Webcam-Direktauswahl (weitere Infos auf dem Link)
Döpps: »1 »2 »3 »5 »360° O-barmen: »1 x2 x3 Talweit: »B7 »A46 »Wall »Alter Markt »Wetter »ISS »Igel Falken: »1 »2 »Highlights dies & das: »24h Rückblick »24h - 1 Bild

Webcam Tiere #2 Falkenhorst II (Innenansicht)

14 Feb


Hier sehen Sie in den Falkenhorst im Schornstein des Elberfelder Heizkraftwerks, welches von den Wuppertaler Stadtwerken betrieben wird, welche die meisten Wuppertaler mit Energie versorgen. Die Kameras wurden von den WSW am Schornstein montiert und das Bild wird von dort zum TalTV-Kameraserver übertragen. Erleben Sie live das Leben des Wanderfalken. Mit etwas Glück können Sie ab Ende Januar dem Falken beim Brüten zuschauen.

Da wir – im Gegensatz zu anderen Seitenbetreibern – die Privatsphäre unserer Mitmenschen achten, sind die Standpunkte und Kameraeinstellungen so gewählt, dass weder Personen noch Kennzeichen von Fahrzeugen erkannt werden können. Sollten Sie hierzu Fragen haben oder sich in Ihren Rechten gestört fühlen, wenden Sie sich bitte an einen der Ansprechpartner.

2.263 thoughts on “Webcam Tiere #2 Falkenhorst II (Innenansicht)

  1. Liebe Falkenfans,
    nach Rücksprache mit unserem Förster gibt es zum Sachstand über die entnommenen Falkeneier folgendes zu berichten: Die Eier wurden an der Uni Münster geöffnet und hatten keine sichtbaren Auffälligkeiten. Sie wurden dann schockgefroren und werden im Rahmen einer Reihenuntersuchung von Vogeleiern analysiert. Eine Einzeluntersuchung würde den Kostenrahmen sprengen. Diese Reihenuntersuchung erfolgt aber erst später, ein genauer Zeitpunkt ist noch nicht bekannt. Somit wird das wirkliche Ergebnis noch ggf. eine Weile auf sich warten lassen. Wenn mir etwas neues bekannt ist werde ich es hier mitteilen.
    Gruß aus dem HKW Elberfeld
    Ralf

    • Habe heute seit längerer Zeit mal wieder hier reingeschaut und Deine „Zwischeninfo“ von heute gelesen. Gutes Timing, vielen Dank dafür…

      Liebe Grüße

  2. Hallo Beate,

    aus den Eiern konnte ja nichts werden, da sie nicht rechtzeitig warmgehalten wurden. Da konnte
    kein Leben entstehen. Ich glaube nicht, dass wir diesbezüglich noch etwas hören werden.

    Liebe Grüße

    • Ja, Anne, so sehe ich das auch! Ich weiß auch nicht so recht, warum die Eier untersucht werden sollten…Wichtig war uns allen, dass das Gelege entfernt wurde, sonst säßen die beiden Falken wahrscheinlich noch immer auf den Eiern.

      Herr Stötter hatte versprochen, uns das Untersuchungsergebnis mitzuteilen – das ist viele Wochen her. Wahrscheinlich erhalten wir keine Nachricht – mittlerweile dürften die Eier verfault sein;-)

      Wir warten dann auf das kommende Jahr. Danke, Anne, dass du mir geantwortet hast!
      Viele Grüße
      Beate

    • Hallo zusammen,
      leider kann ich das Untersuchungsergebnis noch nicht mitteilen. Die Eier wurden vom Förster abgeholt und zur Untersuchung geschickt. Dann war ich allerdings bis heute im Urlaub und konnte nicht nachfragen, jetzt ist unser Förster im Urlaub. Es kann also noch ein paar Wochen dauern bis bei uns das Ergebnis bekannt ist. Ich teile es dann mit.
      Gruß aus dem HKW E
      Ralf

  3. Hallo!
    Zum 1. Mal sehe ich am Einflug einen Falken. Ob es sich um einen der „Eltern“ handelt…?

    @Ingrid: Aus den winzigen zwei Küken in Estland sind Halbwüchsige geworden. Ist ein Jungvogel schon ausgeflogen? Sehe nur noch einen und die Mutter (Nr.29).

    LG an alle Falkenfreunde, die darauf warten, bis (endlich) das Ergebnis der untersuchten Eier eintrifft.
    Beate

    • Hallo, Beate,
      gestern hab‘ ich noch beide Jungvögel mit der Mama im strömenden Regen im Horst gesehen. Zur Zeit sehe ich auch nur noch den – vermutlich – jüngeren der beiden Adlerkinder.
      Im 2. estnischen Horst wurde der Jungvogel vorhin gefüttert. Er war gestern aber schon unterwegs und ist auch jetzt wieder ausgeflogen.
      Viele Grüße
      Martina

      • Hallo Martina,
        ja, beide Jungvögel mit Mama bei starkem Regen im Horst, habe ich auch beobachtet. Seit heute ist der jüngere ebenfalls flügge. Er sitzt bereits neben dem Horst. Gegen Abend werden die beiden wohl wieder in die gute Stube zurückkehren. Ich habe das Aufwachsen der beiden Küken täglich mehrmals beobachtet und bin froh, dass alles gut geklappt hat.
        LG Beate

        • Hallo, Beate,
          ja, ich hab‘ auch viel geguckt und mich an den beiden erfreut, vor allem bei der tollen Kamera. Bei den beiden Habichtküken, die ich vor einiger Zeit beobachtet hatte, ist leider das jüngere eines morgens tot gewesen. Um so schöner, daß die Adler gesund und munter sind.
          Mama sitzt gerade wieder mit dem jüngeren im Horst.
          Liebe Grüße
          Martina

          • Hallo,

            hat jemand in den letzten drei Tagen die Falken-Kinder beobachtet?
            Bin mir nicht sicher (kenne mich nicht aus) aber ich glaube, dass die Falken-Kinder sich jetzt in der Plückersburg aufhalten.
            Am Mittwoch habe ich beide bei uns auf dem Dach gesehen. In den letzten zwei Tagen sehe ich aber nur einen.

            Gruß
            Gast

  4. Hallo Herr Stötter,
    das Gelege sollte doch untersucht werden. Gibt es denn immer noch kein Ergebnis?
    Ich denke, dass alle Falkenfreunde darauf warten.
    Gruß
    Beate

    • Hallo Beate,

      sobald es Ergebnisse gibt, werden wir die ersten sein, die es erfahren. Ich frag aber gern nochmal nach.

      Viele Grüße :-)

    • eine Frage an die eifrigen Beobachter! Ich habe zwischendurch mal gelesen, dass der ausbleibende Bruterfolg auch der Unerfahrenheit des Pärchens zuzuschreiben sein könnte. War das dieses Jahr wirklich ein neues Paar oder doch das alte Pärchen?
      Noch eine Bemerkung in eigener Sache: Ich finde es außerordentlich schade, dass die tollen neuen Dinge (Kamera, Nistplatz) leider nicht den Bruterfolg bekommen haben, den sie eigentlich verdient hätten (bzw. ihre Macher). Leider ist das in gewisser Wiese dann doch ein „verlorenes Jahr“! So ist die Natur, ich denke wir sollten hoffen, dass es dafür nächstes Jahr umso erfolgreicher wird;)

      • Hej Dirk,
        unter „Greifvogel Webcam“ unter verschiedene Falken und dann
        unter Sakerfalke Ungarn kannst Du schauen. Ein Sakerfalke ist es wohl nicht,
        tippe auf einen Baumfalken. 1 Küken bisher, auf 2 Eiern sitzt noch der Altvogel.
        Habe voriges Jahr auch dort geschaut, da waren es 3 Küken.

          • Danke für die Info Fischadler Estland 1.
            Die Estländer haben für mich die besten Kameras.
            Ja, wir können weltweit über die Greifvogel Webcams
            sämtliche Vogelarten anschauen.
            Bevorzugt sind von mir die Uhus in der Eifel, gute
            Kameras, Tag und Nacht, super Kommentare des
            besten Uhu-Experten Deutschlands. Diese Cam hat
            seit 2008 über 4 Mill. Zuschauer.

    • Da sitzt er wieder an der Öffnung und putzt ausgiebig sein Gefieder. Es scheint sei Lieblingsplatz zu sein, denn ich habe ihn schon des Öfteren da sitzeen sehen und er hat sich in aller Ruhe die Welt von oben angesehen. Hoffentlich bleibt er uns treu.

  5. Hallo Herr Stötter, Herr Funken,
    auch ich möchte mich sehr herzlich für die Eierentnahme bedanken. Mir war nie wirklich wohl dabei, täglich mit ansehen zu müssen, dass die Falken ihre Brutstätte aufgrund ihres Instinktes nicht verlassen konnten. Nun ist der Horst leer, ein ungewohntes Bild. Die beiden werden ihr Leben in der Freiheit wieder aufnehmen und es vielleicht nächstes Jahr noch einmal versuchen – oder ein anderes Falkenpärchen. Ich bin jetzt froh, dass das Gelege entfernt worden ist und warte gespannt auf das Ergebnis der Untersuchung.
    Herzliche Grüße!
    Beate

    • Was war das denn? Heute nachmittag habe ich noch mal nachgesehen, ob es was Neues gibt. Mein Erstaunen war groß. Ein Falke von hinten zu sehen. Und vollkommrn starr und weg war er. Eine Bildmontage???
      Jetzt bin ich aber neugierig.
      Schönen Abend
      Grüße Bärbel

      • Hallo Bärbel,

        ja – ich schaue jetzt auch noch immer mal in den Horst. Und siehe da. Heute saß ein Falke draußen auf dem Balken. Hat mich doch sehr gefreut. Nun habe ich nochmal geschaut – aber nichts….

        Gute Nacht

        Ingrid

        • Hallo Ingrid,
          heute Morgen – 7.45 Uhr – war er wieder da. Hat sich geputzt und den Horst inspiziert. Ich habe ihn über 15 Minuten sehrn können. So gut wie nie.
          Dir einen sonnigen Tag
          Liebe Grüße
          Bärbel

          • Guten Morgen, Juhu – ich habe auch Glück. Es ist 09.00 Uhr und ein Falke sitzt im Horst.

            Ich dachte schon, wir würden jetzt 1 Jahr nur einen leeren Horst sehen. Komisch, dass man sich noch immer so freuen kann, wenn man einen Falken sieht.

            LG
            Ingrid

  6. Toll, dass man sich die große Mühe gemacht hat, in diesem Fall einzugreifen und die Eier entfernt
    hat. Es ist sicher besser so für das Falkenpaar und auch für die „Betrachter“.
    Großen Respekt dafür…und nächstes Jahr wird es bestimmt besser…

    Schöne Grüße

    Anne

    • Welch trauriges Bild :-( . Aber es ist gut so, wie es ist. Endlich haben die Falken ihre Freiheit wieder. Leider ohne Nachwuchs. Aber vielleicht klappt das ja im nächsten Jahr wieder.

  7. Die Eier sind jetzt heil bei mir gelandet und werden nun zur Untersuchung gebracht. Wenn das Ergebnis vorliegt , warum die jungen Falken nicht geschlüpft sind, werde ich es mitteilen. Kann aber etwas dauern.
    Leider werden die Eier von den Eltern noch gesucht, ich hoffe aber, dass sich das bald legt.
    Gruß aus dem HKW E

  8. Ein sichtlich verwirrter Vogel sucht die Eier. Irgendwie traurig. Er scheint nicht zu begreifen, dass die Eier weg sind und schaut immer wieder auf den Platz, wo sie lagen.

  9. 10:20h wurden die Eier erfolgreich entfernt, nachdem der Falke beim Öffnen der Kiste sofort weg geflogen ist.
    Gruß aus dem HKW Elberfeld

  10. Den Versuch, die unendliche Brutgeschichte zu beenden, indem versucht wird die Eier zu entfernen, kann ich nur begrüßen.
    Die Natur ist zwar in vielen Dingen autark, aber hier braucht es leider wohl doch den menschlichen Eingriff. Hoffentlich klappt es im nächsten Jahr besser mit dem Brüten.
    Vorab herzlichen Dank an die „Erlöser“ und toi, toi, toi und dass niemandem was passiert :-)

  11. Nach Absprache mit dem Förster werden wir Morgen versuchen die Eier aus dem Nest zu entfernen.
    Gruß aus dem HKW Elberfeld

      • Hallo Hanni, lies nochmal den Komentar am 09.05 von Herr Funken. Mal wollte erstmal nicht in die Natur eingreifen, die Falken nicht verunsichern damit sie auch im nächsten Jahr den Brutplatz annehmen. Ich drücke diesem Falkenpaar für nächstes Jahr die Daumen. Ich bin froh wenn dieses Trauerspiel bald ein Ende hat,auch ich schaue noch tgl. rein. Gruß Iwi

        • Hallo Falkenfans,
          man ist ja immer hin und her gerissen. Aber ich denke auch, dass dem „brüten“ ein Ende gesetzt wird. Obwohl man natürlich nicht weiß, was richtig oder falsch ist. Nur so geht es doch auch nicht weiter.
          Vielleicht muss der Mensch jetzt doch mal eingreifen. Es ist d. J. soo
          traurig und ich hoffe, dass nächstes Jahr ein paar junge Falken das Licht der Welt erblicken. Bin froh, dass ich nicht die einzige bin, die doch immer noch in den Horst schaut. Aber es bricht mir schon manchmal das Herz bin auf der anderen Seite aber auch über die unermütliche Ausdauer fasziniert.

          LG und vielen Dank für die Mühe, die Eier morgen
          eventuell zu entfernen.

    • Hallo Ralf,

      danke für die Info. Vielleicht hat der Förster ja auch eine Erklärung für uns, warum die Falken
      das Brüten so lange fortsetzen (Ich habe es ja auch schon bei Weisskopfseeadlern beobachtet,
      die noch sehr jung waren, sie haben das Gelege erst aufgegeben, nachdem die Eier zerbrochen
      waren). Sicher, es ist ein Eingriff in die „Natur“, aber die ist sowieso „durcheinander“ und für
      die Falken ist es wahrscheinlich besser, wenn man jetzt die restlichen Eier entfernt…

      Schöne Grüße

      Anne

  12. Eigentlich müssten die Eier doch langsam mal gekocht sein-grins.
    Da sieht man, dass ein Tier nur nach Instinkten handelt und nicht denkt. Die polnischen Piepmätze sind schon alle ausgeflogen. Nur in Warschau dauert es noch etwas, da die Federn noch nicht ganz ausgebildet sind.

    • Ja, so sehe ich es auch. Nur: Sollten die Eier noch lange unversehrt bleiben, hocken sie noch Monate darauf. Schade, dass kein Falkner dem zwanghaften Brüten ein Ende setzen kann.
      Leider ist die Schale von Falkeneiern relativ robust, und da die Falken sehr vorsichtig mit dem Gelege umgehen, wird dieses wohl noch lange erhalten bleiben.
      LG an alle Falkenfreunde!
      Beate

      • Hallo, es gibt also doch noch immer Falkenfreunde – die immer mal nachschauen wie der Stand der Dinge ist. Ich gehöre auch noch immer dazu.
        Es ist für mich wirklich unvorstellbar mit welch einer Ausdauer immer noch gebrütet wird. Wann sagt dem Falkenpärchen der Instinkt endlich : „das es umsonst“
        ist. Immer noch tut es mir unendlich leid, dass die ganze Ausdauer umsonst sein wird.
        LG und schönen Fußballabend

        Ingrid

    • Hallo Beate,

      schaue auch gerade und nun sehe ich nach langer Zeit mal, dass die Eier frei liegen. Die sehen ja noch ganz unversehrt aus.
      Hoffentlich merkt das Falkenpärchen nun endlich, dass was nicht stimmt.

      Schönen Abend

      LG Ingrid

      • Hallo Ingrid, hallo Gucker,

        das liebende Paar hockt wieder zusammen – schön, das zu sehen, aber schade, dass die beiden es immer noch nicht merken.

        Gute Nacht!

    • In 2012 hat der Terzel in De Mortel Niederlanden 110 Tagen auf seine Eiere gebrütet. Die Mutter wurde ersetzt am 18-04 als schon 3 Eier da waren. Pa hat bis 03-07 sich um die Eiere gekümmert. Dan hat er endlich aufgegeben und am 22-07 war dann dass erste Ei kaput.

  13. War in Urlaub und habe länger nicht geschaut und stelle nun mit Bedauern fest, dass die Falken
    immer noch auf den Eier sitzen, jetzt über 3 Monate schon. Ist dieses Verhalten noch normal, wie lange soll das denn noch dauern ??? Man kann sich das nicht erklären und bekommt auch keine
    Antwort.

    Liebe Grüße

    Anne

    • Habe diese Nacht um kurz nach 1.oo Uhr (konnte nicht schlafen) noch einmal einen Blick riskiert. Aber diesmal war sie alleine.
      Gestern Nachmittag waren wieder die beiden Eier zu sehen. Manchmal denke ich, dass sie das selbst nicht verstehen kann. Haben die Eier denn eigentlich eine so dicke Schale?
      Ich wünsche allen “Mitleidenden“ einen schönen Tag vor der großen Hitze
      Bärbel

  14. Hallo zusammen!
    Ich habe mich gefreut, dass es doch noch etliche „Gucker“ gibt, die genauso denken wie ich.
    Und ich bin beruhigt, dass sich die beiden Falken beim „Brüten“ abwechseln – ist ja auch logisch.
    Dank der zur Verfügung gestellten Links schaue ich auch Jeden Tag in die anderen Nester. Dort geht alles seinen Gang, wobei bei den Wanderfalken in Warschau massenweise Federn von geschlagenen Tauben durch die Gegend fliegen. Die Seeadler (Merikotkas) in Estland sind wohl bald aus dem Haus. Der Horst ist bereits zerfleddert – so sieht es zumindest aus.
    Ich wünsche euch eine gute Nacht. Bis dann!
    Beate

  15. Hallo zusammen!
    Eine Frage habe ich noch: „Brütet“ das Falkenweibchen allein oder löst ihr Partner sie ab?
    Ich habe noch keinen Wechsel beobachten können. Muss doch wohl so sein, die/der Brütende benötigt doch Nahrung. Weiß jemand etwas Genaues? Ich schaue täglich mehrere Male in den Horst, wahrscheinlich jedes Mal zur falschen Zeit. Ich kann es auch nicht lassen, weil mir die Falken so leid tun. Wenn es doch nur ein Ende hätte!
    LG an alle, die noch dabei sind – wahrscheinlich kaum noch jemand…
    Beate

    • Doch Beate, auch ich kann es nicht lassen zu schauen. Leider kann ich deine Frage nicht beantworten. Ich habe nur nachts mal beide Falken gesehen.
      Leider stoße ich oft auf Unverständnis meines Mitleides für das Falkenpärchen. Das wäre halt Natur. Das weiß ich zwar selber – aber ich finde es doch sehr sehr traurig, dass man weiß, dass die unendliche Geduld nicht belohnt wird.

