2018-05-29Gratulation von höchster Stelle
2018-05-29Verstärktes ÖPNV-Angebot für Barmer Stadtfest
2018-05-24WSW arbeiten in der Steinbeck an Fernwärme und Versorgungsleitungen
2018-05-18Kanalbauarbeiten auf dem Carnaper Platz
2018-05-18Rädchen: WSW erneuern Hausanschlussleitungen
2018-05-18An Pfingsten ist die Linie 605 unterwegs
2018-05-16Elektromobilität: WSW bauen Ladenetz aus
2018-05-16Neue Hochspannungsleitungen in der Küllenhahner Straße
2018-05-08Auslosung zur WSW-Mini-WM
2018-05-03Sperrung im Dürrweg wird aufgehoben


 
2017-06-06

Lieferung der Schwebebahnen vorerst ausgesetzt

Am 19. Mai hat es auf dem nördlichen Streckenabschnitt der Schwebebahn zwischen Pestalozzistraße und Westende in einer Kurve eine leichte Berührung eines neuen Fahrzeugs mit dem Gerüst gegeben. Dieser völlig einmalige Vorfall wird, auch wenn für die Fahrgäste keinerlei Gefahr bestand, von den Wuppertaler Stadtwerken sowie vom Hersteller der Fahrzeuge sehr ernst genommen.Es wurden augenblicklich Geschwindigkeitsbegrenzungen in Kurven ausgesprochen. Die Flotte wurde auf Schäden untersucht, mit dem Ergebnis, dass es keine weiteren Schäden gibt. Das Gerüst wurde durchgecheckt, kein Befund. Die technische Aufsichtsbehörde ist informiert und das entsprechende Fahrzeug wird nun in Vohwinkel demontiert, um dem Vorfall auf die Spur zu kommen. Derzeit wird kein neues Fahrzeug geliefert und kein altes verlässt die Schiene. Die Analyse des Vorfalls kann einige Wochen dauern.



Pressekontakt: Wuppertaler Stadtwerke, Konzernkommunikation; 0202 - 569 3766/3712