2019-01-17WDG-Schüler entwerfen Schwebebahn-Schaukel
2019-01-16Neue Kanalleitung in der Grönhoffstraße
2019-01-10WSW arbeiten in der Bromberger Straße an Versorgungsleitungen
2019-01-09Andreas Feicht wird Staatssekretär in Berlin
2019-01-07Neue Versorgungsleitungen und Kanäle für die Neue Friedrichstraße
2018-12-21Drohender Konkurs der Deutschen Energie ? WSW sichert Versorgung
2018-12-19Zoo-Führung für Abo-Kunden
2018-12-13Mehr Busse zum Lüntenbecker Weihnachtsmarkt
2018-12-12WSW spendet für Kinderschutzambulanz
2018-12-11WSW warnt vor falschen Rechnungen


 
2018-12-12

WSW spendet für Kinderschutzambulanz

WSW-Arbeitsdirektor Markus Schlomski hat am Dienstag, 11. Dezember, einen Spendenscheck über 1500 Euro an die Kinderschutzambulanz Bergisch Land e. V. überreicht. Den Scheck nahm Dorothea Schauf (Öffentlichkeitsarbeit Kinderschutzambulanz Bergisch Land e. V.) entgegen. Die Summe ist zum Teil beim Schwebebahn-Waffelbacken beim diesjährigen Schwebebahnlauf im Juli gesammelt worden und wurde von der WSW verdoppelt.

Die Kinderschutzambulanz Bergisch Land am Sana-Klinikum Remscheid bietet Diagnostik und Therapie für Kinder und Jugendliche an, die Opfer von häuslicher Gewalt, Vernachlässigung und sexuellem Missbrauch geworden sind. Dort werden auch viele Hilfesuchende aus Wuppertal behandelt. Von jährlich etwa 400 Fällen stammen 100 aus Wuppertal. Die Ärztliche Kinderschutzambulanz wurde 1989 von Kinderärzten der Remscheider Kinderklinik gegründet. Sie ist die einzige Einrichtung dieser Art im Bergischen Land.



Pressekontakt: Wuppertaler Stadtwerke, Konzernkommunikation; 0202 - 569 3766/3712