      Wünsche dir einen schönen Abend und eine schöne neue Woche.
      Wahrscheinlich sind wir die Einzigen, die noch schauen.

      LG
      Ingrid

      • Hallo alle zusammen, auch ich schaue jeden Tag nach der Falkin u. bin traurig über ihr endlos eifriges Brüten, erfolglos.
        Scheinbar sind wir doch noch mehr als wir denken, die nachsehen u. mitfühlen!
        So etwas war ja auch all die anderen Jahre noch nie da.
        Liebe Grüße an alle. Karin.

      • Du täuscht dich. Auch ich schaue noch tgl. rein und hoffe das die Falken endlich aufgeben. Ich wünsche den Beiden für nächstes Jahr viel Glück. Gruß Iwi.

      • Auch ich ich sehe immer wieder nach den Falken. Ich kenne diese Seite erst seit April und seitdem bin ich ein eifriger Gucker. Auch mir tun sie unendlich leid. Manchmal steht sie auf und beguckt sich die Eier, als wenn sie es selber nicht verstehen könnte.
        Aber auch werde weiter nach Ihnen sehen bis ich weiß, wie diese traurige Geschichte zu Ende gegangen ist.

        • Hallo ihr Lieben , mir geht es wohl wie Allen hier . Schaue mindestens jeden 2. Tag mal hier , aber leider sitzen sie immer noch auf den Eiern :( Mir tut das auch unendlich leid , aber so ist halt die Natur . Jetzt können wir nur hoffen , dass das Drama bald ein Ende findet .
          Wünsche euch Allen einen schönen Tag und liebe Grüsse !

    • Auch ich bin nach wie vor dabei, auch wenn ich meist nur gucke und lese. Gerade konnte ich einen Blick auf die, wie’s scheint, immer noch unversehrten Eier werfen. Ich glaube, wir unermüdlichen Zuschauer wären alle froh, wenn sie kaputt gingen.
      Ich tröste mich mit den Küken der Fischadler in Estland. Die gedeihen bisher prächtig.
      Liebe Grüße
      Martina

  16. Ach nein, ich kann es kaum noch mit ansehen. Würden doch die „toten“ Eier weggenommen. Ich weiß das geht nicht und soll nicht, aber der Anblick tut weh. Sollten die Eier nicht von selbst beschädigt werden, wie z. B. ausgeblasene Ostereier, sitzt das Weibchen noch bis Weihnachten darauf.
    Ich sehe auch in die diverse andere Nester, wie z. B. Seeadler, Wanderfalken, Störche. Alle Küken (zumindest bei Greifvögeln) wurden beringt. Warum ist das bei uns nie gemacht worden? Kann das niemand oder…???
    LG Grüße an alle, die noch dabei sind!

    • Hallo Beate.,

      mir geht’s auch immer wieder ans Herz zu sehen, wie immer noch gebrütet wird. Es ist so traurig.
      Man möchte nicht mehr schauen – aber ab und an siegt die Neugierde. Hoffentlich
      hat das „Trauerspiel“ bald ein Ende. Egal wie – und ich wünsche den Falken, dass sie nächstes Jahr Glück haben.

      In diesem Sinne
      alles Liebe

      Ingrid

      • Ja, Ingrid, so ist es! Ich schaue nur deshalb regelmäßig, weil ich hoffe, der Horst ist leer und die Eier sind fort.
        Ich grüße dich herzlich und nochmals vielen Dank für die Links, die du veröffentlicht hast. Schaue jeden Tag rein.
        Beate

  17. Hallo Ingrid,
    ich schaue regelmäßig den 3 fast erwachsenen Seeadlern in Merikotkas zu. Da braut sich gerade ein Unwetter auf. Hoffentlich bleibt der Horst stabil. Und die Federbälle in Warschau? Die 3 Küken wachsen und gedeihen. Leider ist alles vollgesch…, so dass man nicht mehr viel erkennen kann.
    Somit tröste ich mich ein wenig mit dem Zuschauen vom Aufwachsen der Seeadlerküken und Wanderfalken. Bestimmt klappt es bei uns in Wuppertal wieder im nächsten Jahr…
    LG Beate

    • Hallo Beate,

      ja ich muss auch immer wieder in den Horst schauen (obwohl ich es aufgeben möchte). Jetzt sehe ich, dass immer noch gebrütet wird. Beate – dass tut einem doch wirklich in der Seele weh. Obwohl es die Natur so will – aber es tut einem doch weh, dass die Falken bei der unermüdlichen Ausdauer keinen Erfolg haben werden. Hoffentlich werden sie nächstes Jahr um so mehr Glück haben. Ich schaue zwischenzeitlich auch immer wieder in „andere“ Nester. Es ist doch immer wieder interessant den Nachwuchs aufwachsen zu sehen.

      Ich wünsche den restlichen Lesern noch eine schöne Woche.

      LG Ingrid

          • Hallo,

            ich schaue ja doch jeden Tag mal in den Horst. Der ist gerade leer. Nun kann man tatsächlich die beiden unbeschädigten Eier sehen. Ob sie es jetzt „begriffen“ hat ?
            Ich bin gespannt und hoffe, dass sie nicht noch weitere Tage „brütet“.

            LG und ein sonniges Wochenende

            Ingrid

          • Ich glaube es nicht – noch keine 1/4 Stunde später sitzt
            das Falkenweibchen wieder auf den Eiern….!!!
            Es ist soooooo traurig.

            Ingrid

      • Danke, Steff!
        Ich sollte lieber vorher recherchieren. Jetzt muss ich lachen – über den Ort in Estland mit Namen „Merikotkas“. Gut, dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast!!

        • Hallo Beate,
          der Name hört sich allerdings auch eher nach einem Ort an als nach einem Seeadler – ich musste auch recherchieren. :-)
          Schöne Grüße
          Steff

    • Hallo, Beate,

      ich hab‘ noch nicht viel hier geschrieben, aber ich lese immer eifrig. Bei den Warschauer Federbällchen ist die Scheibe wieder geputzt, man sieht wieder was. Aber auch die drei Kleinen sind ordentlich gewachsen.
      Ich hab‘ noch einen Fischadlerhorst entdeckt, da sind 2 noch ganz kleine Küken, irgendwo in Estland muß das sein: http://pontu.eenet.ee/player/kalakotkas.html
      Beim Habicht hats auch ein Familiendrama gegeben. Das jüngere der beiden Küken lag vor wenigen Tagen tot im Horst. Jetzt hat Mama nur noch eins. Das wächst aber munter heran.
      Liebe Grüße an alle, die unserer unentwegten Wuppertaler „Brüterin“ noch zusehen.

      LG Martina

      • Danke, Martina! Die Webcam liefert gestochen scharfe Bilder. Der Horst ist aber in luftiger Höhe, sehr groß angelegt, aber leider völlig ungeschützt. Ich sehe gerade, dass der Himmel fast schwarz wird. Hoffentlich gibt es kein Unwetter, zumal dann, wenn die kleinen Küken allein im Horst verbleiben müssen. Ich bin schon wieder etwas in Sorge, hoffe aber, dass alles gut wird!
        PS: Unsere Falken geben nicht auf. Traurig!!
        Dir und allen anderen einen schönen Sonntag.
        Beate

  18. Bin gerade aufgewacht und konnte nicht umhin, den PC anzuwerfen. Ich wollte sehen, ob die Falken“eltern“ zusammen die Nacht verbringen. Ja, da sitzen die beiden treuen Seelen.
    Die Kommentare bzgl. Frucht- bzw. Fuzzyzwerg sind mir allesamt aus der Seele gesprochen.
    Ich habe auch geschwankt, ob ich eine Anmerkung zu solch‘ einem Blödsinn schreiben soll oder nicht. Ich lasse es. Alles ist gesagt.
    Ja, warum hocken die Falken immer noch auf den Eiern? Beschädigt sind sie nicht. Das habe ich verfolgen können. Ach, würden sie doch endlich davonfliegen!

  19. es ist mir schleierhaft das die Falken immer noch auf den Eiern sitzen. Von einer Hühnerglucke kenne ich dass sie „taube“ Eier aus dem Nest geworfen hat. Und bei den Falken sind die Eier inzwischen hochgradig faul dass diese einfach platzen müssten – oder sie sind einfach ausgetrocknet – aber dann müssten diese doch zerbrechen.
    Jedoch sie sind geduldig, sehr geduldig und geben bis jetzt noch nicht auf. Auch eine große Leistung.
    Ach und Fuzzyzwerg sollte sich mal bilden, denn Falke ist nicht gleich Falke. Aber leider darf bei jedem Blog auch das Dümmste kommentieren. Vergesst es – dieses Neutrum.

  20. Bin auch noch mal am Start und gebe falco absolut Recht.
    Warum schreiben die Falkenliebhaber auf Früchtchenzwergens Kommentar überhaupt.
    Sowas sollte einfach ignoriert werden.

    • Und wie sollen solche „Schreiberlinge“ mitkriegen, dass ihre interlektuellen Fehlleistungen völlig „daneben“ sind? Ich denke, je mehr auf solche „Ergüsse“ reagieren und ihr „Missfallen“ ausdrücken, desto besser.

      • Ich bin der Meinung, Hendrik hätte Zwergenshirns Meinung streichen sollen.
        Solche Hasser warten doch nur auf eine Reaktion und freuen sich darüber.
        Im Netz können wegen Brisanz gewisser Themen keine Kommentare abgegeben
        werden, was auch gut ist. Also Falkenfans, lasst Euch nicht provozieren.

      • Hallo Falkenfans,
        ich bin auch der Meinung von Wolf, dass man auf solche dummen Einträge auch antworten sollte. Hat doch gezeigt, dass sich Derjenige nicht mehr getraut hat, etwas zu posten, weil er oder sie sich nicht artikulieren kann. Und das wollten wir, die geantwortet haben, auch erreichen. Grüße an Alle.

  21. Nun schaue ich mal wieder in das Falkennest und sehe, dass immer noch gebrütet wird – wahrscheinlich so lange, bis die Eier irgendwann zerbrechen und die „Eltern“ es endlich merken, dass es keinen Sinn mehr hat. Es ist so traurig, das mit ansehen zu müssen. Ich sehe den Terzel nicht mehr!? Ist er nachts nicht mehr im Nest/Horst?
    LG an alle, die noch dabei sind.
    Beate

    • Hallo Beate,

      ich will auch nicht mehr in den Horst schauen. Aber man tut es dann doch immer wieder. Es stimmt mich auch immer sehr traurig, mit welch einer Ausdauer immer noch gebrütet wird. Mittlerweile sieht man überall den Nachwuchs. Es ist so schade, dass es hier d.J. keinen Nachwuchs zu sehen gibt.

      Aber gegen die Natur sind wir machtlos…..

      Schönen Abend
      LG Ingrid

      • Ich finde Ihre Meinung vollkommen daneben und habe lange überlegt, ob ich sie nicht einfach löschen soll. Erwarten Sie hier allen Ernstes Zustimmung?

      • Hallo du Fruchtzwerg,

        deine Aussage erschreckt mich wirklich. Musst du deinen Kommentar genau in dieses Forum schreiben ????????
        Hier sind Falkenliebhaber. Aber auch du bist wahrscheinlich Fleischesser. Ob das alles so gut ist – sei dahingestellt.

        In diesem Sinne
        möge nie ein Falke in deine Hände geraten..

        Ingrid

      • Ich rede dich NICHT mit deinem Nickname an, weil du das nicht verdienst und nicht wert bist. Alle Tiere haben eine Daseinsberechtigung und das scheinst du nicht zu wissen. Die Katze braucht mal ne Maus. Der Raubvogel braucht mal einen Vogel. Dafür hat die Natur es so eingerichtet, dass ein Überschuss in den Nestern ist und von der „Brut“ noch etwas übrig bleibt, um die Nachfolge zu sichern. Das ist doch so hervorragend eingerichtet. Dir würde ich sehr gern mal gegenüberstehen. Du würdest das „Gewäsch“ nicht nocheinmal posten ;-)))

      • Es sind nicht die Falken, die „die ganzen Singvögel vernichten“. Das macht der Mensch durch gezielte Jagd (gilt in manchen Ländern als Delikatesse) und Vernichtung von Lebensraum.

      • Sehr verehrte(r) Frau(Herr ) Fruchtzwerg(in), ist diese Äußerung nicht etwas unklug? Was ist denn mit unseren Singvögeln? Die fressen unsere ach so kostbaren Regenwürmer, die den Boden locker und fruchtbar machen. Also weg damit !? …Im Übrigen : Wir im Falkenforum beobachten , dass vorwiegend Tauben erbeutet werden. Das nennt man natürliche Auslese. Leider sicher auch manchmal die Lieblinge der Taubenzüchter.

        • Hey Du Zwerg , was machst Du denn in dieser Gruppe ??? Wie kann man so einen Stuss schreiben . Bei Dir bewährt sich mal wieder das Sprichwort “ Seit ich die Menschen kenne , liebe ich die Tiere !“ In diesem Sinne einen schönen Abend in die Gruppe !

          • Hallo Linda, da kann ich dir nur beipflichten. Ich denke, dieser Mensch war einfach nur im Wochenendbesäufnis und nicht so klar in seiner Meinung. Grüße – Liane

          • Hallo.
            Es ist so bitter – schaue gerade doch wieder in den Horst und siehe da. Es wird immer noch gebrütet.
            Immer wieder tut es einem sooo unendlich leid, dass alles umsonst ist. So eine Ausdauer und Geduld ist schon bemerkenswert. Wenn es wenigstens noch belohnt würde.
            Ich bin froh, dass doch immer nochmal ein Falkenliebhaber/in ins Forum schaut und solchen „Äußerungen“ wie von dem Fruchtzwerg Paroli bietet.
            In diesem Sinne
            gute Nacht………

          • Warum reagieren hier überhaupt alle auf sowas!
            Viel wichtiger wäre, bei unseren Energiesparmaßnahmen beispielsweise die Schwalben nicht zu vergessen. In manchen Gebieten bis zu 80% Bestandsrückgang, ein paar künstliche Brutvorrichtungen würden schon ausreichen. Aber alles wird abgedichtet, kein Vogel findet eine Brutmöglichkeit am/im Haus. Sich mal mit der Gesamtheit der Dinge auseinandersetzen macht manchmal Sinn!?

  22. Hat die Falkenmutter noch keine Delle im Bauch ? grins
    Die polnischen Falken sind bereits so gross wie ihre Eltern und schon gut eingefärbt.Man sieht kaum noch Flaumfedern. Schön diesen Wuchs beobachten zu können.

    • Nix neue Eier! Es sind immer noch die alten, 2 Stück an der Zahl. Hab sie gerade gesehen. Der Terzel hat sie wieder gewendet. Er gibt nicht auf!

        • Hallo Kor, sie sind wirklich noch zu jung, um Eltern zu sein. Kinder spielen mit Puppenwagen und üben und das tun die beiden – absolut süßen – Vögel auch. Er kommt nachts nach Hause und das ist für mich das allerschönste zu sehen und macht mich jedenfalls glücklich.

    • Guten Morgen,
      ich traue meinen Augen nicht. Heute nach längerer Zeit mal wieder nach unseren Falken geschaut. Und sie sitzt immer noch auf den Eiern.
      Also es tut einem doch immer wieder in der Seele weh, mit welch einer Ausdauer sie Stunden um Stunden brütet. Wann merkt sie endlich, dass es keinen Sinn mehr hat.
      In anderen Cams kann man jetzt schon sehen, wie groß der Nachwuchs ist. Es tut mir so leid, dass die ganze Mühe umsonst ist.

      Hoffentlich klappt es nächstes Jahr für die Beiden.

      LG Ingrid

  23. Einen kleinen Trost erhalte ich über den Link von Ingrid. Ich schaue täglich in den Adlerhorst, in dem 3 prachtvolle Küken aufwachsen. Die dort installierte Kamera liefert hervorragende Bilder. Einfach grandios!
    Das Trauerspiel in unserem Falkenhorst scheint kein Ende zu nehmen.
    LG Beate

  24. Ich möchte eigentlich nichts mehr kommentieren. Ich hoffe aber, dass noch etliche Falkenfreunde dabei sind und denken: Wann hört endlich das Brüten auf? Wollen die Altvögel noch bis Weihnachten auf den Eiern sitzen? Man mag es sich kaum noch ansehen.
    LG Beate

    • Hallo Beate,

      ich schaue auch mal wieder rein. Es dauert wahrscheinlich so lange, bis die Eier „zerbrochen“
      sind. Das hatten wir ja schon befürchtet.

      Liebe Grüße

      Anne

      • Guten Morgen ,
        mir geht es wie allen Anderen hier . Es ist so traurig ! Schaue nur alle 2-3 Tage mal vorbei , in der Hoffnung , dass die Falken aufgehört haben . Sehr schade .
        Wünsche Euch einen schönen Sonntag ! LG

        • Hallo Falkenfans,

          leider geht es mir ähnlich. Ich war mehrere Tage in Prag und dachte, dass es ein Ende mit dem „brüten“ hat.
          Nun ist alles unverändert und es zerreißt einem das Herz. Überall kann man schon länger den Nachwuchs bewundern. Hoffentlich hat das bald ein Ende; es muss doch auch langsam für das Falkenpärchen frustrierend sein.

          Schönen Rest-Sonntag
          Ingrid

  25. Es zerreißt mir fast das Herz….. ich schaue jeden Tag so 20 Mal rein….. die beiden sind soooooo bemüht…. und verstehen nicht dass es nix wird….. Mensch…… schwingt Euch auf in die Lüfte….. genießt die Tage und versucht es doch nächstes Jahr nochmal…….

    • Ja, so empfinde ich es auch. Jetzt sitzen beide wieder zusammen. Wie lange wird das noch so weitergehen? Die beiden restlichen Eier werden längst verfault sein. Ich glaube nicht, dass die Falken das riechen können, sind doch ihre Augen und Ohren hochempfindlich ausgebildet, die Nase eher nicht – meine ich.

