Beate

    • Hallo Beate,

      ja ich muss auch immer wieder in den Horst schauen (obwohl ich es aufgeben möchte). Jetzt sehe ich, dass immer noch gebrütet wird. Beate – dass tut einem doch wirklich in der Seele weh. Obwohl es die Natur so will – aber es tut einem doch weh, dass die Falken bei der unermüdlichen Ausdauer keinen Erfolg haben werden. Hoffentlich werden sie nächstes Jahr um so mehr Glück haben. Ich schaue zwischenzeitlich auch immer wieder in „andere“ Nester. Es ist doch immer wieder interessant den Nachwuchs aufwachsen zu sehen.

      Ich wünsche den restlichen Lesern noch eine schöne Woche.

      LG Ingrid

          • Hallo,

            ich schaue ja doch jeden Tag mal in den Horst. Der ist gerade leer. Nun kann man tatsächlich die beiden unbeschädigten Eier sehen. Ob sie es jetzt „begriffen“ hat ?
            Ich bin gespannt und hoffe, dass sie nicht noch weitere Tage „brütet“.

            LG und ein sonniges Wochenende

            Ingrid

          • Ich glaube es nicht – noch keine 1/4 Stunde später sitzt
            das Falkenweibchen wieder auf den Eiern….!!!
            Es ist soooooo traurig.

            Ingrid

      • Danke, Steff!
        Ich sollte lieber vorher recherchieren. Jetzt muss ich lachen – über den Ort in Estland mit Namen „Merikotkas“. Gut, dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast!!

        • Hallo Beate,
          der Name hört sich allerdings auch eher nach einem Ort an als nach einem Seeadler – ich musste auch recherchieren. 🙂
          Schöne Grüße
          Steff

    • Hallo, Beate,

      ich hab‘ noch nicht viel hier geschrieben, aber ich lese immer eifrig. Bei den Warschauer Federbällchen ist die Scheibe wieder geputzt, man sieht wieder was. Aber auch die drei Kleinen sind ordentlich gewachsen.
      Ich hab‘ noch einen Fischadlerhorst entdeckt, da sind 2 noch ganz kleine Küken, irgendwo in Estland muß das sein: http://pontu.eenet.ee/player/kalakotkas.html
      Beim Habicht hats auch ein Familiendrama gegeben. Das jüngere der beiden Küken lag vor wenigen Tagen tot im Horst. Jetzt hat Mama nur noch eins. Das wächst aber munter heran.
      Liebe Grüße an alle, die unserer unentwegten Wuppertaler „Brüterin“ noch zusehen.

      LG Martina

      • Danke, Martina! Die Webcam liefert gestochen scharfe Bilder. Der Horst ist aber in luftiger Höhe, sehr groß angelegt, aber leider völlig ungeschützt. Ich sehe gerade, dass der Himmel fast schwarz wird. Hoffentlich gibt es kein Unwetter, zumal dann, wenn die kleinen Küken allein im Horst verbleiben müssen. Ich bin schon wieder etwas in Sorge, hoffe aber, dass alles gut wird!
        PS: Unsere Falken geben nicht auf. Traurig!!
        Dir und allen anderen einen schönen Sonntag.
        Beate

  111. Bin gerade aufgewacht und konnte nicht umhin, den PC anzuwerfen. Ich wollte sehen, ob die Falken“eltern“ zusammen die Nacht verbringen. Ja, da sitzen die beiden treuen Seelen.
    Die Kommentare bzgl. Frucht- bzw. Fuzzyzwerg sind mir allesamt aus der Seele gesprochen.
    Ich habe auch geschwankt, ob ich eine Anmerkung zu solch‘ einem Blödsinn schreiben soll oder nicht. Ich lasse es. Alles ist gesagt.
    Ja, warum hocken die Falken immer noch auf den Eiern? Beschädigt sind sie nicht. Das habe ich verfolgen können. Ach, würden sie doch endlich davonfliegen!

  112. es ist mir schleierhaft das die Falken immer noch auf den Eiern sitzen. Von einer Hühnerglucke kenne ich dass sie „taube“ Eier aus dem Nest geworfen hat. Und bei den Falken sind die Eier inzwischen hochgradig faul dass diese einfach platzen müssten – oder sie sind einfach ausgetrocknet – aber dann müssten diese doch zerbrechen.
    Jedoch sie sind geduldig, sehr geduldig und geben bis jetzt noch nicht auf. Auch eine große Leistung.
    Ach und Fuzzyzwerg sollte sich mal bilden, denn Falke ist nicht gleich Falke. Aber leider darf bei jedem Blog auch das Dümmste kommentieren. Vergesst es – dieses Neutrum.

