14. Februar 2012

Ist Öko nur für Reiche?

Die (vermeintlich?) Ahnungslosen Christiane Paul und Peter Lustig Unfried fragen sich, ob eine Hartz-IV-Mutti auch ökölogische Nahrungsmittel einkaufen kann und rufen ihren guten Kumpel vom Wuppertal-Institut an, der ihnen dann erklärt, dass Hartz-IV-Empfänger per se öko sind, weil sie sich Fernreisen und große Autos nicht leisten können (Ja, an dieser Stelle habe ich auch den Kopf geschüttelt!).

Webcam-Direktauswahl (weitere Infos auf dem Link)

Döpps: 1 2 3 5 360° O-barmen: 1 3 HiSpeed Talweit: Bienen Hühner B7 A46 Laurenz Kirchplatz Wall2 Alter Markt Wetter ISS Igel Wind Carnap Müngstener Brücke Schloss Burg Ventilator Falken: 1 2 3 Highlights Fauna: Vogelwiese Erdmännchen außen innen innen II
Die Fauna in Solingen braucht eure Unterstützung Hier könnt ihr spenden

Was dann dezent unter den Tisch fiel, war die Frage, wie man sich vom Hartz-IV-Tagessatz (Kinder bis 13: 2,57 €, Erwachsene: 4,25 €) vernünftig ernähren soll, aber egal, Hauptsache ein schönes Werbevideo für das Institut 🙂

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.