        • Hallo! Ich bin mir sicher, dass die fehlenden Eier angefault waren und dadurch von den Vögeln selbst entsorgt. Sowas wird dann einfach aus dem Nest entfernt, um den Rest zu schützen. Da werden sie die restlichen sicher auch irgendwann entfernen müssen, wenn sie das riechen.
          Grüße an alle Falken- oder Vogelfans 😉

  26. Ich vermute, dass die Eier von den Falken entfernt wurden. Es könnte aber auch sein, dass sie die Eier gefressen haben, samt Schale, weil ihnen evtl. Mineralien fehlen. Ich habe dieses Vorgehen einmal von Hühnern gelesen. Auch Waldvögel machen das. Ob es wirklich so war, weiß ich natürlich auch nicht. Jedenfalls können die beiden Eier nicht von „Geisterhand“ verschwunden sein. Vielleicht ist ja bald endlich Schluss mit der „Brüterei“ und wir brauchen uns nicht mehr den Kopf zu zerbrechen oder vor allem: nicht mehr das Trauerspiel angucken.

    • Ich vermute das sie unter legenot leidet und deswegen das alte Gelege vernichtet um neue Eier zu legen oder es ist ein anderes Falkenpaar das dort jetzt brüten will möglich ist alles lieben Gruß an all die hier noch bei den Falken sind

      • Aus meiner Sicht wurden die beiden fehlenden Eier von Menschenhand dem Horst entnommen. Der Horst ist von der Rückseite her zu öffnen, Spuren sind sichtbar!

        • Nein, das glaube ich auf keinen Fall, wäre das doch gänzlich unlogisch und ergibt absolut keinen Sinn. Man hätte alle 4 Eier entfernt. Zudem hat Herr Funken explizit erklärt, dass er in Absprache mit dem Förster der Natur freien Lauf lassen will. Die Eier werden die Falken gefressen haben, sehe ich auch so. Eigentlich will ich gar nicht mehr gucken und schreiben, kann es aber nicht lassen. Zu traurig das Ganze.
          Ich wünsche, insbesondere Anne und Ingrid ein schönes Wochenende!
          PS: Ja, Madamchen, du hast völlig recht!!

          • Ich weiß, dass es sich nicht um ein Falkennest handelt. Aber vielleicht ist das ein kleiner Trost – diese Adler aufwachsen zu sehen.

            Ingrid

          • Ein kleiner Trost wäre das Nest einer Ringeltaube nebenan, oder ein Amselnest im Hinterhof, oder auch der Spatz in der Hecke.
            Aber diese Europäischen Seeadler vor dieser Kulisse und mit dieser brillianten Technik => das ist schon ein großer Trost 😉

      • Guten Morgen Anne, guten Morgen Beate,

        ist das nicht immer wieder traurig zu sehen, wie sie immer noch auf den Eier sitzt und brütet. Eigentlich sollte man ja nicht mehr schauen. Aber ich denke, wir warten alle noch auf ein „Wunder“….
        Ich wünsche euch allen schöne Pfingsten.

        Gruß Ingrid

        • Es ist ein junges Paar und so traurig ist es doch überhaupt nicht. Sie lernen und üben halt noch und das ist nicht schlecht. Ich finde, es trotzdem einfach schön zu sehen, dass sie in der Nacht zusammen schlafen und sich so gut verstehen. Das ist ja auch nicht so üblich. Dieses Paar wird sicher zusammen bleiben und wahrscheinlich ist einer davon dort in den Vorjahren geboren worden. Es ist sein „zu Hause“. Die Vögel sind doch auch ohne Jungtiere schön anzusehen. Also kein Erfolgsdruck, sondern einfach an diesen Vögeln erfreuen. Schöne Pfingsten an Alle.
          PS: Ich sehe auch schon viele Jahre hier rein; habe aber wohl noch nichts dazu geschrieben.

          • Li, das sehe ich auch so!!! Trotzdem tut es mir leid, dass sie nicht loslassen können. 1. Liebe halt….

    • Zum Trost: Guckt mal in Rom bei Alice und Virgilio! Es regnet gerade und die 2 wasserscheuen Fälkchen drücken sich an die Hauswand, weil sie nicht naß werden wollen. Zu herrlich!

    • Wie unterschiedlich das doch in ein und derselben Stadt ist. Alex u. Vergine in Rom haben noch ganz jungen schmuse- und wärmebedürftigen Nachwuchs. Alle Anderen sind schon fast flügge!

  27. Schaue jetzt 15 Minuten. Der Horst ist unbesetzt. Kein Falke ist da. Auch nicht über die Außencam zusehen. Es sind tatsächlich nur noch 2 Eier da. Sollten die Beiden endlich das Gelege aufgegeben haben? Aber was ist mit den beiden anderen Eiern passiert? Wurden die aus dem Horst geschmissen oder wie Dirk vermutet aufgefressen?

    • Ich bin ebenfalls sehr erstaunt – nur noch 2 Eier. Die jetzt gerade allerdings wieder bebrütet werden. Was passiert da denn?

      • Da guckt man mal einen Tag nicht und schon passieren komische Dinge. Ich vermute, dass die Eier aus dem Horst befördert wurden, sonst müssten doch die Schalen zu sehen sein. In Nürnberg sind die zwei unbefruchteten Eier übrigens noch da; eins liegt jetzt aber ganz nah am Ausgang.

  28. Gerade kam ein „Elternteil“ als Ablösung und er/sie brachte gleich eine Mahlzeit mit. Schön blutig das Ganze:-)
    Ich sah das Gelege, das nur noch aus 3 Eiern bestand. Wo ist das 4. geblieben? Ich bin aber beruhigt, dass sich beide immer noch umeinander kümmern und wie Herr Funken schon richtig sagte, ist es halt Natur. Da müssen auch wir Falkenfans durch – und die Nerven behalten.
    LG an alle (die noch dabei sind)

  29. Guten Morgen, liebe Falken(cam)freunde,
    wie angekündigt habe ich heute wieder den zuständigen Förster angerufen.
    Er sieht nicht die Notwendigkeit, aktuell dort einzugreifen. In den vergangenen Jahrtausenden hat die Natur auch ohne Eingreifen des Menschen solche Probleme gelöst. Wir Menschen bieten lediglich einen zusätzlichen Brutplatz an, alles Andere werden die Vögel wie Ihre Vorfahren schon selbst regeln. Das bedeutet für den Förster, dass er das Gelege nicht entfernen lassen wird, solange der Vogel auf den Eiern sitzt. Ein frühzeitiges Eingreifen stiftet Verwirrung und wird eventuell die Wanderfalken davon abhalten, den Brutplatz wieder auf zu suchen. Sobald die Eier längere Zeit nicht mehr bebrütet werden, werden sie entfernt und anschließend untersucht.
    Dies mit anzusehen, ist wahrhaftig nicht leicht. Aber wir haben dazu keine Alternative. Die Situation macht traurig.
    Wir sind dankbar, dass Sie und viele Andere das Geschehen am Horst mit solcher Intensität verfolgen.

    • Das ist mal eine gute Entscheidung !!!! Natürlich macht es sehr traurig die beiden zu beobachten… Aber es ist auch meine Meinung das es die Natur selber regeln muß, in vielen anderen Horsten die unbeobachtet in der Natur sind wird es bestimmt auch nicht immer alles glatt laufen…Die beiden werden es irgendwann verstehen dass es nicht zum gewünschten Nachwuchs kommt….und dann von selber wieder in den Lüften verschwinden…

  30. Gerade ist das Weibchen aufgestanden und ich konnte wieder erkennen, dass alle 4 Eier unversehrt sind. Es hat sich wieder auf das Gelege gesetzt, wie traurig!

    • Hallo Beate,

      das gleiche habe ich auch gerade beobachtet. Ich habe auch die Eier genau gesehen. Ich hatte gerade den Eindruck als wenn sie schon ziemlich skeptisch auf die Eier schaut. Aber letztendlich sitzt sie wieder drauf. Also mir tut es auch unendlich leid, dass alles brüten umsonst sein wird.
      Schade, schade…..

      LG
      Ingrid

    • Hallo,
      es ist sehr schade das es dieses Jahr keinen Nachwuchs geben wird so wie es aussieht.
      Ich hab es vor einigen Jahren das erste Mal mitbekommen und es war schön anzusehen wie alles begann und dann die Jungen flüge geworden sind.
      Ich bin zwar nicht mehr in Wuppertal aber schau es mir jedes Jahr an.
      Schönen Abend noch allen

  31. Sehr geehrter Herr Funken,

    Sie wollten doch einen Förster beauftragen, der das Gelege im Falkenhorst entfernt, um es untersuchen zu lassen.
    Wurde dieses Vorhaben inzwischen verworfen? Das Falkenweibchen wird noch wochenlang auf den Eiern sitzen und wir Falkenfans erkennen nicht, das es in irgendeiner Form mit Nahrung versorgt wird.
    Wann werden Sie diesem „Elend“ ein Ende setzen?
    Freundliche Grüße
    Beate
    PS: Diesen Text habe ich soeben per E-Mail an Herrn Funken gesendet.

      • OK! Habe ich wohl überlesen. Dann ist ja gut. Wird wohl schwierig werden, so ohne weiteres lassen sich die Altvögel die Eier nicht wegnehmen…
        Ich kann es kaum abwarten und bin gespannt, ob es klappt.

  32. Och nö, wie lange geht das denn noch ??? Hoffentlich wird sie noch mit Futter versorgt oder fliegt
    selber zwischendurch aus, um Nahrung zu finden. Wo ist denn der Terzel ?

  33. @ Herbert:

    Die Falkenhighlights sind weder über IE noch über Firefox erreichbar (Zumindest bei mir ist es so) :-)

    Hast Du eine Idee, woran es liegen könnte?

  34. Das Falkenweibchen sitzt und sitzt. Der Terzel lässt sich auch nicht blicken.
    Hoffentlich hört das bald auf…

    Gruß Anne

    • Ich bin wohl die Einzige, die sich das traurige Geschehen im Falkenhorst noch anschaut.
      Sollte das besser lassen…

      • Nein Anne. Du bist nicht die Einzige. Auch ich schaue tgl. mehrfach rein. Ich kann mich auch nicht trennen und muss halt schauen obwohl der Anblick so traurig ist. Ich tröste mich dann immer mit dem Gedanken: so ist die Natur. Manchmal grausam. Sowie auch die Falken andere Tiere töten um sich selbst und ihre Brut zu ernähren. Hoffen wir für nächstes Jahr auf eine erfolgreiche Aufzucht. Und vielleicht ergibt die Untersuchung der Eier neue Erkenntnisse. Gruß Iwi

    • Nein, Anne. Du bist nicht die einzige, die sich das Drama täglich anschaut. Ich sollte es ebenfalls lassen, kann es aber nicht, jedenfalls so lange nicht, bis der besagte Förster, wie versprochen, das Gelege entfernt.
      LG Beate

    • Obwohl noch relativ früh am Abend, sitzen beide wieder einträchtig zusammen.
      Vielleicht trösten sie sich gegenseitig…?
      Ich schaue immer noch jeden Tag, kann mich einfach nicht von den Falken lösen, jedenfalls solange nicht, bis das Gelege entfernt worden ist. Dann haben wir wohl alle Ruhe -auch die Falken können wir ihr „normales“ Leben weiterführen.

      • Ja, irgendwie geht’s mir genauso. Ich hoffe auch immernoch auf ein Wunder. Aber das wird wohl nicht mehr geschehen :-(. Das beste wäre, die Kamera würde fürs Erste abgeschaltet. Aber gut, wir können ja alle selbst entscheiden, ob wir uns das immernoch antun wollen. Und die beiden Falken ebenso….

  35. Das Elternpaar ist wieder nah zusammengerückt – richtig rührend.
    Werde froh sein, wenn die Eier fortgenommen werden und beide wieder zusammen in die Lüfte steigen können. Nächstes Jahr ein neuer Versuch!

    • Beate, ich glaube, es liegt nur ein Vogel im Horst. Habe auch erst gedacht, sie lägen nebeneinander. Ich kann das schlecht erkennen (meine Augen werden auch nicht besser…)

    • Beide Vögel im Horst! – Bin froh, wenn der Förster danach schaut, habe aber auch Sorge, wie die Falken wohl reagieren !

  36. Hallo Wilhelm,

    vielen Dank für die Info und Deinen Einsatz. Ich bleibe weiter am Ball und bin sehr gespannt, was
    der Förster dazu sagt…

    Schöne Grüße

    Anne

  37. Hallo Falken(cam)fans, ich habe gestern den zuständigen Förster der Stadt über den Zustand im Horst informiert. Es wird sich das genauer ansehen und voraussichtlich bei unveränderter Lage der Dinge in der kommenden Woche das Gelege herausnehmen und die Eier im Labor untersuchen lassen. Ich werde Euch über die nächsten Schritte zeitnah informieren. Ja, es ist sehr schade, dass die neuen Kameras dieses Jahr nicht die erhofften Bilder gebracht haben. Es tut uns leid. Auf ein Neues dann im nächsten Jahr. Wilhelm Funken, WSW-Konzerkommunikation

    • Vielen Dank für ihren Einsatz. Ich hoffe auch das dieses Falkenpaar nächstes Jahr mehr Glück hat oder dann erfahrener ist,falls es dieses Jahr ein junges Paar ist. Ich bin gespannt zu welcher Erkenntnis der Förster kommt.

    • Vielen Dank, Herr Funken. Das wäre Klasse!
      Bin auch gespannt, was ein Experte dazu sagen kann.
      Viele Grüße
      Beate

    • Danke Wilhelm Funken. für diese Info..!
      Es hat einige von uns hart getroffen, das ausgerechnet jetzt mit den neuen Kameras, und den super Bildern die Eier nicht mitspielen, das muss man erst mal verdauen..

      • Vielen Dank für die Nachricht . Bin auch jeden Tag mal hier und ganz traurig , dass das dieses Jahr wohl nichts gibt . Schade , mir tun die Falken leid :( Aber so ist halt die Natur !

    • Hallo Falkenfans,

      habe lange keinen Kommentar mehr geschrieben. Das es dieses Jahr keinen Nachwuchs gibt, ist schon total traurig. Es hat jedes Jahr so eine Freude gemacht, die Aufzucht zu beobachten. Es tut mir jedes Mal leid, wenn ich sehe, wie immer noch die Eier gewärmt werden.
      Ich kann mich nur den anderen „Schreibern“ anschließen.
      Bin gespannt, was bei der eventuellen Untersuchung der Eier herauskommt.
      Nun grüße ich noch die „alten“ Fans……!!!!!! Schönen Abend

      Ingrid

        • Diese Frage des Herrn Ähfer ist nicht ganz unberechtigt. Zumindest hat man, vor allem nachts, den Eindruck, dass man die Falken stört und sie merken, dass die Kamera aktiv ist. Oft öffnen Sie die Augen und ich frage mich, ob sie sich beobachtet fühlen. Irgendetwas scheinen sie zu spüren!

          • Wird der Kasten für die Bildübertragung bei Nacht mit Infrarotlicht ausgeleuchtet?
            Wenn ja, könnte ich mir eine Irritation der Falkenaugen vorstellen. Menschen sollen ja auch nicht direkt in (unsichtbares) IR-Licht schauen, um Schäden an der Netzhaut zu vermeiden. Oder?

  38. Ich möchte abschließend auch noch etwas loswerden:
    Wie Hühnerschaf schon sagt, wir beobachten hier die Natur, also wild lebende Vögel. Dieses Falkenpaar wird es nächstes Jahr besser machen – hoffe ich – und es ist bestimmt nicht das einzige Vogelpaar, das ohne Bruterfolg auf den Eiern hockt. Dramatisch wäre es, wenn wir live zusehen müssten, dass bereits geschlüpfte Küken verhungert oder erfroren wären. Das ist zum Glück nicht der Fall. Ich finde es auch traurig, was ich da sehe, aber so ist es nun mal.
    Gruß an alle Gleichgesinnten!

    • Bin zu Besuch in Wuppertal und habe mir TALTV angesehen, ist gut gemacht,
      von allem etwas.
      Was die Falkenseite angeht, bin ich überrascht über die Kommentare.
      Da entschuldigt sich das Schaf von den Hühnern, aber warum?
      Es hat doch Recht, auch wenn das den Empfindsamen nicht gefällt.
      Die Zeilen von Beate von soeben sind absolut zutreffend, super geschrieben.
      Das hier ist nun mal kein „Streichelzoo“, dass ist Realität und wer damit nicht klarkommt, sollte sich raushalten.
      Da lobe ich mir die Tierseiten ohne Forum, dort berichten regelmäßig Experten.
      Ehe mich ein Shitstorm erreicht, verlasse ich Wuppertal und seid beruhigt,
      ich werde hier nie wieder schreiben.

    • Mich lassen die Falken nicht los.
      Heute Vormittag sah ich, dass der (immer noch) brütende Falke aufstand, sich die Eier ansah, kurz verharrte, das Gelege zurechtrückte und sich wieder niederließ. Die Eier waren unversehrt, keines aufgebrochen. Habe ich Skepsis in seinem Blick gesehen? Wahrscheinlich nicht, aber es schien so.

      • Ja Beate, ich gucke auch jeden Abend, in der Hoffnung, dass sie die Eier aufgegeben haben. Das kann ja bekanntlich dauern. Ich weiss leider nicht, woran es liegt und selbst, wenn man es wüßte, ändert das nichts an der Tatsache.
        Aber sie haben es ja ganz gemütlich in dem Falkenhorst, und ich sehe sie jeden
        Abend zusammen da sitzen. Habe gestern übrigens die ersten Mauersegler über
        Wuppertal gesehen, ihre Ankunft erfreut mich immer ganz besonders, da sie für mich die Boten des Sommers sind. Die Wetterprognose ist auch dementsprechend.

        Liebe Grüße und gute Nacht

        Anne

        • Danke Anne, für deinen Kommentar. So sehe ich es auch. Dem Falkenpaar geht es soweit gut, nur der Bruterfolg bleibt eben aus. Sie werden damit leben können/müssen. Ich sehe die Mauersegler auch gern, wie sie blitzschnell durch die Luft sausen. Bei dem angesagten schönen Wetter finden sie ausreichend Nahrung.
          Also, ich schaue abends regelmäßig in den Horst und freue mich, wenn sie ihn bald aufgeben würden.
          LG Beate

  39. Mal eine Frage an diejenigen, die sich in dieser Materie besser auskennen, als ich. Ich beobachte bei Regenfällen, dass sich das Wasser im gesamten Horstbereich „sammelt“. Da Wasser eine „abkühlende“ Wirkung hat, nehme ich an, dass das Gelege davon beeinflußt wurde. Kann das zutreffen?