  113. Bin auch noch mal am Start und gebe falco absolut Recht.
    Warum schreiben die Falkenliebhaber auf Früchtchenzwergens Kommentar überhaupt.
    Sowas sollte einfach ignoriert werden.

    • Und wie sollen solche „Schreiberlinge“ mitkriegen, dass ihre interlektuellen Fehlleistungen völlig „daneben“ sind? Ich denke, je mehr auf solche „Ergüsse“ reagieren und ihr „Missfallen“ ausdrücken, desto besser.

      • Ich bin der Meinung, Hendrik hätte Zwergenshirns Meinung streichen sollen.
        Solche Hasser warten doch nur auf eine Reaktion und freuen sich darüber.
        Im Netz können wegen Brisanz gewisser Themen keine Kommentare abgegeben
        werden, was auch gut ist. Also Falkenfans, lasst Euch nicht provozieren.

      • Hallo Falkenfans,
        ich bin auch der Meinung von Wolf, dass man auf solche dummen Einträge auch antworten sollte. Hat doch gezeigt, dass sich Derjenige nicht mehr getraut hat, etwas zu posten, weil er oder sie sich nicht artikulieren kann. Und das wollten wir, die geantwortet haben, auch erreichen. Grüße an Alle.

  114. Nun schaue ich mal wieder in das Falkennest und sehe, dass immer noch gebrütet wird – wahrscheinlich so lange, bis die Eier irgendwann zerbrechen und die „Eltern“ es endlich merken, dass es keinen Sinn mehr hat. Es ist so traurig, das mit ansehen zu müssen. Ich sehe den Terzel nicht mehr!? Ist er nachts nicht mehr im Nest/Horst?
    LG an alle, die noch dabei sind.
    Beate

    • Hallo Beate,

      ich will auch nicht mehr in den Horst schauen. Aber man tut es dann doch immer wieder. Es stimmt mich auch immer sehr traurig, mit welch einer Ausdauer immer noch gebrütet wird. Mittlerweile sieht man überall den Nachwuchs. Es ist so schade, dass es hier d.J. keinen Nachwuchs zu sehen gibt.

      Aber gegen die Natur sind wir machtlos…..

      Schönen Abend
      LG Ingrid

      • Ich finde Ihre Meinung vollkommen daneben und habe lange überlegt, ob ich sie nicht einfach löschen soll. Erwarten Sie hier allen Ernstes Zustimmung?

      • Hallo du Fruchtzwerg,

        deine Aussage erschreckt mich wirklich. Musst du deinen Kommentar genau in dieses Forum schreiben ????????
        Hier sind Falkenliebhaber. Aber auch du bist wahrscheinlich Fleischesser. Ob das alles so gut ist – sei dahingestellt.

        In diesem Sinne
        möge nie ein Falke in deine Hände geraten..

        Ingrid

      • Ich rede dich NICHT mit deinem Nickname an, weil du das nicht verdienst und nicht wert bist. Alle Tiere haben eine Daseinsberechtigung und das scheinst du nicht zu wissen. Die Katze braucht mal ne Maus. Der Raubvogel braucht mal einen Vogel. Dafür hat die Natur es so eingerichtet, dass ein Überschuss in den Nestern ist und von der „Brut“ noch etwas übrig bleibt, um die Nachfolge zu sichern. Das ist doch so hervorragend eingerichtet. Dir würde ich sehr gern mal gegenüberstehen. Du würdest das „Gewäsch“ nicht nocheinmal posten ;-)))

      • Es sind nicht die Falken, die „die ganzen Singvögel vernichten“. Das macht der Mensch durch gezielte Jagd (gilt in manchen Ländern als Delikatesse) und Vernichtung von Lebensraum.

      • Sehr verehrte(r) Frau(Herr ) Fruchtzwerg(in), ist diese Äußerung nicht etwas unklug? Was ist denn mit unseren Singvögeln? Die fressen unsere ach so kostbaren Regenwürmer, die den Boden locker und fruchtbar machen. Also weg damit !? …Im Übrigen : Wir im Falkenforum beobachten , dass vorwiegend Tauben erbeutet werden. Das nennt man natürliche Auslese. Leider sicher auch manchmal die Lieblinge der Taubenzüchter.

        • Hey Du Zwerg , was machst Du denn in dieser Gruppe ??? Wie kann man so einen Stuss schreiben . Bei Dir bewährt sich mal wieder das Sprichwort “ Seit ich die Menschen kenne , liebe ich die Tiere !“ In diesem Sinne einen schönen Abend in die Gruppe !

