2019-01-17WDG-Schüler entwerfen Schwebebahn-Schaukel
2019-01-16Neue Kanalleitung in der Grönhoffstraße
2019-01-10WSW arbeiten in der Bromberger Straße an Versorgungsleitungen
2019-01-09Andreas Feicht wird Staatssekretär in Berlin
2019-01-07Neue Versorgungsleitungen und Kanäle für die Neue Friedrichstraße
2018-12-21Drohender Konkurs der Deutschen Energie ? WSW sichert Versorgung
2018-12-19Zoo-Führung für Abo-Kunden
2018-12-13Mehr Busse zum Lüntenbecker Weihnachtsmarkt
2018-12-12WSW spendet für Kinderschutzambulanz
2018-12-11WSW warnt vor falschen Rechnungen


 
2018-12-21

Drohender Konkurs der Deutschen Energie ? WSW sichert Versorgung

Gewerbekunden sollen sich bei WSW melden.

Von dem angekündigten Lieferstopp des Energieanbieters "Deutsche Energie" sind in Wuppertal mehrere hundert Kunden, darunter viele Gewerbetreibende betroffen. Die Wuppertaler Stadtwerke stellen als Grundversorger ab Mitternacht des 21.12.2018 die Stromlieferung für Privatkunden sicher.

"Niemand wird im Dunkeln stehen oder ohne Heizung sein", versichert Vertriebsleiter Kai-Uwe Selberg von den Wuppertaler Stadtwerken. In einer anderen Situation sind über 100 leistungsgemessene Gewerbebetriebe in Wuppertal, die ebenfalls von der Deutschen Energie beliefert werden. Sie fallen nicht automatisch in die Grundversorgung. "Wir versuchen auch hier schnellstmöglich eine Lösung zu finden", so Selberg, "allerdings sollten sich die betroffenen Kunden am besten umgehend bei uns melden."

Für Anfragen haben die WSW die Hotline 0202-5695180 geschaltet. Die "Deutsche Energie", ein Energieanbieter aus Baden-Württemberg, kündigt auf ihrer Internetseite (www.deutsche-energie.de) an, dass sie die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragen und die Stromlieferung einstellen wird.



Pressekontakt: Wuppertaler Stadtwerke, Konzernkommunikation; 0202 - 569 3766/3712