  40. @Kor: Aber treffend – in diesem Fall. Sorry, nix für ungut.
    Ein Küken kann man dem Falken für eine Volksverdummungsaktion kurzzeitig unterjubeln aber das geht nicht lange gut da ein Hühnerküken andere Nahrung braucht als ein Falke. Doch Bild gehts nicht um seriöse Information.
    Selbstverständlich kann ich einem Huhn Entenküken unterschieben und umgekehrt. Oder andere Variationen im Geflügelbereich.
    Möchte nicht wissen wie schnell das Küken aus dem Horst gefallen ist, da Hühnerküken einen Freiheitsdrang haben.

    Wenn ein angebrütetes Ei 4 Tage ohne Wärme ist stirbt das Leben ad und nichts schlüpft aus. Das ist leider so und kommt immer wieder vor. Nun zeigt und eine Kamera das live und alle sind entsetzt und traurig. Es ist aber nur NATUR – und die ist nicht perfekt. Hoffen wir einfach dass die Beiden nächstes Jahr mehr erfolg haben. Das wäre schön – nicht mehr und nicht weniger.

    Auch bei den Hühnern gab es dieses Jahr bei vielen Züchtern schlechte Schlupfergebnisse da die Eier vor dem Brutbeginn sehr kalten Temperaturen ausgesetzt waren.

    Bis zum nächsten Jahr grüßt das Hühnerschaf

  41. Ich möchte jetzt noch folgenden Kommentar loswerden:
    Es ist wirklich toll, dass man in der heutigen Zeit solche Webcams zur Verfügung hat und auch
    etwas dazu schreiben kann. Diese Webcam beobachte ich (und viele Andere auch) nun schon seit
    Jahren und irgendwie hat man auch eine spezielle, emotionale Bindung. Auch diejenigen, die „neu“
    dazu gekommen sind, zeigen sich betroffen von dem jetzigen Geschehen im Falkenhorst.
    Es ist einfach schade, dass man gar keine Antworten bekommt, sicher, das ist hier kein Frage und
    Antwort „Spiel“, aber diejenigen, die den Falkenhorst und die Webcam angebracht haben,
    interessieren sich doch schließlich auch für die Tiere. Schaut da keiner mal „rein“ und liest die
    Kommentare der Betrachter ? Man kann sich hier also nur eigene Vermutungen zusammenreimen:
    Es ist ein neues, unerfahrenes Falkenpaar, sie werden es nächstes Jahr „besser“ machen und
    Emotionen und Zeitgefühl kennen diese Vögel (hoffentlich) nicht. Das wollte ich noch sagen.

    Schönen Gruß an alle „“Mitgucker“ und gute Nacht

    Anne

    • Hallo Anne, ja wir, die WSW, betreiben diese Webcam und ich schaue ab und zu auch mal „rein“. Die Kommentare finde ich sehr gut und sehr spannend. Aber zu dem jetzigen Zustand im Horst fehlen mir die Worte. Ich weiß einfach nicht, was da los ist, warum die Eier nicht durchbrochen werden und endlich Junge da sind. Da bin ich genauso ratlos, wie viele andere die sich geäußert haben. Ich hoffe, dass da noch etwas Überraschendes passiert. Gute Nacht Wilhelm Funken

      • Dachte es handelt sich um seriöse Diskussion. Bild ist so scheiße dass man sich damint nicht auseinabder setzen muss.
        By the way: Hühner sind Allesfresser – können aber kein ganzes Tier zerfleddern – dazu ist der Schnabel nicht gemacht.

        • Da ich das erste mal auf dieser Seite bin könnte ich ja nicht ahnen das man hier nicht mal einen lockeren Spruch ablaßen darf ich finde das ganze hier schon schlimm genug und hoffe inständig das es noch was wird mit der Brut sorry sitze ab jetzt hier mit Taschentücher und heule

          • Da anscheinend grosse Betroffenheit hier herrscht, finde ich gewisse Kommentare nicht witzig, allerdings erst entstanden durch das BILD-Video. Wie ich heute schon schrieb, bin ich voll Hühnerschafs Meinung. Neue Gucker wundern sich nur, aber es passt einfach nicht hierhin. Manchmal bedarf es eines drastischen Ausdrucks und sollte vielleicht so stehengelassen werden, wie auch manche Kommentare…

    • Die begreifen es einfach nicht…, der Instinkt ist diesbezüglich bei diesen Tieren irgendwie
      fehlgeleitet, schade, dass uns kein Falkenexperte eine Antwort geben kann…

  42. Vielleicht ist es möglich, dass unserer Nistkasten-Saubermann Ralf das Gelege entfernt.
    Habe übrigens momentan keine Bilder der Falkencam…

    • Ich finde es verfrüht wenn es fruchtlose Eier sind wird das falkenpaar das Gelege aufgeben aber sie brüteten seid einiger Zeit intendier man soll der Natur nun mal nicht in Handwerk pfuschen

      • Ich denke, es wird sich schon alles von selbst regeln. In der Natur gibt es auch niemanden, der die Eier entfernt. In Nürnberg sind übrigens 2 Küken geschlüpft und 2 Eier liegen noch da, 1 ist aufgesprungen . Vielleicht nicht befruchtet. Dort ist es übrigens genauso kalt wie hier!

        • Es regelt sich tatsächlich alles von selbst.
          Ein unbesetztes Nest mit Eiern wird von Krähen und Elstern
          zerstört bzw. geräubert, auch die Nestlinge fallen ihnen zum Opfer.
          Ich beobachte das täglich in meiner Nähe am und auf dem Friedhof, wo Tauben und andere Vögel ihre Nester haben. Die Räuber haben das schnell spitz. Schon seit Jahren gibt es hier nur noch wenig Vögel.
          Im übrigen pfuscht der Mensch ständig der Natur ins Handwerk.
          Bei unseren Falken sehe ich die Möglichkeit zu helfen und mit entsprechendem Geschick und Zeitpunkt kann es gelingen die Eier
          zu entfernen.
          Weiter täglich dieser Anblick, NEIN DANKE!!!
          Ich klinke mich für dieses Jahr aus.

    • Soeben erfolgte der Brutwechsel, Eier unversehrt.
      Ich bin dafür, dass dem Trauerspiel ein Ende gesetzt wird durch Entfernung
      des Geleges oder wir sehen uns das noch wochenlang an…
      Mir war klar, dass nach Eiablage und anschliessenden 4 Tagen ohne Bebrütung und der Kälte es keinen Bruterfolg geben konnte.
      In den vergangenen Jahren hatten wir Experten am Start und ich bitte diese, ihre Meinung dazu zu sagen. Ich sehe das hier aus meiner Perspektive und hätte gerne einmal die Meinung eines Fachmannes oder Fachmännin.

  43. Habe doch noch mal „reingeschaut“ und was ich jetzt sehe, habe ich noch nie beobachtet.
    Die beiden Falken „kuscheln“ sich richtig aneinander, als wenn sie sich trösten wollten…
    Das ist wahrscheinlich kompletter Unsinn, ich weiss, aber es tut mir trotzdem so leid….

    • Ich glaube aber, dass du recht hast. Mein Herz blutet. Aber irgendwie auch schön zu sehen, dass auch in der Tierwelt eben nicht nur alles rein instinktiv läuft. Sie haben eben doch auch Gefühle!

    • Ach, Anne! Ich wollte auch nicht gucken und tue es trotzdem wieder, weil mir unser Falkenpaar keine Ruhe lässt. Jetzt lese ich zu später Stunde deine Kommentare und habe dieselben! (nicht die gleichen) Gedanken wie du. Das Falkenpärchen tut mir so leid. Ich will das Ganze ja nicht dramatisieren, obwohl es mache und natürlich weiß ich, dass die Natur und der Mensch noch viel Traurigeres mit Tieren im Schilde führt und trotzdem …
      Gibt es keinen Falkner, der den Mut hat, die Eier zu entfernen? Oder bleiben die Vögel jetzt noch Monate auf den Eiern hocken. Was für eine Sch….!!
      Gut Nacht! Beate

  44. total traurig, bin dieses Jahr zum ersten Mal mit gucken dabei und war so gespannt..schade und traurig dieser Kälteeinbruch, die armen Nestlinge die es schon gibt tun mir leid

  45. Ich mache es, wie Anne. Ich kann mir das Trauerspiel auch nicht länger mit ansehen.
    Und Herbert? Glaubst du immer noch an Nachwuchs? Ich denke, auch der letzte Optimist in unserem Kreis muss umdenken. Mich tröstet nur, dass Wald- und Greifvögel ihrem Instinkt folgen. Sie werden irgendwann ihr Nest verlassen und es im Sommer erneut versuchen. Die meisten Waldvögel brüten 2-mal jährlich. Unsere Falken allerdings nicht. Hoffentlich verlassen sie bald den „Brutkasten“.
    Ich schaue gelegentlich mal wieder vorbei und grüße alle (traurigen) Falkenfans!
    Beate

    • Beide Falken sind im Horst. Ja es ist ein trauriger Anblick. Ich wünsche mir auch das die Falken schnell ihr Gelege aufgeben und hoffe das sie nächstes Jahr erfolgreich brüten. L.G. an alle Falken freunde.

    • Hier stirbt die Hoffnung offenbar zuerst. Die Tiere wissen sicher weit besser was sie tun als wir und halten sich nicht unbedingt an unsere Brutdauer, wie auch immer die „gemessen“ sein soll.
      Ich war nach Ela überrascht zu sehen wie viele Jungvögel es gab, obwohl ich dachte, der Sturm müsste alles aus den Nestern gefegt haben.

  46. Die sitzen jetzt bestimmt noch ewig auf den Eiern, das kann ich mir nicht angucken.
    Bin erst mal weg… Und dann noch dieses Mist Wetter, so viele Bruten gehen kaputt, ich weiss ja,
    das gehört zum natürlichen Prozess, aber es ist trotzdem sch….. !!!

    Liebe Grüße

    Anne

    • Jeden Tag schaue ich regelmäßig morgens, mittags, abends und nachts vorbei und glaube auch nicht mehr dran. Ist traurig irgendwie , obwohl es nicht zu beeinflussen ist, nimmt man die Gedanken mit ins Bett. In Nürnberg in der Burg die Webcam schaue ich auch öfter mal. Dort gibts ja 2 Küken und 2 unbefruchtete Eier. Unsser Falkenpaar gab / gibt sich soviel Mühe. Hätte es ihnen so sehr gewünscht :-(

  47. Bei allem Optimismus, es wird dieses Jahr nichts werden, schade.
    Bei dem „schönen“ Wetter werden leider auch viele Nestlinge diverser Vögel eingehen, das ist
    wirklich frustrierend..

      • Ja, Anne, das gleiche habe ich auch gedacht. Wir wohnen direkt am Wald. Bei der Kälte und dem eisigen Regen werden es viele Nestlinge nicht schaffen. Ich habe bereits bemerkt, dass ein Blaumeisenpärchen ihr Nest aufgegeben haben. In einem großen Ahornbaum brüten Krähen. Davon gibt es viele, aber trotzdem sind es Lebewesen, die ihre Daseinsberechtigung haben.
        LG Beate

        • Hallo Beate,

          Krähenvögel finde ich toll, sie sind sehr intelligent. Leider gehören auch
          Jungvögel auf ihren Speiseplan, das finde ich nicht so toll. Fressen und
          gefressen werden, aber die Tiere folgen nur ihrem Instinkt, wir machen
          das bewusst. Jetzt fange ich wieder an, zu weit auszuholen, die ganze
          „Vögelei“ macht mich noch verrückt…

          Liebe Grüße
          Anne

    • Ja, wirklich traurig, dass wir dieses Jahr hier keine Falken aufwachsen sehen.
      Die Küken-Webcam schaltet dieser Tage ab, dann war es das mit den Vögeln.

  48. Bei allem Optimismus…
    Ich glaube nicht mehr an Nachwuchs. Wenn die Eier, wie einige von uns beobachtet haben (auch ich), so viele Stunden nicht bebrütet wurden und dann noch bei der Kälte! Was soll daraus werden?
    Ich denke eher auch an ein unerfahrenes Falkenpärchen. Sollte tatsächlich noch Nachwuchs kommen, wäre das ein Wunder! Aber: „Wunder gibt es immer wieder“.
    Sollten die Falken nach Mittwoch noch endlos weiter auf den Eiern hocken, wäre das ziemlich traurig. Aber so ist es nun mal.

    • Ich glaube auch das es dieses Jahr ein neues unerfahrenes Falkenpaar ist. Neue Kamera also anderes,besseres sehen. Aber Falke „wehende Brustfeder“ hätten wir doch wiedererkannt. Schade auch das der Falkenexperte Thorsten Thomas dieses Jahr nicht dabei ist. Oder schreibt er unter einem anderen Namen? Er könnte bestimmt die eine oder andere Frage beantworten.

      • Hallo zusammen, habe gerade einen interessanten Beitrag gefunden

        „Es ist entscheidend ob die Eier bereits angebrütet waren oder nicht . Sind sie noch nicht angebrütet , so kann man die Eier z.B. bei Hühnern bis zu 10 Tage aufbewahren bis man sie der Henne zum Brüten unterschiebt. Wichtig ist in jedem fall , daß die Eier zumindest einmal pro Tag gewendet werden. Sind die Eier bereits angebrütet, so ist entscheidend in welchem Entwicklungstadium sich das Embryo gerade bedindet. Es gibt Entwicklungstadien wo das Embryo besonders empfindlich ist und zu anderen Zeitpunkten wieder nicht so empfindlich ist.“

        Viele Grüße

      • Also ich denke das da noch was kommt und ich kann nur aus der Erfahrung von meinen Kanarienvögeln reden das je erfahrener meine Gina war auch sie die ersten Tage nicht auf dem Gelege gehockt hat ich die selben sorgen hatte wie ihr jetzt und es kamen die süßesten Babys auf die Welt und ich denke nicht das die Kälte da ausschlaggebend ist den es sind wilde Raubvögel und in Mutter Natur ist es nun mal rauer und härter als in Gefangenschaft die Mama wird das schon rocken ich glaub daran Lieben Gruß

        • Wenn ihr euch so sorgen macht versucht es doch mal bei der Falknerei bergisch Land die haben auf ihrer Website unter flugshow eine handy Nr.wenn sich jemand auskennt dann die vielleicht können die eure Fragen beantworten

    • Hallo zusammen :),
      Jetzt möchte ich mich auch mal zu Wort melden, mehr als warten können wir leider nicht ! Ich habe in einem Bericht gelesen das normal ist das sie nicht von Anfang an nur auf den eieren sitzen, es sogar nicht gut ist.
      Die Eier vertragen ehr Kälte als Wärme bzw wenn es zu warm ist, dazu kommt das die Vögel es ganz gut abschätzen können Wielange sie von Nest weg bleiben können, das können auch mal 30-60 min sein! Also wir hoffen und verbaten weiter :))) lg

    • Also ich finde, da ist heute sehr wenig Bewegung im Horst. Wieder nur Spekulation, aber vielleicht geht’s jetzt in die „heiße“ Phase. Ich denke, die wissen schon, was sie tun. Und ich glaub da mehr an den Natur- Instinkt als an Erfahrungswerte.

      • Die Hoffnung stirbt bekanntlicher weise immer zu letzt !!! Wir werden bestimmt knuddelige falkenbabys zu sehen bekommen lieben Gruß Heike

    • Hallo Herr Weitz, genau das schrieb ich um 17: 03. Uhr ! Ich hätte aber so gerne meine Frage bezüglich der evtl. Auskühlung beantwortet. Können Sie da helfen? LG

    • Uli, alles schön und gut, wir wünschen uns alle, dass das noch was wird.
      Aber lese bitte Annes und meinen Kommentar von vorhin.
      4 Eier lagen 4 Tage unbebrütet in der Kälte, das geht gar nicht.
      Wenn der Hühnerzüchter Hühnerschaf jetzt im März seine Brutmaschine mit 41 Eiern
      4 Tage abgestellt hätte, dann war es das, da kommt nichts mehr.
      Hühnerschaf kommentiere bitte auch nochmal.

      • Es kommt darauf an ob die Eier schon angebrütet waren oder nicht. Wenn sie bereits angebrütet waren siehts schlecht aus. Zudem ist die Frage wie kalt es dort oben war. Es hilft nur abwarten.

        • Danke Hühnerschaf für Deine Antwort.
          Die Falken saßen niemals auf dem kompletten Gelege von
          4 Eiern und 4 Tage ohne Bebrütung sind nicht gut.

      • Die Brut beginnt aber immer erst, wenn das Gelege vollständig ist. Abgesehen davon brüten Falken in unseren Breiten immer um diese Zeit. Denke mal, dass alles noch im grünen Bereich ist……

  49. Vielleicht ist es ja ein neues, unerfahrenes Falkenpaar oder ein Partnerwechsel hat stattgefunden,
    denn es war schon sehr bedenklich, dass die Eier am Anfang so lange „freilagen“.
    Traurig, wenn aus einem Gelege nichts wird, aber die Falken werden es sicher nicht so empfinden.
    Ich frage mich nur, warum oft noch so lange ausgeharrt wird, obwohl die Eier abgestorben sind.
    Sind es nur die unerfahrenen Vögel, die das machen ?
    (Sollte es besser lassen, mir so viele Gedanken zu machen, es ist, wie es ist….)

    Liebe Grüße

    • Anne, ich denke, dass sich viele fragen wieso und warum.
      Du hast ja auch bemerkt, als das Gelege komplett war, das beide Falken 4 Tage ständig davor saßen und nicht wußten, was zu tun ist. Die Eier lagen 4 Tage lang
      unbebrütet und das war ein schlechtes Zeichen und ist meines Erachtens
      der Unerfahrenheit der Falken zuzuordnen. Lt. Aussage vom Fachmann „Hühnerschaf“ bekommen die Tiere im Regelfall mit, ob in den Eiern noch Leben ist, in diesem
      Fall aber wohl nicht.