          • Hallo Linda, da kann ich dir nur beipflichten. Ich denke, dieser Mensch war einfach nur im Wochenendbesäufnis und nicht so klar in seiner Meinung. Grüße – Liane

          • Hallo.
            Es ist so bitter – schaue gerade doch wieder in den Horst und siehe da. Es wird immer noch gebrütet.
            Immer wieder tut es einem sooo unendlich leid, dass alles umsonst ist. So eine Ausdauer und Geduld ist schon bemerkenswert. Wenn es wenigstens noch belohnt würde.
            Ich bin froh, dass doch immer nochmal ein Falkenliebhaber/in ins Forum schaut und solchen „Äußerungen“ wie von dem Fruchtzwerg Paroli bietet.
            In diesem Sinne
            gute Nacht………

          • Warum reagieren hier überhaupt alle auf sowas!
            Viel wichtiger wäre, bei unseren Energiesparmaßnahmen beispielsweise die Schwalben nicht zu vergessen. In manchen Gebieten bis zu 80% Bestandsrückgang, ein paar künstliche Brutvorrichtungen würden schon ausreichen. Aber alles wird abgedichtet, kein Vogel findet eine Brutmöglichkeit am/im Haus. Sich mal mit der Gesamtheit der Dinge auseinandersetzen macht manchmal Sinn!?

  115. Hat die Falkenmutter noch keine Delle im Bauch ? grins
    Die polnischen Falken sind bereits so gross wie ihre Eltern und schon gut eingefärbt.Man sieht kaum noch Flaumfedern. Schön diesen Wuchs beobachten zu können.

    • Nix neue Eier! Es sind immer noch die alten, 2 Stück an der Zahl. Hab sie gerade gesehen. Der Terzel hat sie wieder gewendet. Er gibt nicht auf!

        • Hallo Kor, sie sind wirklich noch zu jung, um Eltern zu sein. Kinder spielen mit Puppenwagen und üben und das tun die beiden – absolut süßen – Vögel auch. Er kommt nachts nach Hause und das ist für mich das allerschönste zu sehen und macht mich jedenfalls glücklich.

    • Guten Morgen,
      ich traue meinen Augen nicht. Heute nach längerer Zeit mal wieder nach unseren Falken geschaut. Und sie sitzt immer noch auf den Eiern.
      Also es tut einem doch immer wieder in der Seele weh, mit welch einer Ausdauer sie Stunden um Stunden brütet. Wann merkt sie endlich, dass es keinen Sinn mehr hat.
      In anderen Cams kann man jetzt schon sehen, wie groß der Nachwuchs ist. Es tut mir so leid, dass die ganze Mühe umsonst ist.

      Hoffentlich klappt es nächstes Jahr für die Beiden.

      LG Ingrid

  116. Einen kleinen Trost erhalte ich über den Link von Ingrid. Ich schaue täglich in den Adlerhorst, in dem 3 prachtvolle Küken aufwachsen. Die dort installierte Kamera liefert hervorragende Bilder. Einfach grandios!
    Das Trauerspiel in unserem Falkenhorst scheint kein Ende zu nehmen.
    LG Beate

  117. Ich möchte eigentlich nichts mehr kommentieren. Ich hoffe aber, dass noch etliche Falkenfreunde dabei sind und denken: Wann hört endlich das Brüten auf? Wollen die Altvögel noch bis Weihnachten auf den Eiern sitzen? Man mag es sich kaum noch ansehen.
    LG Beate

    • Hallo Beate,

      ich schaue auch mal wieder rein. Es dauert wahrscheinlich so lange, bis die Eier „zerbrochen“
      sind. Das hatten wir ja schon befürchtet.

      Liebe Grüße

      Anne

      • Guten Morgen ,
        mir geht es wie allen Anderen hier . Es ist so traurig ! Schaue nur alle 2-3 Tage mal vorbei , in der Hoffnung , dass die Falken aufgehört haben . Sehr schade .
        Wünsche Euch einen schönen Sonntag ! LG

        • Hallo Falkenfans,

          leider geht es mir ähnlich. Ich war mehrere Tage in Prag und dachte, dass es ein Ende mit dem „brüten“ hat.
          Nun ist alles unverändert und es zerreißt einem das Herz. Überall kann man schon länger den Nachwuchs bewundern. Hoffentlich hat das bald ein Ende; es muss doch auch langsam für das Falkenpärchen frustrierend sein.

          Schönen Rest-Sonntag
          Ingrid