2018-10-18Kanalbau in der Elsasser Straße geht weiter
2018-10-18Graf-Adolf-Straße: WSW erneuern Kanäle
2018-10-18Nächtliche Kanalinspektion
2018-10-16WSW erneuern Gehweg und Fahrbahn in der Erbschlöer Straße
2018-10-15Zoo-Führung für Abo-Kunden
2018-10-12Wuppertaler entdecken die Elektromobilität
2018-10-12Autobahnausfahrt Varresbeck wegen Gasleck gesperrt
2018-10-12Neue Hausanschlussleitungen in der Straße Rädchen
2018-10-11Kanalarbeiten in der Kaiserstraße beginnen am Montag
2018-10-11Neue Hausanschlussleitungen in der Wilhelm-Hedtmann-Straße


 
2018-05-03

WSW fördern Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge

Die WSW geben Autofahrern jetzt einen zusätzlichen Anreiz, Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge auf die Straßen unserer Stadt zu bringen. Der WSW Klimafonds zahlt 750 Euro Zuschuss an Energiekunden der Stadtwerke bei Neu-Kauf und -Zulassung solcher Autos in Wuppertal. Der Antrieb der Hybrid-PKW kombiniert Elektro- und Verbrennungsmotor. Dadurch verringert sich der Schadstoffausstoß, denn vor allem auf Kurzstrecken in der Stadt erreichen Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge ihre Ziele häufig rein elektrisch. Mit der neuen Förderung leisten die WSW einen Beitrag, den Straßenverkehr in Wuppertal sauberer und umweltschonender zu machen. Damit greifen die WSW auch den Trend auf, dass Plug-in-Hybride bei den Autos mit alternativen Antrieben in Wuppertal immer beliebter werden. Seit dem zweiten Halbjahr 2017 sind 100 zusätzliche Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge auf Wuppertals Straßen unterwegs. Im gleichen Zeitraum betrug der Zuwachs bei reinen Elektro-Autos laut Angaben der Kfz-Zulassungsstelle Wuppertal 65 Fahrzeuge. Insgesamt sind 180 Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge und 258 Elektro-Fahrzeuge in Wuppertal zugelassen. Die Batterien von Plug-in-Hybriden können von außen mit Strom aufgeladen werden. Der Antrieb ist stärker auf die elektrische Komponente ausgelegt als bei Mild-Hybrid-Konzepten, die nur beim Fahren entstehende elektrische Energie nutzen. Der Verbrennungsmotor springt ein, wenn nicht mehr genügend Energie für den Strombetrieb vorhanden ist und verlängert so die Reichweite. Die Förderungen für umweltschonende Mobilität können bei den WSW bis zu zwei Monate nach Erhalt des Fahrzeugs beantragt werden. Als Nachweis müssen dem Antrag Kopien von Rechnung und Fahrzeugbrief beigefügt werden. Weitere Infos unter www.wsw-online.de/klimafonds/ sowie bei der Geschäftsstelle des WSW Klimafonds unter Telefon 0202 569-5140 oder klimafonds@wsw-online.de.



Pressekontakt: Wuppertaler Stadtwerke, Konzernkommunikation; 0202 - 569 3766/3712