      • Ätsch, Herbert, nix Schnappes getrunken, wenn schon dann Schampus…;-))
        Nein echt, wird wohl die Tageskamera gewesen sein, die jetzige
        Nachtkamera ist eben noch nicht umgestellt. Wird morgen sicher
        gerichtet. Bin da nun mal pingelig. Im richtigen Leben kann die genaue Uhrzeit sehr entscheidend sein, wie bei Unfällen, Straftaten usw.
        Obwohl ich dieses Jahr nicht viel schreiben wollte, läßt mich der Werdegang
        nicht los und ich hänge ständig am PC. Deine Kommentare waren
        bisher recht selten, dafür hast Du schöne Aufnahmen geliefert, bist
        schon in Ordnung.
        Hanni grüßt

      • Danke Claudia, den wünsche ich Dir auch.
        Ich glaube fest daran, es wird in den nächsten Stunden das erste Kücken schlüpfen.
        Lg Charly

      • Claudia , Dir und allen Andern auch einen schönen Sonntag <3 Ja ich bin auch schon ganz aufgeregt , hoffentlich tut sich jetzt bald was ! Wäre soooo schade , wenn kein Kücken schlüpfen würde .
        LG….

    • Konnte gerade, 12.58 Uhr Echtzeit (WSW hat noch Winterzeit) sehen, wie der
      Falke die Eier zurückgerückt hat, sie sind immer noch unverändert.

  50. Nach meinen bisherigen Beobachtungen, ist der „Brutvogel“ unruhiger, wenn ein Küken beginnt zu
    schlüpfen. Hat das jemand beobachtet? Es wäre wirklich sehr schade, wenn dieses Jahr gar kein
    Fälkchen schlüpft…

    • Auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache, aber das wird wohl leider nichts mehr…
      traurig, aber die Eier waren wohl zu lange unterkühlt…
      Man kann das schlecht mitansehen und ich hoffe, dass die Falken nicht noch lange weiter
      auf den Eiern sitzen.

      • Ja, Anne, so sehe ich das auch. Wir werden wohl keine Küken aufwachsen sehen. Ich bin traurig darüber, habe ich mich doch immer all die Jahre auf den Falkennachwuchs in Wuppertal gefreut. Beiden Elternteile sitzen wieder zusammen und ich schalte jetzt den PC aus. Es ist spät genug.

      • Wenn es denn nun keine Kleinen geben wird, besteht die Möglichkeit,
        die Eier zu entfernen, damit die beiden Falken nicht mehr brüten.

  51. Sobald ich von irgendwelchen Aktivitäten zurückkomme, muss ich fast zwanghaft den PC einschalten, um zu sehen, ob vielleicht doch ein Küken geschlüpft ist. Ich glaube, ich bin süchtig nach einem Bruterfolg. Ich denke, dass es vielen von euch so geht wie mir.
    Ich hoffe also noch weiter!
    LG
    Beate

    • Beate, ich empfinde ähnlich, Emotion pur.
      Obwohl ich weltweit die Tiercams verfolge, ist es hier in Wuppertal für mich schon
      etwas Besonderes. Zumal uns weltweit zugeschaut wird. Neue Kameras, ein
      neuer Nistkasten, wir haben viele Anhänger.
      Die Kommentare zeigen, dass die meisten ungeduldig auf den Falkennachwuchs
      warten. Dieses Jahr ist eben alles anders.

      • Ich hoffe es auch , beobachte das Horst fast rund die Uhr.
        Ich wünsche es dem treuen Falkenpärchen, gestern Abend
        sahen beide sehe verzweifelt aus .
        Euch allen ein erholsames WE .
        Hoffentlich ist es morgen endlich soweit, dass wir das erste Kücken sehen
        können! LG

        • Ja, den Eindruck hatte ich auch gestern Abend. Und ich hoffe auch so sehr, dass sich noch was tut. Aber die beiden werden wohl wissen, warum sie durchhalten und sich pausenlos abwechseln beim Brüten.

    • Auch jetzt sind beide Falken im Horst. Gutes oder schlechtes Zeichen? Habe noch nicht erlebt das die Falken über längere Zeit zusammen im Horst waren.

  52. Ich habe kein gutes Gefühl. Das wäre das erste Mal, das hier kein Küken schlüpft.
    Die 4 Eier waren am Anfang, wie schon erwähnt, lange „unbesetzt“.
    Ich habe mal ein unerfahrenes Weißkopfseeadlerpaar beobachtet, das 3 Monate „tote“ Eier bebrütet
    hat (statt 5 Wochen), bis es sein Gelege aufgegeben hat, das war richtig traurig.
    Dieses Jahr haben sie 3 Jungtiere, die schon beringt worden sind.
    Ich denke, wenn bis Sonntag kein Küken geschlüpft ist, wird das dieses Jahr nichts. Hoffentlich
    sitzen die Falken dann nicht noch lange auf den Eiern…
    Aber warten wir noch ab…

    • Aber einer der Beiträge besagt doch, dass die Falken merken, ob da noch Leben drin ist. Und darauf baue ich im Moment. Nein, bloß die Hoffnung nicht aufgeben .

    • Das Falkenpaar sitzt wieder zusammen. Richtig rührend, das zu sehen.
      So viele Jahre haben wir die Küken beobachten können, doch dieses Jahr…?
      Hoffentlich dauert die „Brüterei“ nicht so unendlich lange, wie bei den Weißkopfseeadlern – wie von Anne beschrieben.

    • Schaue den ganzen Abend und es ist absolut berührend für mich zu sehen,
      wie einträchtig die Falken beieinander sind.
      Die Kommentare zeigen, wie sehr alle auf die Küken hoffen.

    • Ich habe mir mal die Falkenhighlights angesehen. Demnach ging das dauerhafte Brüten am 23.03. los. Könnte sich also doch noch was bis Mittwoch (27.04.) tun. Hoffen wir darauf…

      • Am 18.03. wurde das 4.Ei gelegt, wenn das dauerhafte Brüten dann erst
        am 23.03. erfolgte, ist das meines Wissens nach zu spät. Anne hatte auch
        diesbezüglich am 18.03. ihre Bedenken geäussert. Die Falken waren
        oft im Horst, doch keiner hat sich auf die Eier gesetzt. Die kalten Temperaturen
        waren ebenfalls nicht förderlich. Obwohl uns der Kükencam-Macher Hühnerschaf
        ermuntert, bin ich skeptisch.

  53. Die Tiere bekommen im Regelfall mit ob in den Eiern noch Leben ist. Außerdem zählt der Zeitpunkt wenn erstmalig die Eier über mehrere Stunden bebrütet werden. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

    • Wie ich seinerzeit ebenfalls beobachten konnte und Anne am 18. und 19.03. schrieb, wurde das komplette Gelege über einen längeren Zeitraum nicht bebrütet…
      Danke Hühnerschaf-Fachmann dass Du uns tröstest, warten wir mal die nächsten Tage ab.

      • Ich habe auch beobachtet, dass die Eier mehrere Stunden nicht bebrütet wurden.
        Vielleicht waren sie ausgekühlt? Weiß jemand, warum das Gelege so lange Zeit allein gelassen wird? Ich gebe die Hoffnung noch nicht auf, aber wenn bis Sonntag kein Küken schlüpft, dann glaube ich nicht mehr an Nachwuchs.

  54. Dann ist es eben leider so. Ich pers. halte 4 Eier sowieso für zu viel. Zwei, maximal drei Küken wären gut. Der Fütterungsaufwand für die Alt-Vögel wird zu groß.

    • Den Tipp habe ich am 24.03 auch schon abgegeben. Ich bin gespannt. Aber wir können rechnen wie wir wollen,die Natur macht was sie will. Fröhliches weiter gucken und allen eine spannende Zeit. Gruß Iwi.

    • Kommt darauf an wann das letzte Ei gelegt wurde die meisten Vögel brüten erst ab dem letzten Ei konstant,ab dem letzten Ei zählt dann die reguläre Brutzeit

      • Außergewöhnlich war in diesem Jahr, das bereits nach dem ersten Ei (11. März) gebrütet wurde, sollte aber genau dieses erste Ei nicht befruchtet sein, schmeißt es meine Berechnung über den Haufen, dann kann es sogar der 19-20. April werden..
        1.. Ei 11.03 – 16:55h
        2.. Ei 14.03 – 4:30h
        3.. Ei 16.03 – 7:00h
        4.. Ei 18.03 – 14:13h

  55. Bevor ich ins Bett gehe, schaue ich noch mal eben, was es im Horst Neues gibt.
    Der Falkenpapa sitzt (fast) auf seiner Frau. Das sieht total komisch und lustig aus.
    Ich wünsche den beiden eine gute Nacht und hoffe, dass bald das 1. Küken zu sehen sein wird.
    Allen Falkenfreunden ebenfalls einen guten Schlaf!
    Beate

  56. In Rom sind in einigen Horsten schon Falkenküken geschlüpft.
    Hier wird es kommende Woche soweit sein…
    Hanni grüßt die Falkenfans

  57. Hallo Falkenfreunde!
    Ich stelle fest, dass im Vergleich zu den Vorjahren nur noch wenige Falkenfreunde einen Kommentar abgeben. Einige sind wohl zur KükenCam abgewandert, dort gibt es zahlreiche Beobachtungen und Bemerkungen. Vielleicht lese ich wieder mehr, wenn die Küken unserer Falken geschlüpft sind? Dann wird es wieder richtig spannend!
    LG an alle, die noch dabei sind!
    Beate

    • So wird das sein. Ich sehe das immer bei vielen anderen Cams, bei denen man sehen kann wie viele Leute gerade online sind. Die Brutzeit ist relativ langweilig, sobald die kleinen Racker da sind, steigen auch die Zuschauerzahlen. Bald ist wieder „Leben in der Bude“!

    • Ich finde es nicht langweilig ich habe selber Vögel zu Hause und finde es immer wieder spannend wenn meine Kanarien Brüten liebe Grüße Heike

        • Das kommt darauf an ob und wann man es Ihnen dunkel macht wenn sie den lieben langen Tag hell hält hatten sie sich am Eier legen was für eine Henne tödlich enden kann ich halte es so das ich Ihnen sobald es dunkel wird den Käfig mit einer Decke andunkel und spätestens nach dem 2. Gelege kunsteier ins Nest lege damit erledigt sich das erneute Eier legen da sie so keinen bruterfolg mehr haben liebe Grüße Heike

    • Ich finde es spannen da ich Kanarien zu Hause habe und diese schon mehrmals Eier gelegt und ausgebrütet haben ist es immer wieder spannen zu sehen wenn das erste Baby schlüpft lieben Gruß Heike

          • Das geht leider nicht da ich meine kleiner Gina wegen einen Tumor im Unterbauch mit gerade mal 8 Jahren grünen Donnerstag einschläfern laßen mußte.ich werde keine neue Henne kaufen da sie eine besonders gute Mama war und sich bis zum Ende um ihre Kinder ( habe von der ersten und zweiten Zucht je ein Baby behalten) gekümmert hat .und die zwei sind auch schon 5 und 4 Jahre alt nein ich kann das nicht wäre für mich wie Schuhe ersetzen

    • Die Kükencam wird dieser Tage abgeschaltet.
      Dann bleibt uns hier im Tal nur noch die Falkencam.
      Die „alten“ Falkenfans werden sich schon noch melden, woll?
      Hanni grüßt

    • Hallo Beate, ich bin noch dabei. Schaue fast jeden Tag rein. Aber was soll man kommentieren?
      Es wird mit sicherheit mehr wenn „unsere Falken“ geschlüpft sind. Gruß Iwi

    • Also ich guck auch immer wieder rein und freue mich, dass es jetzt so eine tolle Kamera ist, die uns die Bilder auf den PC sendet :-)

  58. Liebe Falkenfreunde und – Freundinnen, überraschend früh – sie war erst im Mai geplant – ist die Falken Webcam jetzt auch mobil auf Smartphones live zu sehen. Dazu ist die TAL.APP erforderlich, die sowohl im Apple-Store wie im Android-Play-Store aufs Smartphone kostenfrei installiert werden kann. Die TAL.APP selbst bietet viele Anwendungen und Services rund um Wuppertal. Und jetzt auch die Falken-Webcam. Zu finden ist sie unter der „Freizeit“-Kachel links unten. Viel Spaß damit. Wilhelm Funken, WSW-Konzernkommunikation

  59. Morgen, Falkenfreunde,

    wer es noch nicht weiß, hier ein Tipp:

    Unter dies & das Nr. 1 sieht man den Tag der Falken von 24 Stunden auf 2 Minuten komprimiert.
    Da wo A46 steht klicken und es öffnet sich ein Fenster. Falkencam wählen und schon gehts los.

  60. Hier bin ich nochmal.
    Eier werden momentan wieder bebrütet.
    Ich erwähne nochmals die Kükencam unter „Vogel 3“.
    Hätte ich kleine Enkelkinder, würde ich sie vor diese Kükencam setzen.
    Es ist eine Kunstbrut und dadurch genau zu verfolgen, wie die Küken
    schlüpfen. Momentan sehe ich 4 Geschlüpfte und man kann sagen,
    es werden in kurzer Zeit immer mehr.

  61. Momentan ist der Horst wieder unbeaufsichtigt, bis vor 5 Minuten wurden die Eier allerdings
    bebrütet. Da können wir nur hoffen, dass das noch was wird.
    Vielleicht kann Euch die Kükencam trösten. Schaut doch mal vorbei, die ersten
    Küken sind geschlüpft, sowas sieht mal jetzt schon seit Jahren, dank „Hühnerschaf“,
    ist einmalig, dort alles zu verfolgen.
    Schönes Wochenende wünscht Hanni

    • Vielleicht ist das Gelege ja noch nicht komplett !? Auf jeden Fall sind das nicht unsere Falkeneltern vom letzten Jahr. Da bin ich mir sicher. Könnte ja sein, dass sie sich erst in diese Rolle reinfinden müssen. Oder gibt‘ s nicht genug Nahrung? Bin gespannt. LG

      • Wieso kommst du darauf das es nicht die Falken vom letzten Jahr sind? Wodran erkennst du es? Was meinen die anderen Beobachter. Gruß Iwi

  62. Was für ein schönes Bild. Beide sind im Nistkasten und zwischen beiden die 4(!!!!) Eier.
    „Hab ihr gut gemacht ihr beiden“.
    Liebe Grüße an alle Falken-Freunde

  63. Hat das Weibchen vielleicht wieder Streit geführt mit das fremde Weibchen? Sie sieht erschüpft und nass aus. Und das Mänchen sitzt neben die vier Eier.

    • Die beiden sitzen inzwischen seit 1 Stunde neben den Eiern. Was sagen die Experten- wie lange können die Eier ohne Wärme auskommen?

    • Seltsame Beobachtung ca. 23.15 : Das Männchen? sitzt auf den Eiern ; das Weibchen steht davor. Sie beugt sich irgendwann zu ihm hinunter zum Schnabel; er guckt fragend. Dann verlässt er die Eier, bleibt daneben. Sie geht in die hinterste Ecke mit dem Kopf zur Wand und schläft.?

      • Vielleicht ist es einfach zu kalt für diese Jahreszeit und die Vögel sind irritiert, auf jeden Fall habe ich das seit einigen Jahren noch nie beobachtet, dass die Eier
        nicht bebrütet werden.

        • Jetzt haben wir so eine super Kamera und dann so was.
          Was ist denn nur los mit „unseren“ Falken ?
          Ich verstehe das nicht, hat jemand eine Erklärung ?

  64. Guten Morgen Falkenfans,

    gibt es eigentlich noch die „Falken-Highlights“? Wenn ja – wo? Ich finde sie nicht mehr.

    Gruß Melly

  65. Die Sonne strahlt in die Kiste,und Sie sitzt auf den beiden Eiern, und scheint es zu geniesen.
    Aber ich habe noch nie den Männe gesehen.

  66. Die Falkenmama will sich nicht auf das Ei (hat einen Riss?) setzen, schaut es nur an.
    Stimmt was nicht mit dem Ei? Was meinst du, dazu, Herbert?

    • Hallo Beate
      Ich denke, das ich normal.
      Wenn sie noch ein oder zwei Eier legt, darf sie jetzt noch nicht mit der Brut beginnen.
      Erst wenn das Gelege vollständig ist.
      Bei Hühnern können die Eier bis 2 Wochen aufgehoben werden und sind dann trotzdem noch ok und Küken schlüpfen.
      Was die Falkenmama aber gut mach ist, dass sie das Ei regelmässig dreht und wendet.
      So bleibt das Ei bebrütbar.
      Warten wir mal ab, ob noch Eier folgen.

  67. Wo sind die Falkeneltern? 1 Ei liegt verloren und ungewärmt im Nest. Ein weiteres? abseits daneben.
    Hoffentlich kühlt das Ei nicht aus!

  68. Schön, jetzt gibt es wieder was zu sehen….die neuen Kameras versprechen ja, viel mit zu bekommen. Allen Falkenfreunden viel Spaß in der Saison 2016!

    • Ja Hanni, gestern hatte ich auch den Eindruck das Ei wäre kaputt. Im Moment schläft Mama und das Ei guckt etwas hervor. Hat schon mal jemand den Vater gesehen? Ich vermisse dieses Jahr das Bestaunen des 1. Eies!? LG Kor

      • Ich habe gester Nachmittag beide Altvögel gesehen, Er hat Ihr Futter übergeben, was Sie dann verspeist hat. Übergabe war leider zu kurz um Bild fest zu halten, ging alles Sekunden schnell.

  69. der neue Kasten und die Technik sind Weltklasse. Mir ist aber schon mehrfach aufgefallen, dass bei jedem Starkregen staut sich das Wasser vom Vorbau bis in den Brutraum hinein. Ich glaube zwei Ablauflöcher im Vorbau würden schon ausreichen das Problem zu beheben!

    • Irgendwie ist das mit den Kommentaren seit der neuen webcam anders, man liest kaum noch etwas von den treuen Horst-Beobachtern. Kann man noch woanders kommentieren, wo seit Ihr denn ??

      Liebe Grüße

      Anne

      • Hallo Anne,

        ich denke, sobald die Brut beginnt, ist hier auch wieder mehr los. Momentan sind die Kommentatoren eher bei den Döppersberg-Cams.

        Liebe Grüße

        Hendrik

      • Guten Morgen Anne,
        stimme Dir zu. Werde zukünftig nicht mehr kommentieren aber natürlich
        alles verfolgen. Vermisse die „alten“ Schreiberlinge.
        Mein Favorit ist die Uhucam, bin inzwischen Pate über einen einjährigen Uhu,
        ansonsten weltweit bei den Greifen, Störchen usw. unterwegs.
        Hanni grüßt die Falkenfans

        • Hallo Hanni, wieso bist Du „raus“ ? Ich hoffe, doch hin und wieder von
          Dir zu lesen. Jetzt geht es endlich bald wieder los und die Ankunft des
          Frühlings zieht sich ohne Ende hin (so empfinde ich es dieses Jahr).

          Wir alten „Hasen“ müssen doch am Ball bleiben…

          Liebe Grüße

          Anne

    • Hallo falco,
      der Vorbau ist mit einem Ablauf ausgestattet. Allerdings spielt uns leider hier eine optische Täuschung einen Streich. Durch das Spiegeln der noch neuen und dann nassen Platten meint man, das Wasser würde sich stauen. Die Kontrolle am Horst hat aber ergeben, dass kein Stau auftritt. Gruß aus dem HKW E

  70. Schade das es die unwissenden Naturschützer hier nicht begreifen, welchen Eingriff Sie in die Natur mit dem Holzkasten am Schornstein vollziehen. Der Falke gehört in dieser Besatzdichte nicht in unsere Region und schon gar nicht an einen Schornstein, den die natürlichen Fressfeinde nicht erreichen können – Menschenhand eben – das Gleichgewicht der Natur wird zerstört und eine Einsicht findet nicht statt :-( Nachhaltiger Naturschutz sollte endlich Einzug halten!

    Traurige Grüße von allen Falkenopfern
    „denen eine natürliche Überlebenschance genommen wird!“

    • Wahrscheinlich haben Kirchenbaumeister auch nur Falken gedacht als sie ihre monumentalen Gebäude errichteten und die Falken sich seit einigen hundert Jahren in den Türmen nieder ließen. Natürlich wird die eine oder andere Taube mehr von den Falken ergriffen. Es sind ja auch schließlich Greifvögel und keine Raubvögel wie oft leider zu lesen ist.
      Trotzdem, wenn man bedenkt wie sehr die Population durch z.b. Insektizide bei den Greifen egal ob Falke, Bussard oder Sperber gelitten hat, sollte man dankbar sein für den Erhalt der Vögel auch durch diesen wahnwitzigen Eingriff in die Natur, in dem ein Hort geschaffen wurde. Wie schaut es den bei Ihnen mit dem Eingriff in die Natur aus ? Wahrscheinlich legen sie wahnwitzige Manöver mit ihrem PKW im Sommer hin um erfolgreich den Insekten mit ihrer Windschutzscheibe aus dem Weg zu gehen.
      In diesem Sinn,
      Micha

    • Drei Punkte dagegen:

      Erstens: Typischerweise horsten Wanderfalken in unzugänglichen Felsen. Egal ob Fels oder Schornstein: Ein Fuchs wird es immer schwer haben an den Horst zu kommen, und auch ein Marder wird es in den Felsen nicht leicht haben.

      Zweitens: Es ist nicht so, dass der Wanderfalke keine Fressfeinde hätte nur weil er am Schornstein seinen Horst hat. Ich denke mir, dass er sich vor Uhu und Habicht durchaus in Acht nehmen sollte.

      Drittens: Vom ethischen Standpunkt aus sind Tauben nicht weniger wert als Wanderfalken. Aber zum einen werden Tauben auch von den Menschen gefördert, zum andern kann man nicht direkt von einer Wanderfalkenplage sprechen. Ganz im Gegenteil. Seit den 80er Jahren haben sich die Wanderfalken wieder langsam in NRW angesiedelt. Und das kann man durchaus als kleines Wunder ansehen. – Und NRW ist kein unberührter Urwald, in dem die Natur sich selber überlassen ist und selbständig zu einer Ausgewogenheit findet. Und NRW kommt auch nicht dadurch einem Urwald näher, wenn keine Falkenkästen aufgehängt werden.

      Stadttauben, Ringeltauben und Türkentauben werden sicherlich in ihrem Bestand durch diese paar Falken nicht gefährdet. Und für Hohltaube und Turteltaube ist der Wanderfalke sicherlich auch nicht das größte Problem. – Aber in NRW Wanderfalken sich selber zu überlassen könnte sich bitter rächen.

      Dank an die Leute, die sich hier engagieren!

    • P.S. Falls Sie, Chris, allerdings Taubenzüchter sind und vielleicht Tauben verloren haben, könnte ich allerdings verstehen, dass Sie nicht gut auf Habichte und Falken zu sprechen sind. – Trotzdem ist es aus meiner Sicht ein großer, großer Wert, dass in NRW Wanderfalken wieder heimisch sind. Ein Wert, den man pflegen und achten sollte.

    • Besatzdichte ist schön gesagt! Ich kann mich in meinem Garten auch kaum noch vor dem ganzen Wanderfalkenpack retten. Schlimm sach ich Dir.
      Nee, aber jetzt mal im Ernst Chris.
      Auch Wanderfalken sind Kulturfolger und nisten oft in von Menschen errichteten Gebäuden.
      Gutes Beispiel die Kathedrale in Palma de Mallorca.
      Und wenn sie es nicht wollten, würden sie solche Plätze nicht annehmen.
      Und trotzdem gibt es noch genügend natürliche Feinde, auch für das Pärchen am Schornstein.
      ich finde es prima, dass ihnen geholfen wird, da natürliche Nistmöglichkeiten immer rarer werden. Sind wir ihnen irgendwie schuldig.
      Finde die ganze Schornsteinaktion wunderbar und sauspannend für alle, die es verfolgen.

  71. „Ist euch eigentlich bewusst, dass wie bei der kommenden Brutsaison 2016 die Falken auch in den Abendstunden und während der Nacht wunderbar beobachten können.. in vier Monaten ist es wieder soweit.., freue mich schon darauf!“
    Wenn Sie erst zur Brutsaison anfangen zu schauen, wird Ihnen bis dahin viel entgehen.
    Die erste Taube ist verspeist worden und das Falkenpaar lässt sich jetzt schon regelmäßig blicken.
    An dieser Stelle einen großen Dank an alle, die den neuen Kasten mit der neuen Technik ermöglicht haben.
    die Außenkamera hat einen perfekten Bildausschnitt. Schwebebahn statt Eisenbahn und die Möglichkeit den Kasten besser zu sehen gefällt mir sehr gut.
    Die Innenansicht mit Nachtsichtmodus ist der Hammer.
    Besonders schön ist es, mit der Aussenkamera zu sehen, wenn die Falken im Horst am Abend das Licht einschalten 😉

  72. Habe jetzt auch endlich registriert, dass wir einen neuen Nistkasten haben und eine neue Kameratechnik. Bin total begeistert und freue mich jetzt schon auf die nächste Saison.
    Bei dieser Bildqualität sieht man vielleicht auch mal ein F älkchen schlüpfen…

    An dieser Stelle vielen Dank dafür und liebe Grüße an Alle.

    Anne

  73. Mit einem Monat Verspätung, aber diese Presseinfo hätte hier im Forum für klare Information gesorgt. Sorry:
    01.10.2015

    Die WSW haben den Falkenhorst an ihrem Heizkraftwerk in Elberfeld erneuert und den über zehn Jahre alten Greifvogel-Nistplatz in hundert Metern Höhe am Schornstein des Kraftwerks durch eine neue Brutstätte ersetzt. Auch die Kameratechnik wurde ausgetauscht. Jedes Frühjahr steht der Horst im Fokus vieler Greifvogelfans, denn die WSW übertragen seit zehn Jahren Bilder aus der Kinderstube der dort nistenden Wanderfalkenpaare live ins Internet. Bei der Aktion waren die Höhenretter der Feuerwehr den WSW behilflich.

  74. Ist euch eigentlich bewusst, dass wie bei der kommenden Brutsaison 2016 die Falken auch in den Abendstunden und während der Nacht wunderbar beobachten können.. in vier Monaten ist es wieder soweit.., freue mich schon darauf!

  75. Das sieht aber GUT aus! :-)
    Neues Haus, neue Kameras mit hohen Qualität. Nun hoffen das auch die Falken damit zufrieden sein werden. 😉

  76. Also, wirklich…
    Da guckt man mal ein paar Monate nicht…
    …und schwupps… …sind neue Kameras installiert!

    SUUUUPER!!! GAAANZ GROSSES KINO!!!

    Vielen Dank an alle Beteiligten!

    Eure Helga :) :*)

  77. Ich bin platt….SUPER!!!
    Nicht nur die Cams, der Falkenhorst ist auch NEU
    «:::P:::» «:::E:::» «:::R:::» «:::F:::» «:::E:::» «:::K:::» «:::T:::» DANKE !

  78. Hallo Falkenfreunde, wahrscheinlich guckt keiner mehr. Ich war auch lange nicht an der Cam. Deswegen freut es mich um so mehr zu sehen das der Horst gereinigt ist. Türen und Fenster sind auf zum lüften.

    • Wann wird das Falken haus wieder eingerichtet? Im Herbst sind die Falken meistens mehr zu hause und erneuern ihre Band zu einander. Fast genau so wie im Frühjahr. Währe doch schön das auch dieses Pärchen in ihrem Nest den Balz ausführen könnten.
      Herzlichen Gruß aus die Niederlanden, Ingrid (Dutch Eagle Fan)

  79. Hallo zusammen!

    1 Jungfalke sitzt draußen unterhalb des Kantholzes. Ob er wohl noch auf etwas zu fressen wartet? Bin auch etwas in Sorge, weil das Wetter so mies ist. Am kommenden Wochenende soll es richtig warm werden.
    Nun ja, wir können nichts ändern, nur hoffen, dass alle 3 gesund und munter sind.

    LG
    Beate

  80. Guten Morgen!

    Nur der kleinste der Geschwister sitzt noch im Horst in der Ecke – einsam und allein. Er ist wohl noch nicht soweit, sein Zuhause verlassen zu können…
    LG
    Beate

    • Ja Beate der Kleinste wird gerade liebevoll von der Mama gefüttert, wird bei dieser Fürsorge wohl auch bald richtig flügge werden. LG

    • Der Horst ist schon seit längerer Zeit leer, mache mir Sorgen, ob die Falken bei dieser Witterung draußen zurecht kommen. Es ist kühl und gefüttert müssen sie ja noch.

  81. Hallo,

    heute morgen kam ein wenig Wehmut auf. Ein Falke saß nur noch auf dem Kantholz und das Nest war leergefegt. Herbert hatte das große Glück mitzuerleben, wie ein Jungfalke geflogen ist.
    Jetzt ist aber wieder Leben im Nest und ich hoffe, dass sie uns noch ein wenig erhalten bleiben. Natürlich viel Glück bei ihren Ausflügen.
    Hoffentlich haben sie ein langes Leben.

    Lieben Gruß

    Ingrid :-)

  82. 26.05.2015 6:37:20h .. der erste Jungfalke ist davon geflogen..!!!
    Live beobachtet, Bilder folgen in den »Falken-Highlights

    • Ja wie ich vermutet hatte, der Grosse hat es gewagt ist raus und davon. Möge es ihm gut gehen in der neuen Welt. Schätze, dass morgen wieder einer seinen Abflug wagt. LG

      • Der Grosse ist von seinem Testflug zurück bei seinen Geschwistern. Weil Futtersuche noch nicht sein Ding ist. Da muss die Falkenmama noch ein paar Tage Essen zubereiten.

  83. Guten Morgen!
    Die 3 Halbstarken sitzen draußen in der Sonne, schlagen mit den Flügeln und zupfen sich den Restflaum aus ihrem Gefieder. Bald geht es los mit den ersten Flugversuchen. Ich freue mich, dass es allen so gut geht.
    „Frohe Pfingsten“ wünscht euch
    Beate

    • Guten Tag Beate,

      ja so sehr man sich über den „guten“ Zustand der Halbstarken freut, so sehr werde ich die Beobachtung der Falken vermissen. Irgendwann werden sie den Mut finden und davon fliegen. Aber noch sind sie ja da und ich freue mich jedesmal über den guten Zustand der Tiere.
      Außerdem genießen sie schon täglich mehrfach die Sonne……

      Ich wünsche allen ein schönes Pfingstfest.

      Lieben Gruß
      Ingrid :-)

    • Hallo zusammen!

      Die 3 Geschwister sitzen draußen. Wie groß sie sind! Schade, dass ich von der Außenansicht kein gutes Bild habe. Noch ein paar Tage…dann sind von zu Hause ausgezogen und in die Freiheit(hoffentlich)davongeflogen. Bin ein wenig traurig, die drei nicht mehr beobachten zu können.
      LG
      Beate

      • Hallo Beate,
        Das die Jungfalken einmal für immer davonfliegen werden war ja vorauszusehen, für sie fängt das Leben jetzt erst an, wenn sie die kommenden 2 Jahre überstehen, werden auch sie sich ein eigenes Revier suchen.
        Wenn wir Glück haben, werden auch im kommenden Jahr wieder Küken zu sehen sein, vielleicht ja auch mal vier..
        Die Außencam war fast den ganzen Tag platt, habe aber doch noch ein paar Bilder überarbeitet und in den »Falken-Highlights eingefügt..

        Gruß Herbert

        • Hallo Herbert,

          ja, mir ist klar, dass die Jungfalken nicht bleiben. Sollen sie auch nicht. Bin nur ein wenig sentimental, habe mich – wie jedes Jahr – so an den vertrauten Anblick gewöhnt. Jetzt sitzen die Falken in der Abendsonne. Hoffentlich überstehen sie die ersten 2 Jahre…
          Habe gerade deine Highlights angeschaut. Wie immer: Klasse!
          4 Küken möchte ich nicht unbedingt nächstes Jahr sehen. Das Risiko, d. h. der Fütterungsstress für die Eltern und dass eines auf der Strecke bleibt, ist ziemlich groß. Sorry, wenn ich das so sehe und schreibe.
          LG
          Beate

  84. Guten Morgen,

    da schaut man mal ein paar Tage nicht ins Nest und schwupp sind die „Kleinen“ so etwas von gewachsen. WAHNSINN
    Nun sitzen sie ungeduldig am Nesteingang und warten bestimmt auf
    FRÜHSTÜCK.

    Ich wünsche allen einen schönen Dienstag.
    :-) :-) :-)

    LG
    Ingrid

    • Hallo Ingrid, die Kleinen sind schon bald die Grossen, sie versuchen schon ihre Flügel zu testen. Würde mich nicht wundern, dass der Erstgeborene (Der Grosse) bald seine ersten Testflüge vollziehen wird. Ja, es ist schon Wahnsinn. Wir werden es mit Freude verfolgen. Liebe Grüsse Herbert Erich

      • Es sieht wirklich so aus, als wenn es sich nur noch um einige Tage handelt, wann die „Kleinen“ ihre ersten Flugversuche machen. Ist schon alles sehr interessant. Ich verfolge ja auch noch andere Tiercams.
        Es wird nie langweilig und man freut sich immer, wenn die „Kleinen“ es schaffen und irgendwann wieder selber Familien gründen.
        HERRLICH…. Die Natur hat so viel schönes zu bieten und meistens auch noch kostenlos. Leider sehen das viele Menschen nicht !!!!

        LG
        Ingrid
        😉 😉

        • Hallo Ingrid,

          ich schaue jetzt auch wieder in diverse andere Nester:-) Tiercams gibt es viele, manche Übertragungen sind gestochen scharf. Ansonsten stimme ich dir in allen Punkten zu. Die „Kleinen“ wachsen und gedeihen. Toll, dass sie es wohl alle schaffen werden. As time goes by…
          LG
          Beate

  85. Gerade wird wieder ein Stadttaube verspeist. Ziemlich blutig das Ganze.
    Ein Küken sitzt hinter seinen 2 Geschwistern und kommt nicht so richtig an die Reihe. Wenn die beiden vorderen satt sind, hat es ja auch noch eine Chance, etwas vom Fleisch abzubekommen. Es ist ja noch genug da.
    LG an alle!
    Beate

    • Da ist es schon, das 3. hungrige Küken. Die beiden anderen sind wohl satt und haben sich eine Ecke verzogen. Klappt also alles wunderbar!
      Beate

    • Hallo!

      Die 3 Küken warten schon seit Stunden auf ihre Mahlzeit. Hoffentlich kommt Mama bald…

      Ich bin wohl zurzeit Alleinbetrachterin. Sind alle weiteren Falkenfans ausgeflogen?
      LG
      Beate

      • Beate, denn guck doch mal auf die Kommentare bei der Aussenkamera!!!
        Dort wird selten geschrieben, erst wenn die ersten Flugversuche starten ist dort mehr los.
        Anne ist auch nur noch selten vertreten, aber sie ist sicher wie ich auch in anderen Tiercams unterwegs.
        Hanni grüßt

  86. Schaue gerade wieder in den Falkenhorst. Alle scheinen satt zu sein. 2 Küken dösen in der Ecke, das 3. schläft in der Nähe des Einflugs. Die Mutter hält Wache. Es ist schön warm draußen. Schön für die Falkenfamilie.
    LG an alle Falkenfans!
    Beate

    • Hallo Beate,

      ich kann deinem Kommentar nur zustimmen. Die gleiche Situation um 13.47. Ein schöner Anblick und allen scheint es sehr gut zu gehen.

      Aber bei dem schönen Wetter….. kein Wunder :-)

      Gruß Ingrid

      • Mama sitzt draußen in der Sonne auf dem Kantholz und genießt die Sonne. Ein Falkenküken ist schon fast draußen auf dem Balkon. Die anderen beiden schlafen.

    • Hallo,

      gerade sehe ich eine Fütterung der drei „hungrigen Küken“. Wie die Orgelpfeifen stehen sie total diszipliniert da und warten, bis sie an der Reihe kommen.

      P.S. Ich denke – eine Stadttaube weniger.

      Schönen Tag noch.

      Ingrid :-)

    • Guten Morgen allen Falkenfans,

      nun sitzen zwei der drei Küken schon fast auf dem Balkon. Die Sonne ist bestimmt sehr angenehm.
      Allen einen schönen Feiertag.

      LG
      Ingrid

  87. Gerade wurde wieder eine Taube verspeist bzw. die Familie ist noch dabei.
    Am 03.05. war es definitiv ebenfalls eine Taube, da hat Herbert recht.
    (Ich kenne mich übrigens besser mit Tauben als mit Greifvögeln aus).
    Die 3 „Kleinen“ sind gut im Futter und an Stadttauben mangelt es nicht.
    Am HKW gab es vor nicht langer Zeit einen Taubenschlag; er wurde aber
    dicht gemacht. Viele Tauben sind immer noch in der Nähe (standorttreu) und deswegen leiden unsere Falken keine Not.
    Schönes Wochenende!
    Beate

    • Wochenendstimmung im Falkenhorst, die Kinder sind satt und spielen, die Mutter genießt es und hält Wache. LG

    • Hallo zusammen,

      ich fahre häufig über die A535 nach Essen. Über den Feldern kreisen Bussarde und Falken. Sie nutzen die Thermik, ziehen ihre Kreise und ich muss aufpassen, nicht dauernd nach oben zu schauen. Leider sehe ich oft am Randstreifen tote Bussarde, die evtl. versucht haben, ein überfahrenes kleines Tier von der Autobahn zu holen. Dann denke ich an deren Küken, die dann ohne Vater/Mutter wahrscheinlich verhungern müssen. Mögen unsere 3 Halbstarken richtig groß und stark werden!
      LG
      Beate

  88. Ist richtig was los in der Falkenkiste.
    Die Kleinen haben sich aus ihrer Ecke herausgewagt und erkunden
    den Horst, hoffentlich bleiben sie dort, nicht dass sie auf den
    Balkon gehen und nach den Eltern Ausschau halten 😉
    Hanni grüßt

    • Die Jahre zuvor ist auch nichts passiert.Es regnet ,die Küken bleiben schön zu Hause.Die haben nur die Ecke gewechselt weil in der anderen Ecke das Fenster auf ist.Es zieht denen.☺

    • Was haben die Eltern denn da für ein Riesenviech angeschleppt Heute um 13:00? Sowas hab ich ja noch nicht gesehen!

  89. Guten Morgen,

    gerade habe ich das Glück bei der Fütterung zuzusehen. Das ist sooooo niedlich, wie die drei „Halbstarken“ in Reih und Glied stehen und ihre
    Schnäbel aufreißen. Ich finde, dass sie alle drei gut genährt sind und vor allen Dingen sehr schnell gewachsen sind.

    Ich wünsche einen angenehmen Tag

    Ingrid :-)

  90. Hallo,

    jetzt habe ich mich aber gerade erschrocken. Ich sah oben links nur zwei Küken. Da turnt doch schon ein Küken am anderen Ende der Schlafstelle.
    Die wachsen ja – echt unglaublich. Ein Küken macht auch schon Fügelgymnastik.
    Einfach schön.

    Lieben Gruß
    an alle Fans

  91. In den nächsten zwei Wochen wird sich täglich das Gefieder der Küken dunkler färben, und sie werden den gesamten Falkenhorst in Beschlag nehmen, so dass sie auch mal näher zur Cam kommen.

    • Faszination pur!
      Anders kann ich es kaum beschreiben.
      Die Küken haben mächtig zugelegt.. Wetten, die passen mit Sicherheit heute nicht mehr in ihre Eier.. 😀
      Mache mir aber dennoch Sorgen, habe den Terzel seit dem 30. April nicht mehr gesehen, hoffentlich kommt er bald, sie hat ihn gestern schon gesucht, und die Küken lange alleine gelassen..

        • Der wollte nur im TV sehen, ob die Kleine Prinzessin von Willi und Käthchen auch so süß ist, wie seine Kleinen… 😉

          • Nö, der wollte nicht ins TV.Der ist Lebensmüde und schießt auf dem Schwarzen Weg aus dem Gebüsch fast vor ein Auto. Letzte Woche fast passiert.

  92. Hallo Falkenfans,

    zum 1. Mal sehe ich 3 Kleinen ohne Elternteil. Sie wurden gerade gefüttert und können schon aufrecht stehen, sehen prima aus. Ich bin begeistert.
    Die Falkenhighlights von Herbert erfreuen mich jeden Tag aufs Neue!
    Allen einen schönen Tag.
    Beate

    • Hallo Beate,

      es ist jedes Mal wieder schön, die kleinen Küken aufwachsen zu sehen. Sie machen einen munteren Eindruck und sind schon ganz schön gewachsen.

      Da man ja nicht immer schauen kann, schaue ich auch immer gerne die
      Falkenhighlights. Ich z.B. habe d. J. noch keine Fütterung live gesehen.

      Ich wünsche allen einen schönen 1. Mai……

      LG
      Ingrid

      • Hallo Ingrid,

        ich freue mich immer, wenn du antwortest. Deine Kommentare lese ich besonders gern. Ja, die Küken sind putzmunter und werden zurzeit gewärmt.
        Hoffentlich wird es draußen bald angenehmer, man möchte ja auch mal vor die Tür und in der Sonne sitzen. Die Falkeneltern bestimmt auch:-)
        In diesem Sinn: allen ein schönes, langes Wochenende.
        LG Beate

  93. Hallo Falkenfans,

    was ist das für eine Beute, die am 23.04. (s. Falkenhighlights) angeschleppt wurde? Eine Taube ist es definitiv nicht – sieht man an den Füßen. Ein kleines Huhn? Sieht nicht gerade appetitlich aus. Wer weiß es?
    LG
    Beate

  94. Tatsächlich, jetzt ist gerade der Blick frei auf zwei oder drei Küken.
    Mama wohl auf Futtersuche, soll was Gutes bringen, damit die Kleinen gross und stark werden. Dann freuen wir uns mal auf die Zeit hier beim Schauen wie sie wachsen und gedeihen.
    Hanni grüßt

    • Da die Mutter gerade beim Metzger ist, konnte ich eindeutig erkennen, dass drei Küken auf das Essen auf Flügeln warten.

      • Die Falkenmutter ist vom Metzger zurück, sie tischt filletiertes Fleisch als Rohkost auf. Die Kleinen werden es ihr danken, denn sie wollen ja noch gross und stark werden und bald ist ja auch Nachtruhe angesagt. Schön ist es, dies alles per Web verfolgen zu können. Großen Dank an Herbert.

    • Juhu,

      ich habe zwar gelesen, dass es drei Küken gibt – aber gerade habe ich es auch gesehen. Das Nest ist gerade unbewacht und man hat einen guten Blick auf die „Winzlinge“.
      Alle scheinen sich „gut“ zu entwickeln.
      Das freut einen doch.

      An alle „sonnige“ Grüße

      Ingrid

    • Die drei Kleinen haben sich gut entwickelt, machen einen regen Eindruck und scheinen sehr gesund zu sein. Ein Bravo an die Falkenmama. Gerade gibt es „Kaffee und Kuchen“ Es macht Spass dies alles verfolgen zu können. LG

    • Einen herzlichen Dank an Herbert für die Falkencam….es ist zu schön , die Jungen zu beobachten , wie sie gross werden . LG

      • Danke für die Blumen… aber das sind *NICHT* meine Live-Cam`s! 😀
        ich mach nur die Bilder für die Falken-Highlights.

        • Das aber mit großem Einsatz, wofür ich dir echt dankbar bin. Ich habe leider nicht die Zeit, jeden Tag die überwachten Bilder zu sichten und aufzubereiten. Daher nochmal an dieser Stelle meinen Dank für dein Engagement!

    • Guten Morgen,

      das ist es aber mal ein superschönes Bild. Mama Falke sitzt hinter den 3 Küken, die friedlich nebeneinander liegen.

      Meistens wenn man schaut, ist der Blick versperrt auf die Küken.

      Schön, dass es allen gut geht.

      Einen sonnigen Donnerstag
      wünscht euch
      Ingrid

      • Ich glaube, dass der Erstgebore der „King“ im Nest ist. Er macht schon einen Halbstarken Eindruck..Grins. Die Kleineren haben wohl nichts zu sagen. LG

        • Erkennt man den “ Erstgeborenen“ irgendwie? Grins. Ich glaube, es wird bald Zeit für die nächste Mahlzeit, sonst knabbern die sich noch gegenseitig an. So gesehen in Italien! Außerdem hat einer von ihnen an den Restknochen gemümmelt. Lustig! “ Unsere“ Knochen liegen auch nicht mehr da , wo sie mal waren. LG

      • Oho, die Falkeneltern haben die Kleinen alleine gelassen. Daneben Reste vom Kotelett! Ein Küken ist besonders fidel. Mittagsschlaf? Nein, danke!

      • Gerade noch mal einen Blick ins Kinderzimmer geworfen. Herrlich die drei Küken wach und putzmunter.

        Einfach nur schön….

        LG
        Ingrid

  95. Hallo, alle miteinander!
    Habe gerade (13.15h) drei (!) quirlige, knuffige Federbällchen ausmachen können, weil Mamma Falke ein kleines Sonnenbad genoss… 😉
    Herbert wird und aber bestimmt mit Beweismaterial versorgen, gelle HEBO? :)

    • Hallo Helga,

      ich konnte auch gerade den „freien“ Blick auf die Küken erhaschen.
      Ich kann leider immer noch nicht die genaue Zahl der Küken erkennen.
      Aber wenn du 3 ausgemacht hast – umso besser.

      LG
      Ingrid

      • Jetzt habe auch ich drei Küken-köpfe gesehen.. Bilder um ca. 16:00h!
        Helga.. deine Eigenkorrektur kannst du dir sparen..

        • …weil ich in der Korrektur auch ’nen Fehler eingebaut habe???? 😉 😉 Spaß beiseite. Ich werd‘ mich in Zukunft dran halten… :)

    • Hallo Leute, dass sieht momentan sehr gut aus, die Sonne scheint voll in den Falkenhorst und die Bilder sind garnicht so schlecht. Möglich, das man heute schon eine erste Geburt eines kleinen Falken verfolgen kann, bin mal gespannt. Liebe Grüsse

  96. Ich schaue täglich und weiß das die Qualität der Webcam mit den Licht zu tun hat. Denn je nach Tageszeit kann man hier besser bzw. schlechter sehen.

    Vielen Dank an die Betreiber da wir die Möglichkeit haben hier zuzuschauen!!!

  97. Hallo,

    ich finde die Bildqualität ausreichend und wir sollten froh sein, überhaupt solche Bilder aus Wuppertal zu bekommen.
    Es liegt viel an den Lichtverhältnissen im Nest je nachdem, wie die Sonne rein scheint. Am späten Nachmittag hat man oft die besten Bilder.

    Ich schaue auf jeden Fall fleißig weiter

  98. Natürlich ist die webcam veraltet, ich schaue trotzdem jeden Tag mal rein,
    aber man hat eben eine schlechte Bildqualität und das macht halt nicht so viel
    Freude, da man bessere „Nestgucker webcams“ zur Auswahl hat.
    Aber, der Countdown läuft, und „unsere“ kleinen Fälkchen werden (hoffentlich)
    bald schlüpfen. Das lassen wir „alten“ Falkenfans uns doch nicht entgehen..

    Bis bald

    Anne

  99. Hallo Falkenfreunde!
    Die WebCam gibt wohl bald ihren Geist auf. Ich sehe nur noch verschwommene
    Bilder. Was kostet denn eine neue WebCam? Ich stelle auch fest, dass dieses Jahr wesentlich weniger Falkenfans ihren Kommentar abgeben. Woran es wohl liegen mag? An den schlechten Bildern oder an …?
    Da ich so gut wie nichts mehr erkennen kann, werde ich meine Kommentare einstellen. Zum Glück haben wir ja noch Herbert, der die verbliebenen Falkenfreunde „geistreich“ unterhält.
    LG
    Beate

    • Ja, Beate, sehe ich auch so.
      Die Kamera war schon mehrfach Thema, die Fans hätten auch für
      eine neue Technik gesammelt. Ist aber wohl nicht möglich.
      Auch wird das Heizkraftwerk in den nächsten Jahren stillgelegt
      und sich die Investition auch nicht lohnen.
      Bei den Uhus in der Eifel hatte der SWR die Übertragung
      nicht mehr finanziert, da haben die Uhufans, bin da auch
      ein großer, gespendet und die Webcam ist super.
      Hinzu kommt, dass wir heute weltweit alles verfolgen können
      und das oft mit einer Supertechnik, die wirklich jedes Federchen
      erkennen lassen.
      Herbert wird uns bestimmt die News und Kommentare liefern,
      aber ein Feedback wird er auch brauchen.
      Also Fangemeinde, ran an die Tasten und mal schreiben.
      In diesem Sinne einen sonnigen Sonntag,
      Hanni grüßt

      Denke, dass mit dem Schlüpfen unserer Falken wieder mehr hier
      los sein wird.

      • Danke, Hanni, für deinen Kommentar. Bin ganz deiner Meinung! Wollen wir mal hoffen, dass sich nach dem Schlüpfen der Küken wieder mehrere Beobachter melden. Wünsche dir noch einen schönen (Rest-)sonntag. Ich werde – trotz der schlechten Übertragung – natürlich jeden Tag den Falkeneltern beim Brüten zuschauen. Bis gespannt, wie viele Küken tatsächlich schlüpfen.
        Viele Grüße
        Beate

    • Hallo Fans, ich kann nur feststellen, dass die Webcam in Ordnung ist, kann alles deutlich erkennen. Sogar fast die Insassen der vorbei fahrenden Züge. Naja nicht so richtig…lach. Schönen Sonntag noch!

    • Hallo Beate,
      hier ist noch eine regelmäßige Beobachterin :-) Leider sehe ich die Bilder auch nur in schlechter Qualität. Trotzdem bin ich auf den Nachwuchs gespannt.

      Parallel dazu besuche ich noch diese Wanderfalken-Webcams:
      http://www.lbv.de/unsere-arbeit/vogelschutz/wanderfalke/wanderfalken-webcam.html im Raum München mit 3 Eiern

      http://www.rathausturm-wanderfalken.de/Regensburg/#!/webcam im Rathausturm Regensburg mit 3 Küken und 1 Ei

      Außerdem turtelt auf Texel ein Schleiereulenpaar. Ich konnte sie einige Male bei der Paarung sehen und bin auf die erste Eiablage gespannt. Hier zu beobachten:
      http://www.kerkuiltexel.nl/webcams/

      Hoffentlich auf erfolgreiche Aufzucht des Nachwuchses!

      Sonnige Grüße
      Angelika

  100. Hallo zusammen!
    Ich bin auch wieder täglich bei „unseren“ Falken und lese – teilweise schmunzelnd – eure Kommentare. Hoffentlich werden die Temperaturen mild, wenn die Küken schlüpfen. Ich bin etwas in Sorge, dass es zu kalt bleibt.
    LG an alle!

    • Hallo Beate,

      dann gibt es doch die kleinen Eierwärmer. Da kommen die Küken dann rein.

      Spaß beiseite. Das Wetter läßt wirklich zu wünschen übrig. Aber noch sind sie ja gut „umhüllt“. Ich wünsche heute schon allen schöne Ostern und
      bis dann….

      LG
      Ingrid

        • Hallo Herbert,

          danke für den kleinen Aprilscherz, bei dem „Frühlingswetter“ und den anderen schlimmen Nachrichten, die einen täglich „bombadieren“, hat man
          ja nicht wirklich was zum „Schmunzeln“.

          Bis bald

          Anne

        • Hallo Falkenfans,
          Herbert, in Holland bei einem der Nester war der Scherz Wirklichkeit. Da waren, und sind noch, teilweise 4 Falken am Nest. Einer sitzt auf den Eiern, einer steht daneben und zwei sitzen auf dem Balkon.
          Gruß Ilana

  101. Hallo Zusammen,

    habe mir gerade die Falken Highlights angesehen, eines der Eier sieht „kaputt“
    aus ???

    Schöne Grüße

    Anne

  102. Moin, Herbert!

    Also, Dein „Aufmacher-Foto“ der Falkenhighlights vom 22..3.2015 ist wirklich gelungen! Fast wär‘ ich ‚drauf reingefallen… :)
    …Du Schelm… 😉 :)

    • Moin Helga,

      Glückwunsch.. ich wollte nur mal testen wie lange es dauert bis es jemand bemerkt, ist seit gestern 15:45h online.. 😉

      • Naja, ich gucke nicht jeden tag die Falken-Highlights… Nur so, als Entschuldigung… 😉 Aber immerhin bin ich die Erste, der’s aufgefallen ist! :) Hab‘ ich jetzt ‚was gewonnen? :) :) :)

        • Guten Morgen,

          Herbert haste klasse gemacht.
          Habe jetzt ein paar Tage nicht schauen können. Aber Dank der Falken-Highlights ist man immer wieder auf dem „Laufenden“. Also kann man davon ausgehen, dass es bei 3 Eiern bleibt. Aber Herbert – eine Frage hätte ich doch. Wann warst du im Horst und hast die Eier dazugelegt ??

          Lieben Gruß und einen sonnigen Montag
          Ingrid

          P.S. War ein Scherz (hi,hi)

          • Fliegende Füchse habe ich bisher noch nicht gesehen, aber ich lasse mich auch eines Besseren belehren..
            ERST ein LEER Zeichen, dannnnn das Smileys: 😉 :-) :-( 😀 😡
            ich hau dich um..! 😀

  103. Immer wieder schön, wenns losgeht im Frühjahr. Gibt es denn schon eine Alternative zum Schornstein, wenn der mal nicht mehr existiert? Oder ist der Gedanke zu verfrüht? Oder bleibt er stehen als Industriedenkmal?

      • Danke Ralf, winkender Kamera-Saubermann, für die Auskunft.
        Hatte ich auch kürzlich in einem Kommentar erwähnt.
        Dann können wir erst mal beruhigt sein, vielleicht dann
        wirklich „Indutriedenkmal“, wie der Gaskessel in Heckinghausen.
        Wir Falkenfans machen uns dann natürlich mit einer Unterschriftensammlung
        dafür stark ;-)))

        • Hi Herbert,ich hoffe das du richtig getippt hast.Ich kann noch nichts sehen,zu dunkel.Kann erst heute nachmittag wieder reinschauen.Muss zur Arbeit.Allen „Guckern“ eine schönen Sonntag.Gruß iwi. ;:)

    • Könnten morgen auch 4 Eier dort liegen?
      Herbert, Du hast sicher durch Deine „Dauerüberwachung“
      den besten Blick, eben wenn das Weibchen mal den Horst
      verlässt. Diesen Zeitpunkt abzupassen ist für uns alle
      kaum möglich, wenn, dann Glücksache.
      Hanni

  104. Unser „Päärchen“ ist ja richtig in Fahrt….
    Da kommen bestimmt noch 1 bis 2 Eier.

    Kraniche waren auch schon wieder gen Norden unterwegs, der Frühling ist da,
    auch wenn das Wetter am Wochenende schmuddelig werden soll, es geht aufwärts..

    • Hallo Anne,die Kraniche habe ich jetzt 3 Tage hintereinander gehört bzw. einmal im dunklen vom Balkon aus gesehen als sie über die Südstadt zogen. Es ist immer wieder faszinierend zu sehen in welch großer und geordneter Formation sie ziehen.Könnten doch die Menschen mal so über die Straße gehen ohne sich in die Quere zu laufen.

  105. Hallo zusammen!

    Hab‘ da mal ’ne Frage… …oder auch zwei… 😉
    Ist das „unsere“ Falkenmama vom letzten Jahr oder ein anderes Weibchen/Henne oder wie auch immer man sagt…?
    Und weiß jemand, was aus den Jungvögeln vom letzten Jahr geworden ist?

    Vielen Dank im voraus!
    Helga :)

      • Liebe Falkenfans, am 9. 3.schrieb ich ja, dass ich rechts oben etwas sehe. Vielleicht stimmst ja doch! Im Moment ist aber nix und das mittige Ei ist Heute eckig…..ja, ja , die Sonne und die Kamera!?

        • Ja, ja.., und das Ei was “oben rechts“ liegt, brütet sich dann auch gleich selbst aus.. wie entverte Verwandtschaft.. und die Eier werden eckig, damit man sie besser stapeln kann..
          Und Nachts fahren kleine grüne Männchen auf dem Kantholz Fahrrad.. 😀

          • Wieso, wenn der holde Gatte keine Lust auf Sex hatte, ist das vielleicht nicht befruchtet und wird aussortiert. Grins!

          • Da staunen die Laien über diverse fachmännische Kommentare :-D.
            Wird wohl nicht in hauen und stechen ausarten, ist schon zum
            Schmunzeln hier. So soll es auch sein. Und wie ich schon heute morgen schrieb, lernen wir Anfänger immer noch dazu.
            In diesem Sinne, Hanni

      • Liebe Falkenexperten, mich interessiert die Anatomie der Falkendame. Wer kann mir da weiter helfen. Sicher Herbert! Ist das so wie bei den Hühnern, dass innerhalb kurzer Zeit Eier heranreifen in einer “ Röhre “ ? Oder wie hat man sich das vorzustellen, wenn die Keimdrüsen aktiv werden. Über eine Nicht scherzhafte Antwort würde ich mich sehr freuen. Finde nix im Internet! LG. Kor

          • Herbert, Kor wollte doch eine NICHT-SCHERZHAFTE ANTWORT!
            Ich schreibe zwar viel – und in Deinen Augen sicher auch Blödsinn 😉 –
            kenne mich eben besser bei der Jägerei als der Vögelei aus, ha, ha.
            Lassen wir doch mal den Thorsten Thomas zu Wort kommen,
            ja wo ist er denn….
            Thomas bitte melden, ob da was mit der Röhre dran ist.
            Es ist eben interessant nicht nur zu sehen, sondern auf zu wissen.
            Nur mit dem Sehen ist es leider nicht weit her, obwohl Ralf kräftig
            mit Glasreiniger die Kameras geputzt hat.
            Anne verfügt über gute Kenntnisse der Vogelwelt und kann vielleicht was zur Frage von Kor sagen….
            Wie ich sehe, hat Helga auch noch Fragen zur Falkemama
            „wehende Brustfeder“. Also tummelt Euch mal mit den Antworten
            Ihr Expertenteam.
            Und Herbert, nicht so bescheiden, steht Dir überhaupt nicht 😉
            Hanni

          • Rennmaus, hat hier denn jemand was unanständiges geschrieben?
            Wer oder was war unklar oder verdächtig?
            Hier sind doch alles toffe Leute im Forum. Haben wir denn da
            etwa einen Maulwurf oder ähnliches?
            Die neugierige Hanni möchte das gerne wissen, vielleicht auch
            die anderen….

          • Häh? Wieso unanständig oder verdächtig? Kor hatte doch die Frage gestellt wie das mit den „Röhren“ aussieht, ob das bei Falken und Hühnern genauso abläuft von der Anatomie her.

            Daraufhin habe ich diese Seite im Internet gefunden die alles erklärt.
            Mir ist deswegen unklar weshalb man den Link dann entfernt.

            Ich weiß auch nicht was mit Maulwurf gemeint ist aber gut.

          • Also Rennmaus, wenn Du schon das Wort „obskur“ verwendest, was
            unklar oder verdächtig aussagt, war meine Frage sicher ok.
            Alles im grünen Bereich.
            Hanni

          • Ich habe das ja nicht geschrieben. Ich habe mich ja auch über diese Formulierung gewundert. ..
            Ich wollte nur etwas sinnvolles beitragen 😉 und keinen Stress verbreiten…

          • Hallo Rennmaus, ich habe den Link geöffnet. Vielen , vielen Dank dafür! Habe viel gelesen, aber meine Frage ist immer noch nicht beantwortet. Werde ich noch weiter lesen müssen. Gut, dass ich etwas Anatomie hatte, aber leider nicht von Vögeln! Es dankt Kor

    • Guten Morgen,

      auch ich dachte heute morgen sofort, dass oben rechts das zweite Ei
      zu sehen ist. Jetzt bin ich echt mal gespannt. Nur eine „optische“ Täuschung oder wahr.

      Einen schönen „sonnigen“ Mittwoch wünscht

      Ingrid

    • Das macht die Falkenmama alles vom Kantholz aus, 😉 wir sollten die Zeit lieber sinnvoll nutzen, und uns das erste Ei gut einprägen (Farbe, Lage, Konsistenz, runde Ecken), so können wir es später dem richtigen Falkenküken besser zuordnen..

    • Also Hanni,

      Du hast leider die letzten Jahre nicht richtig „aufgepasst“; die Falkenmama brütet erst konstant, wenn alle Eier gelegt sind, das müsstest Du aber langsam
      wissen (kleiner Scherz)…

      Liebe Grüße

      Anne

      • Sorry Anne, bin doch noch nicht lange hier bei Euch im Forum.
        Die Jägersprache liegt mir mehr. Ihr alten Hasen seid den
        „Neulingen“ natürlich voraus, ist ja auch ok und ich lasse
        mich gerne aufklären. Im übrigen hat gestern Uhu Lotte
        in der Eifel das erste Ei gelegt. Es wird jetzt überall, siehe Italien,
        spannend.
        In diesem Sinne schönen Tag den Guckern und Schreibern,
        Hanni

  106. Juhu.

    Ich habe gerade das erste Ei gesehen. Oh – da kommt Freude auf. Anne, so ganz falsch lagst du mit deiner Prognose nicht daneben.

    Mal gespannt wieviele noch folgen……

    Schönen Tag

    Ingrid

  107. Schade, der Horst ist leer.
    An Kor:Hab die Smileyfunktion an meinem Tablett gefunden.Ich meinte aber eigentlich so mit Punkt,Klammer etc eingeben.Herbert hat uns letztes Jahr „UNTERRICHT“gegeben aber ich habe nicht aufgepasst.
    An Herbert oder andere die sich erinnern:Wie war das eigentlich die letzten Jahre vor der Eiablage? Waren die Falken auch so wenig zu sehen.War Mamafalke auch nur Nachts da?

    • Ach so!! Das kann ich auch nicht. Aber vielleicht ist es ja auch nicht soo wichtig. Ich fürchte, wir müssen uns noch etwas gedulden mit der Eierpracht. Ist ja auch noch kein Ostern!

      • Smileys – TalTV Test – anstelle vom ersten $ ein Leerzeichen!
        😉 Eingabe: $;-) zwinkert fröhlich
        :-) Eingabe: $:-) einfach glücklich
        :-( Eingabe: $:-( traurig
        😀 Eingabe: $:-D Lach
        😡 Eingabe: $:-x Großer nasser Kuss

  108. Ein Falke sitzt im Horst.Es ist noch etwas dunkel. Man kann nicht viel erkennen. Hat es heute mit der Eiablage geklappt?

    • Es ist die zweite Nacht in Folge, dass das Weibchen im Horst übernachtet hat, da es aber Nachts dunkler als draußen ist, kann man dann auch nicht sehr viel sehen.. 😉

      • Hallo Herbert,Nachts ist es immer dunkler als draussen.Ha,ha.Ich meinte auch nur das es um 6:30 Uhr noch nicht hell genug im Horst ist um was erkennen zu können.LG.iwi

        • Ich weiß nicht ob Kor auch weiblich ist? Vielleicht liegt es daran das heute „Weltfrauentag“ist.Schmunzel,schmunzel. Smileys über die Tastatur eingeben kann ich immer noch nicht.Lieber Herbert, ich habe letztes Jahr nicht aufgepasst.

          • Hallo Iwi, ja, Kor ist weiblich. Eier äh Smileys über die Tastatur eingeben ist ganz einfach. Auf der Tastatur unten links sieht man schon einen, da tippst du oder klickst du drauf, dann kommen mehrere Symbole, u.a. auch wieder ein smiley. Wieder klicken und einen auswählen! Habe allerdings ein IPad. LG.

  109. Den ganzen Tag schaue, ich endlich sehe ich einen Falken im Horst. Es wird spannend.Letztes Jahr war die erste Eiablage am 7.3. 2013 jedoch erst am 13.3.
    Allen Falkenfans ein „aufregendes“ Wochenende mit viel Sonnenschein. Gruß iwi.

  110. Hallo Ingrid,

    schau Dir mal die berry college eagle cam an, die beiden Kleinen sind schon
    2 Wochen alt und machen einen putzmunteren Eindruck, es macht Spass, sie zu
    beobachten, da sie sich auch nicht mehr „zanken“, das machen die Adlerküken
    nur in den ersten Tagen aus Futterneid. Wenn sie „merken“, es gibt genug zu
    „Futtern“, lässt das nach, so meine Beobachtungen.

    Bei „unseren“ Falken dauert es noch ein paar Wochen, bis der Nachwuchs
    (hoffentlich) zu erblicken ist.

    Erst mal müssen die Eier gelegt werden…

    Einen guten Start in die Woche

    Anne

    • Hallo Anne,

      danke für den Hinweis. Ich kann dir gar nicht sagen, wie es mich freut, endlich wieder „Nestgucker“ zu sein. Die Tierwelt faziniert nicht immer wieder. Habe von vielen auch schon gehört, dass Kraniche gesichtet wurden. Dieses Naturschauspiel habe ich leider bis jetzt noch nicht gesehen.
      Aber ich bin so viel in der Natur. Da werde ich bestimmt auch noch die ein oder andere Formation sehen.
      Auch ich wünsche dir und allen anderen „Falkenfans“ eine wunscherschöne
      Woche.

      Lieben Gruß
      Ingrid

  111. Hallo Hanni,

    sehr kalte Temperaturen sind zur Zeit z.B. in Minnesota, DNR eagle cam,
    bis unter -20 Grad C. Die Küken schlüpfen gerade, bzw. eines ist vor 3 Tagen
    geschlüpft, ich weiss nicht, ob die anderen 2 Küken es noch schaffen. Das ist
    schon extrem, dieses „Adlerpaar“ legt aber auch gerne viel zu früh seine Eier, sie sind wohl noch sehr unerfahren.. Habe jetzt nur auf Deine Frage geantwortet, ich weiss, dass hier in erster Linie über „unsere“ Falkenwebcam
    kommuniziert werden sollte, aber so viel tut sich ja hier im Moment noch nicht…

    Schönes Wochenende

    Anne

    • Guten Morgen Anne,

      kannste mir mal den Link schreiben ???

      Vielen Dank im voraus und einen schönen Sonntag.

      In unserem Horst hatte ich erst einmal das Glück einen Falken zu sehen.
      Aber dank der Highlights kann man ja sehen, dass sich schon richtig
      was tut. Ich freue mich auf den „Nachwuchs“

      LG
      Ingrid

    • Ist wirklich noch nicht groß was los in unserem Falkenhorst.
      Einer turnt seit einiger Zeit im Horst herum, kann nicht
      ausmachen, ob SIE oder ER.
      Ja Anne, es ist kaum fassbar, unter welchen Bedingungen unsere
      gefiederten Freunde die Nachkommen aufziehen.
      In Georgia waren es voriges Jahr 4 Seeadler die großgezogen wurden.
      Das war der Horst in dem Ungeziefer war und die Adler immer die Köpfe
      geschüttelt haben. Also im Süden der USA herrschen zwar auch noch Schnee
      und Kälte, aber nicht extrem.
      Fände es wieder interessant zu wissen, wer unsere Falkencam besucht, ob ein NICHT- oder NICHT-MEHR-WUPPERTALER. Der Stammtisch ist „vom Tisch“, wir
      kennen uns auch zwischenzeitlich über unsere Kommentare.
      Herr Stötter ich wüßte gerne, ob Sie wieder die Hühnerküken-Cam
      aktivieren. War ein riesiger Spaß voriges Jahr, die putzigen Köttels
      ab Schlüpfen im Stall und dann außen auf der Wiese zu sehen. Ich war zwar ziemlich allein mit den Kommentaren vertreten, vielleicht weisen Sie hier nochmal darauf hin. Also Falkenfans, auch unsere hiesigen Vögel im
      Wachstum zu sehen ist interessant, zumal der Züchter Fragen beantwortet
      und Kommentare gibt.
      So, schönen Sonntag Euch da draußen,
      Hanni grüßt

        • Da bin ich auch wieder, der Winterschlaf ist vorbei. Weiss noch jemand , wann im letzten Jahr das erste Ei gelegt wurde? Sicher Herr Stötter!? Momentan sitzt meines Erachtens die Falkendame im Horst. So dick wie sie ist.

          • Habe die Kommentare durchgesehen.
            Herbert hat am 07.03.2014 das erste Ei gesichtet und kommentiert.
            Also in Rom sitzen die Damen bereits auf den Eiern, unsere Dame soll
            hier mal voran machen. Sie ist ständig im Horst, lassen wir uns überraschen.
            Hanni

      • Ja, Herbert, danke, habe auch eben beim Durchsuchen die Küken-Webcam
        entdeckt.
        Schön, Herr Stötter, dass wir auch hier wieder dabeisein dürfen.
        Im übrigen ist das wohl Falkenmann, der wieder im Horst ist.
        Wartet wohl auf die Dame seines Herzens…..
        Hanni

  112. Heute morgen war das Pärchen am und im Horst zu sehen.
    In einigen Wochen wird sich zeigen, ob sie sich angenähert haben….
    Dann noch was zu Annes Kommentar bezüglich der Weißkopfseeadler und
    den arktischen Temperaturen. Die Anzeige in den USA zeigt Fahrenheit auf,
    was in Celsius anders ist. Hast Du das bedacht? Ich schaue in Georgia,
    dort sind um 10.00 Uhr MEZ 27 o Fahrenheit, was in Celsius -2,8 o sind.
    Die Kraniche zogen heute und diese Woche über den Osten der Stadt Richtung
    Norden in ihre Sommergebiete, ja es tut sich was in der Natur.
    Hanni

    • Mist, wieso habe ich die Kraniche nicht gehört und gesehen, sie fliegen manchmal direkt über mein Häuschen und es bereitet mir jedesmal eine Gänsehaut

      Grüße Anne

      • Gerade streikt die Innen-Falken-Webcam.
        Anne, die Kraniche waren gestern in sehr kleinen Formationen unterwegs.
        Habe sie gegen 14.00 Uhr vom Ehrenberg in Langerfeld aus gesichtet.
        Dadurch, dass viele Wolken aber auch Sonne war, konnte man sie eigentlich
        nur hören, sie flogen in großer Höhe und die Sonne blendete. Ihre Bäuche
        hoben sich weiss ab, verschmolzen mit den Wolken, nur die dunklen Flügel
        waren zu erkennen. Sie nehmen gerne beim Hin- und Rückflug diese Route.
        Konnte ich früher immer von „meinem Büro“ aus beobachten (hatte ja
        auch immer ein Fernglas im Büro liegen, denn Zeppelin und Tante JU
        kam auch an meinem Fenster vorbei und waren sehenswert).
        Schau morgen auch mal aus dem Bürofenster, denn so nach und nach kommen
        unsere Zugvögel zurück und ziehen übers Tal.
        Grüße an die Vgelfans.

  113. Hallo Hanni,

    um Deine Frage zu beantworten, immer wenn ich die letzten Tagen an dem Falkenhorst in Barmen vorbeigefahren bin, saß dort ein Falke und den „Partner“ habe ich in der Luft kreisend gesehen. Sie scheinen sich da für die Brut vorzubereiten. Ein Fernglas brauchte ich nicht, da der Falkenhorst nicht sehr hoch angebracht ist…

    Bis denne

    Änne

    • Wow, wir haben einen neuen Superman namens Ralf, hat Herbert natürlich
      bildlich festgehalten, siehe sein Bonbon in den Falken-Highlights.
      Wirklich echt scharf, was zu bemacht hast….meine natürlich die Reinigung
      der Kameras, danke dafür. Und Du kennst unsere Falken aus nächster Nähe, so
      zutraulich hätte ich sie mir nicht vorgestellt. Dann steht nächstens einem
      Ausflug der Falkenfans auf den Schornstein ja nichts mehr im Wege ;-).
      Hanni grüßt

      • Der Tippteufel war das, meine natürlich nicht „zu bemacht“, sondern DU GEMACHT!!!
        Und schon zeigt sich in Pose der gereinigten Kamera auf dem Kantholz einer unserer Falken, sieht arg zerzaust aus, so richtig strubbelig.
        Hanni

        • Sch… auf Tippfehler..
          Lach.., in dieser Höhe verliert man aber sehr schnell die Bodenhaftung und muss auch noch Schwindelfrei sein. Respekt.., wer da hinaufklettert..

  114. Am Falkenhorst Barmen scheint sich auch ein Pärchen gefunden zu haben.
    Leider ist dieser nicht mit einer webcam „ausgestattet“.

    In den USA herrscht weiter die Kälte… (ätzend !!!)

    Schöne Grüße an alle, die mich „kennen“ (kleiner Witz, ha ha)

    Anne

    • Anne, wie bist Du darauf gekommen, dass sich am Falkenhorst Barmen ein Pärchen gefunden hat? Hast Du mit dem Fernglas geschaut?
      An „unserem“ in Elberfeld sehe ich ab und an einen Falken, Herbert wird
      sicher für uns sehenswerte Aufnahmen bereithalten.
      Hanni grüßt